neurodermitis??? brauche eure hilfe...

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lena0809, 2. Dezember 2008.

  1. lena0809

    lena0809 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Graz
    hallo in die runde...

    ich habe jetzt wirklich viel gesurft und auch hier gesucht, aber irgendwie brauche ich doch ein paar konkrete antworten bzw erfährungen von euch. ich hoffe, ich bin hier richtig...

    elias hat seit fast einem monat einen ausschlag, zunächst am hals, dann schultern, jetzt wandert das ganze richtung rücken, bauch, gesicht... am hals scheint es ihn hin und da leicht zu jucken, sonst ist er froh und glücklich und scheint nicht zu leiden... gsd...

    wir waren bei 4 verschiedenen ärzten, der letzte, heute morgen, ein hautarzt, meinte hautirritation, leichte from von neurodermitis... so weit so gut... verdünte cortisoncreme, damit wir den schub abfangen...

    nun frage ich mich die ganze zeit, was ich sonst machen kann. baden tun wir eh nur einmal die woche, chemie kommt auf dieses kind kaum. stillen tut er allerdings nicht mehr. wir haben auch eine katze...

    wie soll ich ihn pflegen, ernähren etc, damit ich auf von "innen" die sache richtig behandle? wäre es sinnvoll ihm seinen 1er milch gegen ein spezialmilchpräparat einzutauschen? fragen über fragen, vielleicht hat jemand hier mehr erfahrunge und tips...

    vielen dank schon jetzt und liebe grüße,
    lena.
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    Hallo,

    Robert hat mit 6 Monaten Neurodermitis bekommen. Wir haben von "Außen" gar nichts gemacht. Einzig bei der Ernährung haben wir ganz viel aufgepasst (als er dann mit einem Jahr endlich essen wollte) kein Zucker, kein Schweingefleisch, nur Vollkornprodukte.

    Wie das mit der Babynahrung ist weiß ich nicht und kann dir da leider nichts raten.

    Ein Tipp meiner Kinesiologin war, keine Milch, statt dessen mit Wasser verdünnte Sahne nehmen.

    Wie ist es mit Waschmittel? Wir nehmen nur noch flüssige Waschnuss und keines meiner Kinder hat Probleme damit. Robert bekommt aber gerne heute noch Ausschlag, wenn er bei Oma von dort Kleidung anbekommt. Also gehe ich mal davon aus, dass er das Waschmittel nicht verträgt.

    Ich selber habe nach einer Tetanus-Diphterie-Polio-Impfung mit 17 Neurodermitis bekommen und drei Jahre später durch eine Ernährungsumstellung innerhalb von zwei Wochen keine Symptome mehr gehabt. Mir hat keine Salbe geholfen, und ich habe in den drei Jahren glaub ich alles vom Arzt verschrieben bekommen.
    Für Robert habe ich außerdem Seidenunterwäsche bei Hokosa in der Schweiz gekauft - leider bekommt man die nur als "Händler", vielleicht kann dir jemand aus der Schweiz helfen? Seide heilt sehr gut und fühlt sich recht kühl an, daher lässt der Juckreiz nach.

    Robert hat seit er eineinhalb nur noch ganz selten Neurodermitis. Also sei beruhigt, es muss nicht so schlimm werden und du kannst viel auf ganz natürliche Weise tun.
    Z.B. als Badezusatz Olivenöl (möglichst Bio z.B. von Norma) und Milch/Sahne nehmen.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  3. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    Hallo Lena,

    es gibt so viele Formen der Neurodermitis, von ganz schwach ausgeprägt bis hin zur extremen Situation mit Allergien und Unverträglichkeiten ...

    Das, was du da beschreibst, kommt mir von meinem Sohn bekannt vor.
    Verschiedene Ärzte, verschiedene Meinungen, keine konkrete Hilfe und Kortison... genauso lief es bei uns auch am Anfang.

    Erzähl mal ein bisschen von Elias:
    Was isst er alles?
    Womit cremst du ihn?
    Und worin badet er?
    Treten die Hautveränderungen schubweise auf?

    Ein Wort zur Kortisoncreme: Hat der Arzt mit dir darüber gesprochen, dass Kortisoncreme nicht abrupt abgesetzt werden darf? Der Körper produziert nämlich körpereigenes Kortison (Kortisol) und diese Produktion wird durch die Außenzufuhr von Kortison eingestellt.
    Setzt man dann die Creme abrupt ab, verschlimmert sich der Schub und ein Teufelskreis beginnt.
    Ausschleichen heißt das Zauberwort :zwinker:, langsam reduzieren.

    Und wenn die Haut nicht allzu schlimm betroffen ist, gibt es gute Alternativen zum Kortison.


    Warst Du schon beim Allergologen?
    Wurde bereits über einen Allergietest nachgedacht? Der kann erste Anhaltsp.unkte geben bezüglich der Auslöser (gerade auch wegen der Katze, aber es gibt z.B. Allergiker, die auf Katze reagieren, aber nicht auf die eigene, weil der Körper sich dagegen bereits sensibilisiert hat, also erstmal Kopf hoch :zwinker:).

    Wegen der Milch: Auch da kann ein Testergebnis weiterhelfen. Wenn Elias auf Milcheiweiße reagiert, dann ist eine Umstellung auf Hydrolisate sinnvoll.
    Einfach auf Verdacht umzustellen ist schwierig, denn erstens ist das Zeug sehr teuer (bei festgestellter Unverträglichkeit normaler Milch zahlt es aber die Kasse) und zweitens schmeckt es sehr bitter, was dazu führt, dass die meisten Kinder es erstmal von ganzem Herzen ablehnen :umfall:....

    Von "innen" könnte eine Darmsanierung Sinn machen, oft ist die Darmflora bei Allergiekindern nicht intakt, was zu einer Verschlimmerung der Symptome führt. Oft ist die vorherige Gabe von Antibiotika auch ein Grund für eine "kaputte" Darmflora.
    Hast du einen guten Homöopathen/ naturheilkundlichen Arzt, der dir da weiterhelfen könnte?



    Erstmal liebe Grüße :winke:!
     
  4. lena0809

    lena0809 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Graz
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    hallo,

    danke euch beiden zunächst...

    @sunflower: versuche mal deine fragen mir durch den kopf gehen zu lassen...

    es ist der erster "schub", bis jetzt hatte elias nur einmal eine kleine hautirritation am hals und die habe ich mit johanniskrautöl wegbekommen...

    essen tut er eig. noch nicht viel, hirse, reisflocken, gemüse sehr wenig, obst nur äpfel, birnen und pfirsich, allerdings alles gekocht, er hat noch nie was rohes probiert. fleisch isst er sein 2 wochen hin und da. allerdings liebt er brot und da habe ich in der letzten zeit wenig aufgepasst...

    ich habe ihn 5,5 monate gestillt, dann wollte er nicht, war dann auf HA pre, jetzt auf normal. also bitter als geschmack kennt er, ob er es wieder akzeptieren würde, weiß ich nicht...

    wir baden sehr selten und dann meist nur in wasser oder mit balneum... eingecremt haben ich ihn auch nur minimal bis jetzt, meist mit einer von kia gemischten olivenölcreme...

    zum cortison: es ist eine sehr schwache creme, wurde in der apotheke gemischt, nein, der arzt hat nichts darüber gesagt... auch gibt es in dieser stadt bis jetzt keinen guten allternativmediziner (habe noch nicht gefunden), aber eine liebe freundin von mir in wien wird mich morgen anrufen und mir weitere tips geben, sie ist apothekerin und aus allternativmittel speziallisiert...

    ich habe heute in der LKH kinder allergieabteilung angerufen, die haben bis feber keine termine... werde schauen, ob ich da was früher bekommen kann... da gerhard selber hauptprobleme hat und auch allergien, ist diese these nicht so weithergeholt...

    elias hatte sonst bis jetzt noch NIE etwas, er hat noch nie ein medikament einnehmen müssen, er hatte noch nicht einmal einen schnupfen... deshalb macht es mich auch so ratlos...

    so, muss jetzt zum unterricht düsen, danke nochmal und bis bald,

    lena.
     
  5. lena0809

    lena0809 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Graz
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    ps an sunflower: kann mich in dem forum nicht neu anmelden, da ja mein nick schon gespeichert ist, kann man da was machen...?

    lg,
    lena.
     
  6. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    Ja :jaja:. Du kannst hier:

    http://www.nd-kids.de/forum/thread.php?threadid=8655&sid=


    mal antworten, damit Anja dich freischalten kann, da hat was mit der email an dich bezüglich der Freischaltung nicht geklappt.


    Mein Biberkind war übrigens auch noch nie krank, nie Antibiotika, noch nicht mal eine Impfung. Sieben Monate vollgestillt und gaaaaanz langsam und allergenarm zugefüttert.
    Und trotzdem hat er diverse Lebensmittelallergien, man kann sich halt nicht vor allem schützen, so gerne man das möchte... *seufz*

    Er verträgt noch nicht mal Olivenöl im Badewasser :umfall:, wir nehmen Distel :zwinker:. Vieles ist bei der Neurodermitis sehr individuell und was dem einen Kind hilft, wirkt bei einem anderen gar nicht (oder löst schlimmstenfalls sogar eine Reaktion aus :(...).

    Gute Ärzte findet man bei uns leider auch nur mit der Lupe, wir suchen schon sehr lange nach einer Optimallösung... aber... aber...

    Vielleicht kannst du in der Kinderallergologie vereinbaren, dass sie euch anrufen, falls jemand ausfällt. Wir hatten das so gelöst und konnten so fast 3 Monate Wartezeit einsparen.
    Wenn du darauf hinweist, dass die familiäre Disposition für Allergien besteht, müssten die eigentlich ein Einsehen mit dir haben :zwinker:.

    Es kann sein, dass der "Übeltäter" tatsächlich im Brot zu finden sein könnte... Zusatzstoffe, Restmengen von anderem Teig (Ei, Nuss, Milch...), ein bestimmtes Getreide... aber das ist tatsächlich sehr spekulativ.

    Ein Test liefert übrigens auch meist keine hundertprozentigen Ergebnisse, aber eben oft wichtige Anhaltsp.unkte in welche Richtung es geht.
     
  7. Xandra

    Xandra Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    Homepage:
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    Hallo Lena,
    da ich im moment auch wieder einen sehr schlimmen Schub habe schreibe ich mal mit.
    Tipps von meiner Seite ( probieren muss man alles)

    *Töpfer Bad nehmen - Salzwasser ist auch gut, kann aber evtl. brennen ( ? )
    *Keine Duftstoffe ( Wichspüller etc.)
    *Mirfulan Creme - ist ohne Cort. ( half immer im Anfangsstadium) - auch Wala ist Suuuuper
    *Haut immer schön trocken föhnen, aber trotzdem über den Tag "feucht" halten.
    *Baumwollprodukte anzihen, keine Chemie ( wenn möglich)
    *und und und ... ich helfe Dir gerne wenn Du willst.

    Meine Neuro habe ich schon seit meienr Geburt, und habe also schon so einiges durch.
    Ich wurde gestillt und hatte es auch. Denke also nicht immer dass es daran liegt.
    Du könntest mal ne Flache mit Schmelzflocken machen , WENN er nicht reagiert auf die Flocken ? !

    Ich hoffe Du nimmst mir hier die Tipps nicht böse , aber mir half es immer.
    Leider habe ich als Kind zuviel durchgemacht und Vetraue den Ärzten nicht mehr.
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: neurodermitis??? brauche eure hilfe...

    Und bei einem Bekannten von mir ändern sich bei Lebensmitteln die allergieauslösenden Stoffe alle paar Jahre :umfall:. Er kann plötzlich wieder etwas ganz normal vertragen, dafür bekommt er bei anderen/neuen Lebensmitteln einen allergischen Schock!

    Und bei mir hilft z.B. gaaaanz heiß Duschen - hab ich noch nie irgendwo gelesen.

    Daher probiere aus, was deinem Kind gut tut :jaja:.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...