Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lenchen1982, 10. Juli 2010.

  1. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    Hallo ihr Lieben!
    Bin mal wieder ratlos!
    Katharina ist seit gestern krank oder zahnt, was es ist, wird sich erst zeigen.
    Sie hatte gestern etwas Fieber, starken Fließschnupfen und kaum geschlafen.
    Nun hat sie gestern schon schlecht gegessen (alles nur halbe Portionen bis zum Abend, da hat sie eine ganze Flasche getrunken mit 200 ml)
    Heute war sie vom späten Vormittag bis jetzt mit ihrem Bruder bei meiner Freundin, sie hat morgens etwa 1/2-3/4 Portion Brei gegessen und am Nachmittag eine halbe Flasche getrunken, alles Andere hat sie nach 2 Löffeln im hohen Bogen ausgespuckt! Abends hat sie nochmal 120 ml Milch getrunken, sonst nichts.
    Da sie sonst sehr wenig Flüssigkeit zu sich nimmt (max. 50 ml Wasser, Saft oder Tee/Tag), macht mir das große Sorgen!
    Wenn sie bis Montag nicht wieder besser isst/trinkt, müssen wir sowieso zum Kinderarzt, aber mich würde jetzt interessieren, wie gefährlich das wirklich für sie ist!

    Mein Sohn ist auch krank, hat zusätzlich auch starken Husten und offensichtlich Halsweh, sodass er schon ganz heiser ist, er isst auch kaum, trinkt aber zumindest 2-3 Fläschchen am Tag, Gesamt dann so in Etwa 500 ml und auch etwas mehr Wasser.
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Hallo Marlene,

    Zeichen der Austrocknung

    * Hautfalte am Bauch verstreicht langsam
    * Lippen und Mundhöhle sind trocken
    * Trinkverweigerung des Babys/Kindes
    * tiefliegende Augen
    * Lidschlag ist ganz langsam und selten Fontanelle ist eingefallen

    http://www.babyernaehrung.de/Erste-Hilfe/durchfall

    Ich habe dir mal ein paar Warnzeichen kopiert wie Du Austrocknung erkennen kannst. Geh bitte auf jeden Fall zum Kinderarzt wenn Dir was unklar ist, komisch vorkommt ..... bei der Hitze brauchen die Kinder viel Flüssigkeit. Auf Nahrung kann man kurze Zeit verzichten, aber nciht auf Wasser ....

    Gute Besserung wünscht
    :ute: Ute
     
  3. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Danke, Ute!
    Austrocknungsanzeichen hat noch keiner der beiden.
    Katharina isst heute wieder besser und trinkt auch etwas Wasser, David mag dafür kaum was. Essen sowieso nicht (dürfte beim Schlucken schmerzen), Milch mag er auch nicht so recht, dafür immer wieder ein paar Schluck Wasser.

    Ich denke, wenns morgen Früh nicht deutlich besser ist, fahren wir am VM zum KiA. Sicher ist sicher.
     
  4. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Huhu lenchen,

    gute Besserung erst mal. Und ein Tip: Ich würde in jedem Fall zum Arzt gehen mit Kindern in dem Alter. Vor allem der unklare Husten bzw. die Halsschmerzen würden mir Sorgen machen. :respekt: auch an Deine Freundin, daß sie zwei kranke Kinder aufnimmt...

    :winke:
     
  5. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Wir waren gestern dann beim Kinderarzt, nachdem David morgens garnix mehr wollte. Er hat alles ausgespuckt, kein Wasser, keine Milch und auch keinen Brei hat er geschluckt.
    Der Kinderarzt meinte, solang er noch halbwegs feuchte Windeln hat, ist es nicht akut und man soll ihm halt immer mal wieder was anbieten.
    Im Lauf des Tages begann er dann wieder zu essen und heute scheint er schonwieder der Alte zu sein.
    Katharina ebenso, sie isst zwar nicht sonderlich viel, aber das wundert mich bei dieser Hitze nicht, wir haben Tageshöchstwerte von 34 Grad.
    Wasser trinken sie jetzt beide immer wieder ein paar Schlucke, zwar nicht sonderlich viel (etwa 75 ml am Tag), aber sie trinken immer ein bisschen und da denke ich mir, sie holen sich schon soviel, wie sie brauchen.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Fein!

    :ute:
     
  7. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Nahezu Totalverweigerung Zahnen/Krankheit

    Genau DAS waren diese Situationen, wo ich damals anfing mit verdünntem Saft und/oder diesen Instanttees für babys.
    Ich war auch mit Jamy damals beim Kia und der meinte, sie hätte Anzeichen einer Dehydration.
    Und sie trank wirklich viel besser, als sie etwas süßeres bekam.
    Ich bereue es nicht, obwohl ich davor immer wollte, das sie es nicht bekommt.
    Bei Leon dann das gleiche.
    Nur Nick ist einer, dem kann ich auch Tee ohne Zucker anbieten.
    Heute aber trinken meine beiden auch mal Tee ohne Zucker. Nicht dauerhaft aber ab und zu mal ja.

    Gute Besserung an Deine Mäuse !
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby zahnt isst nicht

    ,
  2. baby zahnt isst und trinkt nicht

    ,
  3. baby 9 monate heiser und isst kaum

    ,
  4. baby trinkt wenig heiser,
  5. trinkverweigerung zahnen
Die Seite wird geladen...