Negative Veränderung durch den KIG?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Boogie, 9. Februar 2005.

  1. Boogie

    Boogie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    HAllo ihr lieben,

    bin gerade etwas geknickt,habe von einer sehr guten Freundin eine E-MAil bekommen,die mich nachdenklich macht!

    Meine 3jährige Tochter und ihr 3jähriger Sohn sind seit 2 Jahren gut befreundet.
    D.h sie spielen regelmäßig ein mal die Woche zusammen und bisher immer gut.
    Klar gab es mal kl. Streitigkeiten,sonst war alles supi.

    DIe letzten beiden Treffen nach 6 Wochen PAuse,waren eine KAtastrohe!

    Meine Tochter gibt meist den Ton an,wo ich sie meist etwas bremse,er jedoch gern mal zulangt.
    Gestern nach 5 min. sagt Amina gleich zu ihm lass mich in Ruhe und du bist nicht mehr mein Freund:(
    FAnd ich ziemlich heftig,dann haben sie immer nur kurz etwas gespielt und dann hatten sie keine Lust mehr.
    Sie kamen einfach nicht auf einen Nenner.Wir sind dann irgendwann rausgegangen,das war dann auch ok.

    Nun schiebt meine Freundin die Schuld auf Amina,sie habe sich ja soooooooo verändert und ihr kleiner ist immer ein Engel.
    Ich finde ihr Verhalten auch nicht toll,versuche aber zu verstehen wieso das so ist.

    Sie ist erst seit November im KIG und macht seit 2 Wochen keinen MIttagschlaf mehr und ist NAchmittags etwas launischer geworden.

    Privat hatte sie immer nur mit Jungs gespielt,hat nun im KIG aber Mädchen als Freunde,liegt es viel. daran?
    DAs sie einfach lieber mit Mädels spielt,sie ist ihrem Alter auch etwas vorraus ,oder suchen sie sich jetzt die Freunde selber aus und sie mag ihn wirklich nicht mehr?

    Wir werden die Treffen jetzt erstmal lassen,kann mir jemand einen RAt geben?

    Danke lieben Gruß

    Belinda
     
  2. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Ich denke mir Amina(den Namen finde ich super schön)sucht sich ihr Spielkameraden selber aus.

    Der KIKA verändert die Kinder sie lernen neue Kinder kennen,neue Sachen usw.Aber man kann nicht sagen ob zum negativen oder positiven.

    Der Sohn deiner Freundin verändert sich auch.Nicht nur Amina.
    Such nicht bei deiner Tochter die Probleme.
    Vielleicht mag sie zur Zeit nicht dem Jungen spielen.

    Frag sie doch einfach mal.

    Meine zwei Großen wollten auch nicht mehr mit früheren Freunden( die aus dem Spielkreis hatten) spielen.

    Ich hab sie nie gezwungen und einfach abgewartet was sie wollten/wollen.

    Einen Rat kann ich dir leider nicht geben.

    LG Sandra
     
  3. AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Wenn Du Dich mit Deiner Freundin treffen willst, würde ich schon verlangen, dass sie nett zu deren Sohn ist. Wenn nur die Kinder befreundet sind / waren, würde ich die Treffen erst mal auf Eis legen.

    Viele Grüße
     
  4. AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Eine Bekannte von mir erzählte mir folgendes:

    Der Sohn sagt am Abend plötzlich zu seinem Papa: Du bist nicht mehr mein bester Freund!

    Möchte Dir einfach dazu sagen, dass Kinder im Kindergarten erstens ganz viele Dinge hören und mitnehmen in ihre Welt zuhause.

    Du kannst natürlich mit Deiner Tochter darüber reden - was sie damit meint - und warum. Einfach ohne Druck reden - und eher auch allgemein über das Thema - vielleicht findest Du GEschichten für solche Situationen, wo Deine Tochter "mitwirken" kann.

    Nicht diese Erwartung, dass doch die Freundschaft unter allen Umständen erhalten werden muss auf die Weise, wie sie bisher war.
    So viel verändert sich bei Kindern - besonders, wenn sie in den Kindergarten kommen. Neue soziale Strukturen und es kommt dazu, dass ja Kinder dann auch merken, welche Postionen sie einnehmen können (alleine schon durch das Abschauen von anderen).

    Wir dürfen nicht immer diese Erwartung haben, dass Kinder süß und goldig miteinander spielen. Es darf auch mal sein, dass sie zur Zeit nicht miteinander können - und sich die Kinder mit der Zeit auf eine andere Art miteinander auskommen oder spielen.

    LiebenGruß
    Christine
     
  5. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Mein Sohn ist auch im Kiga und er und sein bester Freund haben diese Phasen auch immer wieder.. wenn du dies nich machst, bin ich nich mehr dein freund...oder sein kumpel sagt ich geh jetzt heim und bin nie wieder dein freund...
    Und am nächsten Tag hängen sie doch wieder miteinander rum.

    Ich glaube gerade im Kiga machen die Kinder diese Phasen durch..aber auch in der Schule läuft das so..ein Tag Freund ein Tag nicht... solange sie sich doch immer wieder vertragen find ich das nicht schlimm, solange die Eltern von beiden das genauso sehen.
     
  6. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Negative Verchuld änderung durch den KIG?

    Och Mensch,

    das ist gemein!! Aber wir treffen uns noch immer sehr gerne mit Euch!!! :bussi:

    Was Amina da gesagt hat, finde ich völlig normal in ihrem Alter. Kinder sind von Grund auf ehrliche Menschen und überlegen noch nicht, was sie da sagen.

    Und sie hat im Moment vielleicht wirklich keine Lust auf den Jungen, was nicht verwerflich ist. Bestimmt gibt sich das auch wieder.

    Da finde ich das Verhalten dieser Mutter schlimmer.

    Lg
    Stefani
     
  7. Luzi

    Luzi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Mainz
    AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Hallo Belinda!!


    Also die Aussage Deiner Freundin ist schon irgendwie krass! :ochne:

    Das sind Kinder und die sagen viel wenn der Tag lang ist (mal ehrlich), und dieser Satz: Du bist nicht mehr mein Freund" den sagen Kinder soooo oft!! :jaja:

    Ich finde es echt traurig das Ihr Eure Treffen auf Eis legen wollt!!
    Es kommt natürlich darauf an wie intensiv Ihr befreundet seit!!!!

    Wie will sie (Deine Freundin) denn in Zukunft durchs Leben gehen?
    Das wird bei anderen Kindern mit denen der Kleine zusammentrifft vielleicht mal genauso werden, oder wenn der kleine in die Schule geht! Man kann doch nicht jedem Konflikt ausweichen!

    So sind Kinder eben!!


    Beschwerst Du Dich etwa bei Ihr wenn ihr kleiner schlägt???
    Ich würde ja gerne mal wissen wie es umgekehrt wäre??? :verdutz:

    LG
    Manu
     
  8. Boogie

    Boogie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Negative Veränderung durch den KIG?

    Hallo ihr lieben,

    danke für eure Antworten,danach geht es mir schon viel besser!
    Das traurige daran ist,das wir eigentl.echt gut befreundet waren und ich noch nicht weiß wie es weiter geht!
    Ich habe mich dem ganzen noch nicht gestellt,sie sind nun auch übers Wochenende weggefahren.
    Achja,sie wollte eine PAuse bis zum Sommer,hallo was haben wir denn verbrochen!

    @Novembersteffi
    danke,das ihr euch auch weiterhin mit uns treffen wollt:)
    Du weist doch auch wie Mini manchmal sein kann und das sie gern dominant ist,und wir sehen uns auch noch!(Zwar mit längeren PAusen,aber trotzdem)
    FAbian hat das immer nichts ausgemacht und ich versuche sie auch immer zu bremsen,wenn es zu heftig wird.

    Lieben Gruß
    Belinda
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...