Neles Geburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Nats, 24. Februar 2007.

  1. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr lieben,

    na dann werde ich euch mal schnell berichten, wie es bei uns gelaufen ist.

    Am Donnerstag, den 22.02. wollte ich meinen Termin bei der Hebi absagen, da es mir absolut nicht gut ging. Mir war übel und gebrochen hatte ich auch schon. Ein Anruf bei der Hebi ergab, das ich trotzdem vorbei kommen sollte, da es sich um eine Gestose handeln könnte. Das CTG bei der Hebi war ok, auch die Untersuchung war in Ordnung. Trotzdem haben wir dann den Wehenbelastungstest schon auf Donnerstag verlegt, er war eigentlich für Freitag angesagt worden.
    Wir trafen uns im KH und der Test wurde sofort gemacht. Mit dem Ergebnis waren die Hebi und die Ärztin nicht ganz zufrieden, da Nele eine Herzfrequenz von fast 200 hatte. Also sollte ich zur Kontrolle im KH bleiben und am nächsten morgen sollte ein Gel vor den MM gelegt werden, damit die Kleine dann endlich kommen kann.

    Es kam aber wieder anders als erwartet.
    Das abendliche CTG war wieder nicht so dolle. Die Herztöne von Nele wieder viel zu schnell und laut Ärztin zu eingeengt. Die Linie war zu glatt.Das würde bedeuten, das es dem Kind nicht gut geht. Die Hebi wurde angerufen und auch meine behandelnde Ärztin. Sie wollten über eine Sectio nachdenken.
    Ganz ehrlich: Ich hätte spontan "Ja " gesagt zum Kaiserschnitt. Ich wollte einfach nur schnell dadurch...
    Aber meine Hebi hat gekämpft, damit Nele sontan zur Welt kommt (GsD!)

    Um 0 Uhr wurde mir das Gel vor den MM gelegt und die Nacht sollte ich im Kreissaal bleiben, damit CTG geschrieben werden konnte. Die ganze Nacht.....Wehen kamen alle 2 min. aber nicht effektiv genug. Am MM tat sich nichts.
    Um 6 Uhr morgens wurde ein 2. Gel gelegt. Die Wehen waren erträglich und wurden immer weniger.
    Dennoch ging etwas blutiger Schleim ab.

    Als mein Mann dann um 10 Uhr ins KH kam wurde nochmal CTG geschrieben. Alles ok. Und die Wehen wurden wieder mehr. Also sollte ich danach zur Untersuchung, wobei die Fruchtblase plötzlich platzte. So. Und dann wieder ab in den Kreissaal.
    Dort wurden die Wehen immer heftiger und ich hatte schon Schwierigkeiten sie zu veratmen. Ziemlich schnell löste sich dann der Schleimpfropf und ich wurde immer nervöser. Ich habe mit der Hebi dann vereinbart, das ich ein Schmerzmittel bekomme. Diese Infusion machte mich irgendwie "besoffen" ich habe kaum noch realisiert, was um mich herum passierte. Ich passierte dann eben alles. Mir egal. Aber die Wehen wurden immer stärker. Nele wurden Elektronen an den Kopf gelegt, das das CTG nicht so wollte, wie es eigentlich sollte.
    Dann wurde das Schmerzmittel abgesetzt, da es zum Ende hin nicht mehr gegeben werden darf, damit das Kind nicht auch noch so benommen ist und später Schäden davon ziehen kann. Also mußte ich durch die heftigsten wehen,die ich je kennengelernt habe. Ich bekam Panik. Je mehr ich den Druck spürte, umso panischer wurde ich. Die Hebi mußte mich mal zusammenstauchen, damit ich endlich wieder zur Besinnung kam. Irgendwann dachte ich nur: So, jetzt mußt du. Je mehr du dich anstrengst, umso schneller hast du es geschafft. Es war sooo eine Überwindung für mich, endlich mal den Motor anzuschmeissen und mitzuarbeiten. Aber Nele durfte auch nicht drinbleiben. Sie mußte ja irgendwie raus. Ganze 4 Wehen später war sie dann endlich da: Der ganze Körper voller Käseschmiere. Blond. Irgendwie nicht mein Kind. Ich wollte sie gar nicht hochnehmen. Diese heftige Geburt hatte sie und mich extrem gezeichnet. Sie schrie und schrie. Hörte nicht auf und selbst ich, ihre Mama konnte sie nicht beruhigen. Erst der Papa hat es geschafft.
    Nachdem Nele etwas sauber gemacht worden war und ich dann nach ein wenig Verzögerung die Nachgeburt noch herausgepresst habe, habe ich Nele an die Brust gelegt und seitdem dann doch endlich ins Herz geschlossen.
    Sie ist goldig, aber nicht einfach. Wenn sie wach ist, dann schreit sie viel. Die Zeit wenn sie schläft, muß ich nutzen um selbst auch ein wenig zu Kräften zu kommen.

    Ich bin trotz des Geburtsverlaufes froh, das ich nicht auf den Kaiserschnitt bestanden habe und wir nun endlich alle komplett zuhause sind.

    LG
     
  2. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Neles Geburt

    Sehr packend geschrieben!

    Ich wünsch euch noch mal von Herzen alles Glück der Erde!

    Liebe Grüße
     
  3. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Neles Geburt

    Oh wow hört sich nicht gerade einfach an....
    Aber ihr zwei habt es geschafft und alle sind glücklich und gesund....
    lg denise
     
  4. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Neles Geburt

    Herzlichen Glückwunsch!!! :bravo:

    Wünsche Euch ein schönes Kennenlernen ... ;)

    LG
    Katja
     
  5. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Neles Geburt

    *uff* - Ich sollte eigentlich so kurz vor meiner eigenen Geburt hier nicht lesen, aber ich war zu neugierig. GsD habt ihr zwei es geschafft und ihr seid gesund. Nele wird denke ich ruhiger werden, für sie war die Geburt ja auch Stress, deine Panik wird sie gespürt haben. Lass ein paar Tage vergehen und sich alles einspielen.

    Liebe Grüße
    Claudia, die dann hoffentlich später an ihre eigenen Worte hier denkt, falls es sich bei uns auch nicht so einspielt, wie ich es mir erhoffe.
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Neles Geburt

    Hallo Claudia,

    ich möchte keinem Angst machen. Um Gottes Willen. Ich hoffe ihr habt es schöner als wir es hatten. Leider ist Mutter Natur schon bescheuert. Das schönste im Leben ist eben immer mit etwas unangenehmen gekoppelt. Vielleicht bin ich auch einfach nur eine Mimose und jeder andere hätte es anders empfunden.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall eine schnelle und vor allem schöne Geburt!

    LG
     
  7. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Neles Geburt

    Oh Mann was für ein Krimi!

    Gut dass ihr es hinter Euch habt!!!

    Aber wie kommst Du drauf dass Du ne Mimose sein musst wenn Du es so heftig empfandest? Vergiss das mal ganz schnell wieder! Die Einleitung macht die Wehen meistens eh schon heftiger als "normal", und wenn das Schmerzmittel abgesetzt ist ist doch klar dass es Dir doppelt und dreifach den Boden unter den Füßen wegzieht!

    So wie Du es beschreibst, ging es mir übrigens bei Anna auch: Die Geburt war anstrengend, und danach hatte ich erstmal keinen Kopf für mein Baby weil ich mich selber neu sortieren musste, ich konnte anfangs gar nichts für sie empfinden - meinte ich...

    Kopf hoch, jetzt seid Ihr durch!

    GLG,
     
  8. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Neles Geburt

    Du hast mir keine Angst gemacht - keine Sorge! Ist für Dich ja auch ein Stück Verarbeitung, wenn Du es hier niederschreibst. Und für die, die in punkto Geburt noch eine rosarote Brille aufhaben, ist es nicht verkehrt, auch "negative" (ich setz es mal bewusst in Anführungsstrichen) Erfahrungen, ich meine nicht soooo supertolle Erfahrungen zu lesen, vor allem, dass es immer anders kommen kann, als man es sich vorstellt. War bei mir ja auch so bei Lars - nie im Leben hatte ich mit einem KS gerechnet.

    Ich hab nur für mich selbst so im Nachhinein festgestellt, dass doch vieles, was das Unvorhergesehene betrifft, wieder wachrüttelt in mir und ich fast schon wieder den Fehler "rosarote Brille" begehen wollte und von DER GEBURT schlechthin geträumt habe - gibt es sowas überhaupt - DIE GEBURT ? So gesehen, war es sogar gut, dass ich ich lese und Du und die anderen einfach das aufscgeschrieben habt, was ihr erlebt und gefühlt habt bei der Geburt. Mir ist wieder bewusst, dass ein KS zwar kein Muss, aber dennoch wieder sein kann (bei LArs haben sie genau aus deisem Grund geschnitten, die Herztöne waren einfach zu schnell und ich hatte trotz dreimal Gel legen (wegen Gestose) keine gescheiten Wehen (Nach knapp 48 Stunden "nur" zwei cm, ich hätte einfach noch zu lange "gebraucht" und im Nachhinein wars die richtige Entscheiudng mit dem KS)

    :bussi: Dich mal.

    Liebe Grüße
    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...