Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Familienbande72, 27. November 2006.

  1. hallo,

    zur vorgeschichte ganz kurz:

    vanessa besucht die 4. klasse in einer ganztagsschule, wobei sie nur 1 tag in der gts schule ist, ansonsten eben nach der schule zuhause.

    meine tochter ist jemand, der sich durch alles und jeden ablenken lässt. auch reinreden kann man ihr nicht abgewöhnen, auch sinnlose kommentare gehören zur tagesordnung.

    nun hatte sie 3 jahre lang eine lehrein, die jetzt aber seit dem 4. schuljahr im kh ist und erst im neuen jahr wieder kommt. vanessa hatte 2,5 jahre mit dieser lehrerin zu kämpfen, bis sie einen guten mittelweg zusammen gefunden haben, mit dem beide klar kamen. also auch, was ihr ständiges reinreden, abgelenktsein usw. betrifft.

    nun hat die neue lehrerin aber dafür kein verständnis, kann ich ja auch verstehen. aber ich bin es nun mal leid, ständig irgendwelche zettel von der schulleitung zu bekommen, in denen dann drin steht:

    bitte helfen sie alle mit, das es auch im letzten schuljahr noch ein auskommen mit den lehrern gibt. gerade jetzt, wo es doch um die weiterführenden schulen usw. geht. es ist ja verständlich, das sich die schüler auf jemand neues einstellen müssen, aber andere kinder sind damit schneller und einige wenige tun sich immer noch schwer, oder akzeptieren es gar nicht. das stört die gesamte klassensituation und wenn es sich nicht ändert, dan muss eine härtere schiene gefahren werden.

    so ungefähr stand das jetzt in einem elternbrief, den jeder bekommen hat, nur eben in meinen worten ausgedrückt.

    ich habe jetzt von beginn an mitbekommen, das diese ablehnung nicht nur von vanessa ausgeht, sondern von sehr vielen klassenkameraden und auch eltern.

    nun fallen seit einiger zeit vanessas noten von vorher 2 in deutsch auf 3 und von 3 in mathe auf 4. auch andere fächer sind davon betroffen.
    ich kann weiterhin mit vanessa üben und zuhause macht sie nicht so viele fehler wie zuhause.

    vanessa muss auch ständig neben kindern sitzen, wo sie gar nicht hin möchte. sie sitzt z.b. im moment neben einem kind, welches in der nase bohrt und das dann an den tisch schmiert.
    vorher sass sie neben jemanden, der hat sich einfach aus ihrem mäppchen bedient, wenn ihm etwas gefehlt hat.

    sie möchte einfach wieder neben ihrer freundin sitzen, was letztes jahr bei ihrer klassenlehrerin auch super geklappt hat.

    nun hatte ich letzte woche wieder ein schreiben im mitteilungsheft.
    da wurde mir mitgeteilt, das ich unbedingt jeden tag vanessa sagen soll, wie sie sich im unterricht zu verhalten hat. also nicht reinreden, nicht stören usw.

    das mach ich doch sowieso schon jeden tag und zur antwort bekomm ich dann " das weiss ich doch"

    aber sie hält sich eben nicht dran.

    auf jeden fall soll ich das abstellen, sonst sehen sie sich gezwungen andere massnahmen einzuleiten.

    weiter stand drin, das vanessa in der letzten zeit einige strafarbeiten machen musste.
    strafarbeiten??????? ich habe nur 2 stck. unterschrieben und die in 3 wochen und das sind bei mir nicht einige, sondern nur 2.

    auf jeden fall habe ich geschrieben:

    sehr geehrte frau b.,

    ich habe dies zur kenntnis genommen und werde weiterhin meinem kind jeden morgen sagen, dass es sich im unterricht ordentlich zu benehmen hat.
    desweiteren bitte ich sie darum, mir jeden tag im heft mitzuteilen, wie vanessa sich benommen hat, damit ich geziehlter darauf eingehen kann.

    mfg e.


    vanessa hat jetzt schon 2 wochen fernsehverbot gehabt, weil sie auch zuhause meinte, sie kann machen was sie will, aber sie stört das gar nicht.
    ihr nintendo habe ich auch seit 1 woche hier liegen, stört sie auch nicht.

    jetzt haben wir am we so eine idee gehabt und wollten eure meinung wissen.

    für jeden schlechten eintrag wollen wir 30 cent von ihrem taschengeld, beim 3. eintrag dann 50 cent und je weiteren auch 50 cent.
    hat sie keinen eintrag, dann bekommt sie extra 1€.

    wir wissen das man nix mit geld belohnen soll, machen wir ja auch nicht für schulische leistungen, hier geht es rein nur um ihr betragen/verhalten.

    sorry, sehr lang, aber ich weiss mir echt nicht mehr zu helfen.

    vanessa hat am freitag von einer klassenkameradin an die kehle gegriffen bekommen und hatte striemen am hals, sie wollte nicht mehr in die schule. die lehrerin (eine aufsichtskraft) meinte nur, sie sollten sich vetragen.

    kristin, die einfach keinen plan mehr hat
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    Sorry, leider kann ich dir da auch nciht weiterhelfen, stehe im Prinzip vor *fast* dem gleichen Problem, außer daß unsere lehrerin das etwas anders sieht und auf Joshi eingeht und mit mir zusammenarbeitet.

    Aber ich kann dir sagen, lass das mit dem Geld... mach doch lieber Stempel zum sammeln.

    So mach ich das mit Joshi... bisher einen Stempel, wenn er mit den HAs fertig ist, bis ich nach Hause komme.

    Ein Stempel gestrichen wenn er ein :-( Gesicht im heft hat (hab ich mit der Lehrerin so abgemacht, wenn er morgens nicht mitarbeitet)

    Wenn er 10 Stempel hat, darf er sich eine Kleinikeit aussuchen.

    Jetzt mußte ich es ändern... Stempel gibts nur noch, wenn er in der GTS komplett mit den Aufgaben fertig wird, da er dort 100min mehr oder weniger die Wände ansieht und dann bei der TaMu in 30 min die HAs erledigt. Also kann er wenn er möchte.

    Mal sehen wie es die Woche klappt.

    Fernsehverbot, Nintendo verbot bringt bei uns auch nichts..stört ihn nicht viel.
     
  3. AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    und wir haben das gefühl, das es sie mit dem geld doch eher stört, weil es gerade eine taschengelderhöhung ab 1.1.07 gibt und sie sich ja etwas besonderes von ihrem taschengeld kaufen möchte, was sie so von uns nicht bekommt.

    mit stempeln/sonnen, haben wir alles schon durch, geht 2/3 wochen gut und dann ist es ihr auch egal.

    für kleine belohnungen macht sie auch alles.

    ihr papa hat es ja mal so gemacht, dass wenn er 1 woche weg war und in der schule kein tadel kam, dass er ihr dann etwas mitgebracht hat. das hat auch von 4 wochen 3 wochen geklappt.

    es hat ja bis zum 4 schuljahr jetzt alles super geklappt, das hatte sich wirklich gut eingespielt mit frau a., dann der wechsel und alles beginnt von vorn.


    ach mensch, waren wir früher auch so schlimm?

    ich habe zwar auch gern gequatscht, aber ich habe trotzdem noch aufgepasst, was vanessa nicht kann, sie muss dann eben mehrmals nachfragen.

    seit 1/2 jahr braucht sie auch viel mehr aufmerksamkeit, was für mich manchmal schon recht erdrückend ist, weil leon auch im moment so verschmust und anhänglich ist.

    in der kur mit der schule gab es gar keine probleme mit der lehrerin, war zwar nur ne woche, aber kein reinreden, stören usw.

    kristin
     
  4. AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    achso und vanessa findet es kindisch, das man mit 10 noch sonnen und gewitterwolken bekommt.
    sie findet es auch total blöd, das die lehrerin jeden tag ins heft schreiben soll.

    ich hab ihr aber erklärt, das es anders eben nicht möglich ist, es liegt ja an ihr, an ihrem verhalten.

    ihre klassenkameraden würden sie auslachen, wenn sie immer einträge bekommt.

    habe wieder begründet, das sie das braucht und ich auch zur kontrolle und sie das ganz allein abstellen kann, wenn sie sich benimmt.

    kristin
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    Hallo,

    verstehe ich das jetzt richtig, das nicht nur deine Tochter eine abneigung gegen diese lehrerin hat, sondern auch andere Kinder und dessen Eltern???

    Dann solltest du dich schleunigst mit diesen Eltern zusammen tun, und mal mit der Schulleitung reden!

    Denn tagtäglich auf dein Kind einreden, verbote aussprechen usw bringen nix, wenn keiner auf die probleme des Kindes eingeht.Und das Problem deines Kindes ist diese Lehrerin, die wahrscheinlich völlig anders unterrichtet als die vorherige.Schlimmstenfalls rennt sie durch den Unterrichtsstoff, das keiner mehr mitkommt usw....

    Die dummen sind aber immer die Kinder.....

    Verstehste wie ich das meine? Dein Kind verschlechtert sich im Notenstand immer mehr, also reagiere mit einem Gespräch bei der Schulleitung.lege Hefte etc vor, wo die verschlechterung deines Kindes erkennbar ist usw.
    Es bringt nämlich nix, wenn dein Kind noch weiter absackt, nur weil die Lehrerin meint sie wäre bei der Bundeswehr und könnte rum kommantieren wie sie will und alles andere ist egal...

    Lg,
    michaela
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    Ich würde an Deiner Stelle das persönliche Gespräch mit der Lehrerin suchen, einen Termin vereinbaren. Zu dem Gespräch sollte auch Dein Mann mitkommen, und Ihr solltet eine Stunde Zeit mitbringen.
    Ansonsten Erziehungsberatung? Schulpsychologin? Eigentlich sollten die Kinder sich im vierten Schuljahr sozialisiert haben und weitestgehend die Regeln des Klassenraums, auch wenn die sich mal verändern, befolgen können.
    Lulu
     
  7. AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    hallo,

    noch mal ganz kurz.
    vanessa hatte sich im 3. schuljahr so gefangen mit ihrem verhalten, das soweit keine klagen mehr kamen von der klassenlehrerin.

    nun zu beginn des neuen schuljahres kam ja diese vertretungslehrerin, die nach aussage des direktors gar nicht gegen die klasse und störenfriede ankommt und somit bittet der direktor um mehr mithilfe durch die eltern.

    ein gespräch mit dem direx bringt gar nix, denn der steht voll und ganz hinter seinen lehrkräften.

    ich habe schon vermehrt von vanessa und anderen kindern gehört, das die lehrerin schonh des öfteren gelogen haben soll. ich weiss echt nicht, was ich davon halten soll.

    ich habe schon mehrere gespräche mit dieser lehrerin geführt, die mir dann genau das gegenteil von dem sagt, was mir meine tochter erzählt. aber gerade vanessas freundin hat mir eben auch schon des öfteren gesagt, das vanessa eigentlich gar nix gemacht hat, nur das sie eben ihre sache4n im unterricht verteidigt hätte vor einem mitschüler und weil sie dann laut geworden ist, weil er ihr die sachen weg genommen hat, wurde vanessa bestraft und zu dem kind wurde nur gesagt, er solle das unterlassen. hat es vielleicht damit was zu tun, das jedes jahr eine geldspende von besgaten eltern in die schule fliesst? man könnte es meinen.

    ich mache echt 3 xxx wenn im neuen jahr ihre klassenlehrerin wieder da ist.

    kristin
     
  8. kleinelara

    kleinelara Tourist
    Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Nähe Wetzlar
    AW: Neue Lehrerin- Tochter baut in Schule ab

    Ich würde auch mit der Lehrerin das Gespräch suchen und das Kind mitnehmen ! Da kann man dann genau schauen wo der Hase begraben liegt. In Extremfällen wird der Unterricht sogar unbemerkt beobachtet und dann das Verhalten analysiert.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...