Nesselausschlag

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Renate70, 3. Juli 2003.

  1. @Florence

    hallo, magst du dich noch an mich errinnern? Ich hab dir mal wegen suena geschrieben da sie einen nesselauschlag hat. Ich möchte dir einfach mal noch den jetzigen stand erklären. Also sie wurde im kinderspital in zürich ziemlich durchgetschäggt und man hat also keinen auslöser für ihren chronischen nesselauschlag gefunden. Sie sagten uns einfach dass sie zu allergien neigt, aber im blut war alles negativ. Ich gab ihr am anfang fenistil tropfen, aber mit der zeit war der auschlag trotz den tropfen immer gleich. Jetzt haben sie ihr Zirtec Tropfen verschrieben die sie jetzt mal füt 3 monate nehmen soll (10 tropfen am tag) und dann muss ich die absetzten und wenn der auschlag immer noch da ist, nochmals einen monat lang weiter geben.
    Sie haben ihr letztes mal nochmal blut abgenommen und schicken das nach dänemark für eine untersuchung, sie schauen noch ob ihr körper gegen ihren eigenen körper antikörper bildet und sie deswegen diesen auschlag hat.
    Das einzige was mir aufgefallen ist an ihr, ist dass wenn sie fieber hat oder im kalten wasser badet oder zahnt, dann ist der ausschlag stärker trotz zirtec. Gut ich muss sagen er ist mit dem zirtec einfach schwächer, aber ganz weg war er nie.
    Suena ist jetzt 10 monate und ist schon alles vom tisch, sie möchte einfach keinen gemüsebrei mehr sondern schaut was wir essen und möchte das natürlich auch. Ich habe auch die ärtzin gefragt und sie meinte dass sie das darf, da ja keine allergie nachgewiesen worden ist..
    jetzt was meinst du dazu?!

    liebe grüsse renate
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Renate,
    Ich hab neulich schon mal an Euch gedacht, ob es überstanden ist. Schade, daß es nicht so ist.
    Wenn keine Allergien nachweisbar sind, dann laß Suena ruhig alles essen, was sie mag. Etwas zurückhaltend solltet Ihr mit stark histaminhaltigen Lebensmitteln sein: Hartkäse, Schokolade, Kakao, Salami, Rohwürste, Nüsse, Schimmelkäse, Erdbeeren, Bananen, Kiwis, Birnen, Spinat, Sauerkraut, Zitrusfrüchte und deren Säfte, Himbeeren, Hülsenfrüchte, Fisch, Melonen, Essig. Histamin ist der Botenstoff, der die Quaddeln auslöst.
    Ansonsten finde ich die derzeitige Vorgehensweise vollkommen richtig.
    Daß der Ausschlag stärker wird bei Fieber und beim Zahnen hängt mit der gesteigerten Aktivität des Immunsystems zusammen, das ja mit einer sowieso gesteigerten Reaktionsweise diesen Nesselausschlag unterhält. Das ist nicht ungewöhnlich. Auch die Verstärkung im kalten Wasser ist durchaus normal. Habt Ihr das bei den Untersuchungen mit erwähnt? Es gibt auch eine Kälte"allergie", die mit solchem Nesselausschlag einhergeht. Und da ist die auslösende Temperatur manchmal so hoch (um die 30 °C), daß man kaum dran denkt, daß es daran liegen könnte.
    So, dann drücke ich die Daumen, daß bei der letzten Blutuntersuchung auf diese Autoantikörper nichts gefunden wird (Das wäre nicht sooo super, auch wenn man dann endlich einen Grund gefunden hätte, aber diese Erkrankungen wird man schwer wieder los und sie können Bedeutung für viele Sachen im Leben haben.).
    Vielleicht berichtest Du in Abständen immer mal wieder, wie es weitergeht, würde mich sehr interessieren.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. hy anke

    danke für deine antwort.... Ja das haben wir erwähnt wegen der kälte, aber irgendwie hat die das nicht so ineressiert... Mir kommt noch in den sinn, dass sie bei den blutuntersuchungen einen erhöhten entzündungswert gefunden haben und sie nicht so genau wissen warum, sie sagten es könnte auch sein dass der nesselausschlag diesen wert angegeben hat, der wird dan nochmals nachkontrolliert.
    Was meinst du genau mit den autoantikörpern? Was würde das bedeuten wenn sie dort was finden?!

    Lg Renate
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Renate,
    Autoantikörper sind die Antikörper, die der Körper gegen sich selbst gerichtet bildet. Die Erkrankungen, bei denen das auftritt, nennen sich dann Autoimmunkrankheiten. Ein Nesselausschlag kommt dabei vor allem beim Lupus erythematodes, der Schmetterlingsflechte, vor. Das ist eine Erkrankung, bei der sämtliche innere Organe durch diese Antikörper entzündlich verändert werden können. Wenn Du bei Google schaust, findest Du einiges dazu. Aber Vorsicht: das ist eine sehr ernstzunehmende Erkrankung. Laß Dich nicht verunsichern und denk nicht gleich, daß Suena das haben muß. Es ist gut, daß daran gedacht worden ist, daß so etwas der Auslöser sein könnte. Aber bei Kindern ist das extrem selten und somit recht unwahrscheinlich.
    Erhöhte Entzündungswerte findet man sehr häufig, das sagt erst was aus, wenn die über längere Zeit sehr hoch sind.
    Liebe Grüße und einen Knuddler für Deine Maus, Anke
     
  5. ui ui ui, aber wenn sie das hat, kann man da was dagegen tun?! Oder ist das tödlich? Aber hätte man dan nicht schon vorher irgendwie anzeichen dafür gefunden?! In all den bluttest`s?!

    neugierige grüsse
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Renate,
    Man kann etwas tun. Tödlich wird es nur, wenn man keine Behandlung macht. Und selbst das nicht immer, die Verläufe sind da sehr unterschiedlich.
    Andere Anzeichen können sein, müssen aber auch nicht. Der Lupus ist das Chamäleon der Krankheiten. Es gibt viele Symptome, aber nur sehr wenige klassiche, die aber auch nicht immer auftreten.
    Jetzt mach Dich aber nicht verrückt, wie gesagt, es ist bei Kinder sehr selten.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. hallo anke

    ich habe heute nochmals mit dem KISPI in zürich telefoniert um mich zu erkundigen ob die ergebnisse schon da sind, ich habe den arzt dan gefragt ob sie das eben auf die oder der LUPUS untersuchen und er meinte, dass soviel es ihm noch in erinnerung ist sie das schon in zürich untersucht hätten und er aber die werte nicht im kopf hat, aber er meinte es wäre nichts..... Das was sie jetzt untersuchen ist, eben das obs sie gegen ihren körper antikörper bildet und ob das ein hinweis ergibt auf seltene allergien oder spezielle allergien... sorry für mein deutsch!!!!! aber weisst du was er oder besser ich meine?????? er meinte nur das sie untersuchung nur in dänemark gemacht wird und das mit dem lupus können sie ja in zürich festellen.... kannst du mich noch mehr aufklären was er eventuell mein`? er meinte eben was nit allergien.....


    lg Renate
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Renate,
    Da muß ich mich auch erstmal schlau machen, mal sehen, ob ich was finde. Scheint ja was ganz Neues zu sein, wenn nur ein Labor in Dänemark das bestimmen kann.
    Ich melde mich wieder, wenn ich was rausgekriegt habe.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. zahnen quaddeln

Die Seite wird geladen...