Nasensprayabhängigkeit

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von lumibär, 2. Januar 2006.

  1. lumibär

    lumibär Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Halli Hallo :winke:

    kennt sich jemand von euch damit aus, vom Nasenspray förmlich abhängig zu werden. Es wird ja immer davor gewarnt und deshalb soll man es ja auch nur einige Tage benutzen.

    Wenn ich erkältet bin, kann ich nicht ohne :nix: und dann komme ich wirklich schwer bis gar nicht davon ab. Im Moment ist es mal wieder ganz schlimm:oops:

    Habt ihr Tipps, davon loszukommen.

    Danke und liebe mal wieder erkältete Grüße
    lumibär
     
  2. AW: Nasensprayabhängigkeit

    Es gibt mittlerweile Nasensprays mit Dexpanthenol zusätzlich zum abschwellenden Wirkstoff. Das soll das Austrocknen der Schleimhäute verringern und damit die Gewöhnung.
    Ansonsten schließe ich mich Gretel an. Die Nasendusche ist klasse!
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nasensprayabhängigkeit

    Huhu,

    ich hatte eine nasensprayabhängige Kollegin und das war nicht schön (für sie) Die Nasenschleimhaut war quasi nicht mehr vorhanden und total zerstört.

    Sie mußte ganz langsam vom Nasenspray entwöhnt werden, dafür hat sie erst in einem Nasenloch die üblichen Nasentropfen und im anderen Nasenloch irgendwelche Spezialtropfen nehmen müssen. Als das eine Nasenloch geheilt war, war da andere dran. Das war ein langer Prozess.

    Wenn du das Gefühl hast, nasensprayabhängig zu sein, dann würde ich zum Doc gehen und mir helfen lassen. Je länger du wartest, desto schwieriger und langwieriger wird das.

    Lieben Gruß
    Angela
     
  4. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nasensprayabhängigkeit

    Man kann auch versuchen, alleine "runter zu dosieren". Also erstmal mit einem Nasenspray für Kinder weitermachen, dann für Babies, bis du irgendwann ein reines Meerwasserspray o.ä. benutzen kannst.
    Aber es ist wichtig, was zu tun, denn je länger du wartest, desto schwieriger wird die "Entwöhnung".

    Alles Gute
     
  5. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Nasensprayabhängigkeit

    Mein Mann war auch nasenspray-abhängig. Ich hab ihm irgendwann Euphorbium Nasentropfen gekauft. Die sind homöpathisch und helfen trotzdem wenigstens ein bißchen und sind nicht so schädlich für die Schleimhäute. Bis heute hat er kein "normales" Nasenspray mehr verlangt.

    VLG

    Silvia
     
  6. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nasensprayabhängigkeit

    Ich kenne auch die Methode des einseitigen Auslassens, erstmal ein Nasenloch in Ruhe lassen, nach ein paar Tagen bis ca. 2 Wochen sollte es entwöhnt sein. Dann kommt das zweite Nasenloch dran.Bei längerer Abhängigkeit mit dem HNO sprechen.
    Liebe grüße Leonie
     
  7. lumibär

    lumibär Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nasensprayabhängigkeit

    Hallo ihr alle,

    DANKE für eure Tipps, ich werde es mit einer Mischung eurer Tipps jetzt konsequent angehen !! Eine Nasendusche z. B. habe ich seit langer Zeit (aber auch lange nicht benutzt), die wird jetzt auch wieder aktiviert.

    Danke nochmals und an Leonie : Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

    Liebe Grüße
    lumibär
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...