Natrium in Babybrei??

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von amelie, 6. April 2004.

  1. Das das Forum Ernährung gesperrt ist, setze ich meine Anfrage hier hinein:
    Ich habe von der Firma Runge einen Müslibrei gekauft. Natrium steht mit 10 mg aufgelistet. Die Firma Holle bietet das gleiche Produkt an mit nur 0,002 mg.
    Was bedeutet das? Ist Natrium wichtig, wenn ja, in welcher Dosierung? Warum solche Unterschiede?

    Vielen lieben Dank
     
  2. hallo amelie,

    muttermilch hat ca. 13mg/100ml natrium. ab 4. monat sind 180mg natrium am tag wünschenswert. die menge wird über beikost erreicht, die muttermilch und die babymilch sind natriumarm. zum vergleich haben 100ml kuhmilch 45mg natrium, es würde zu viel natrium am tag zugeführt, würde man kuhmilch + beikost geben.

    ich weiss nicht welchen müslibrei du gekauft hast, ob das ein babyprodukt ist. ich würde aber nur babynahrung im 1. lebensjahr füttern, so ist es gewährleistet, dass dein kind gut ernährt wird. vollkorn ist NICHTS für kinder unter vollendeten 2 jahre - falls die müslis nicht babymüsli sind.

    www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm und www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm zum nachlesen.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Diese Müsliflocken sind Babynahrung. Auf 100gr kommen 10mg Natrium.
    Ist das ok, oder zu viel?
    Amelie wird nicht mehr gestillt und bekommt noch 2er Milch + Gläschen. Nachmittags Baby Dinkel + Reisflocken oder eben diese Müsleflocken.
    Ich hätte mir gar keine Gedanken gemacht, hätte ich nicht die beiden Packungen verglichen, die von Runge und Holle.

    Vielen Dank
     
  4. wenn es babymüslis sind, dürfte es ok sein. von der menge her liegen sie eher unter dem mumi natriumgehalt, also eher nicht zu viel.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...