Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Tomsmama, 14. Oktober 2006.

  1. Tomsmama

    Tomsmama Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Hildesheim
    Ich möchte nun doch mal hier in diesem Rahmen fragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder sich auskennt mit dem China-Restaurant-Syndrom?

    Ich hatte vor einigen Tagen nach einem selbstgekochten chinesischen Wokessen Schwindelanfälle, heftiges Zittern am ganzen Körper, so dass kaum Sprechen möglich war, Übelkeit und Durchfall. Das ganze hat ca. 1 1/2 - 2 Stunden angehalten und war dann auf einmal weg.

    GsD hat ein guter Bekannte (Internist aber weit weg) mich am Telefon versucht zu beruhigen, so dass ich nicht völlig durchgedreht bin vor Angst. Ohne ihn wäre meine Panik sicher grenzüberschreitend gewesen. Er tippte auf eine Reaktion auf ein Gewürz oder Geschmacksverstärker.

    Nun versuche ich herauszufinden, was es wirklich war - allerdings werde ich durch meine Suche im Netz eher unruhiger.
    Leider habe ich auch schon ein etwas zweifelhaftes Verhältnis zu allen möglichen Lebensmitteln. Ich hab einfach eine sch....Angst, dass so etwas wieder passiert.

    Hat jemand Erfahrung oder einen Rat???


    Lieben Gruss
     
  2. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    ob es mit der von dir beschriebenen symptomatik einhergeht , weiss ich nicht, aber es soll wohl eine reaktion auf geschmacksverstärker sein, natriumglutamat.

    ich hatte solche komischen zustände mal nach dem essen eines wackelpuddings mit vanilliesosse..

    lass dich doch mal durchchecken, klingt ja beängstigend.
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    Hallo Birgit,
    Solche Reaktionen können auf verschiedene Nahrungsmittelzusatzstoffe kommen. Ich würde an Deiner Stelle einen Allergologen aufsuchen, der mit Dir gemeinsam erstmal aufdröselt, was in dem Essen drin war, worauf man testen müßte. Tests sind möglich als Provokationstests, diese werden aber meist nur in Kliniken durchgeführt, wegen der möglichen heftigen Reaktionen. Es ist aber schon sinnvoll, zu suchen, was der Auslöser war, damit Du wieder angstfrei essen kannst.
    Liebe Grüße, Anke
     
  4. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    Ich habe mal ansatzweise ähnlich auf ein bestelltes chinesiches Essen reagiert. Ich hatte dabei einen fürchterlichen Druck im Kopf und mir war schwindelig, aber das ist schon länger her und seitdem auch nicht wieder aufgetreten.

    Liebe Grüße

    Rebecca
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    :winke:

    Ich hab ähnliches auch immer nach dem Essen bei einem Thai-Restaurant - allerdings immer nur bei dem einen :???: 5 Minuten nach dem Essen fangen meine Arme an schwer zu werden, ich hab massiven Druck auf den Schläfen, teilweise Ohrenrauschen, Schwindelgefühle und ein Gefühl, als würde mir jemand die Luft abdrücken, mal stärker, mal schwächer. Wenn ich direkt nach dem Essen etwas anderes esse (mein Mittel der Wahl: Mohnschnecke :-D ) dann hab ich die Probleme wesentlich schwächer oder sogar überhaupt nicht :verdutz:

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  6. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    Ich hatte es auch, sehr heftig sogar und mein ganzer Körper war davon betroffen, deshalb verzichte ich auf den Chinesen und hole den Wok selbst raus!
     
  7. Tomsmama

    Tomsmama Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Hildesheim
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom


    hm...das war ja selbst gekocht allerdings mit vielen chinesischen Gewürzen und den entsprechenden Soßen.
    Ich esse "leider" super gern chinesisch:( ABER um es noch einmal auszuprobieren habe ich wirklich zuviel Angst.


    @Anke
    genau deshalb werde ich doch noch einmal einen Arzt aufsuchen, danke für den Tip mit dem Allergologen

    ...denn ich merke, man kann sich wirklich in so einiges reinsteigern und mein Eßverhalten ist mittlerweile sehr negativ beeinflußt.

    Liebe Grüße
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Nahrungsmittelunverträglichkeit oder China-Restaurant-Syndrom

    Ich halte jede Wette auf das Natriumglutamat. Und was das angeht, TomsMama, kannst du das locker auch rauslassen und chinesisch schmeckt immer noch gut.
    Kannst ja mal den "Test für zuhause" machen - eine Tüte Kartoffelchips auf Ex, und wenn´ s dann nicht gut geht, war es das Glutamat.

    ...wusstet ihr, daß Glutamat ein Botenstoff im Gehirn ist und u. a. bei Schizophrenie eine Rolle spielt?

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...