Nächtliches Brustnuckeln

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Wintermädchen, 9. September 2003.

  1. Bis vor einigen Wochen stillte ich die Maus noch ein bis zweimal die Nacht, meist gegen 22.00uhr und gegen 03.00uhr. Dann kamen ein paar Nächte an denen sie ausprobierte wie es ohne nächtlichen Stillen ist und sie schlief durch, es folgten wieder Nächte wo sie trank und so ging es eine Weile hin und her, bis sie wohl beschloß das sie Nachts keinen Hunger mehr hat.
    Aber nun fordert sie sich Mamas Brust wieder ein, doch sie trinkt nicht, sondern nuckelt. Und nun? Einen Schnuller /Nuckel hat sie nie gewollt, ich denke ihr nächtliches Stillen befriedigte ihr Saugbedürfnis mit, klar, doch nun hat sie keinen Hunger mehr nachts, meldet sich im Halbschlaf, nuckelt drei, vier Minuten und dreht sich um und schläft weiter. Gebe ich ihr nicht die Brust zum Nuckeln wird sie richtig wach, schreit sich in Rage, ist hellwach und findet nicht mehr in den Schlaf.
    Soll ich sie nuckeln lassen? Oder konsequent ein paar Nächte durchziehen und ihr zeigen, Mama ist da, aber es gibt keine Brust zum nuckeln in der Nacht? Aber habe ich wirklich die Kraft so konsequent zu sein?
    Wie soll sie denn ihr Saugbedürfnis befriedigen wenn sie keinen Nuckel nimmt? Und ihr Kuschelwindeltierchen da "nagt" sie nur am Abend dran.
    Puh....
    ...lG,I.
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hmm, schwierige Entscheidung! Rein vom Kopf her würde ich sagen, laß Dich nicht als lebendigen Schnuller mißbrauchen, sondern leg Deine Kleine konsequent wieder ins Bett, wenn Du merkst, sie hat keinen Hunger mehr, sondern nuckelt nur noch an der Brust. Auch wenn das ein paar Nächte Geschrei bedeutet, aber sie muß ja auch lernen, ohne Mamas Brust einschlafen zu können!
    Aaaber, ich weiß, wie es ist, wenn man mitten in der Nacht um xten Mal aus dem Schlaf gerissen wird, hundemüde ist, und nichts einfacher wäre, als das Kind ein bißchen nuckeln zu lassen... Ich muß zugeben, ich hab' Johannes auch schon mal angelegt, wenn er nachts geweint hat, obwohl er erst ca. 1 Std. vorher getrunken hatte und theoretisch gar keinen Hunger haben konnte - er trinkt dann ein paar Züge und nuckelt sich dann in den Schlaf. Allerdings scheint sein Wachstumsschub, wo er nachts teilweise alle Stunde kam, jetzt vorbei zu sein, denn die letzten Nächte kam er nur noch 1x zum Trinken und gegen 4:00 Uhr ist er zwar wach geworden, hat aber von selber wieder in den Schlaf gefunden.

    Langer Rede kurzer Sinn: Für mich ist das Nuckeln-Lassen an der Brust nachts nur die allerletzte Notlösung, wenn ich einfach zu kaputt bin, um noch andere "Tröstprogramme" durchzuziehen. Ansonsten versuche ich, Johannes auf andere Weise zu beruhigen (Streicheln, zur Not herumtragen) und lasse ihn schon mal ein bißchen quengeln, denn mir ist es wichtig, daß meine Kinder sich auch selbst beruhigen können.
    Allerdings mußt Du (ähnlich wie bei der Ferber-Methode) wirklich fest entschlossen sein, Deinem Kind nachts die Brust abzugewöhnen, denn sonst wirst Du am Ende doch wieder schwach werden...

    LG, Bella :blume:
     
  3. Hallo Wintermädchen,

    wie sieht euer Einschlafriutal aus? Und wie euer Essensplan?

    Als Nuckelersatz würde sich das Kuscheltier gut eignen. Es wäre in dem Alter passender als Busen und sie kommt bestimmt schnell drauf, das man es auch so verwenden kann. Außerdem habt ihr dann gleich ein Übergangsobjekt, was ideal für die kommenden Monate ist.

    Also ich rate Dir: Schnauf tief durch und geb keinen Busen mehr. (Unter der Voraussetzung, dass euer Essenplan ok ist?). Ferbern bringt Dich bei diesem Problem nicht weiter. Lass sie maulen, beruhig sie ohne Busen, bleib solange bei ihr bis sie wieder pennt.

    Ich rechne Dir gute Chancen aus, dass es nach zwei Nächten überstanden ist. Wenn euer Einschlafriutal passt.

    Übrigens: Die beste Zeit zum konsequent sein ist so um drei / vier Uhr früh. Da sind die Mäuse auch sau-müde und geben schnell Ruhe. :)

    Gruss
    Petra
     
  4. Hallo!

    Ich bin neu hier und ganz begeister von diesem Forum, und vor allem von dem spziellen Themenabschnitt über Schlafprobleme.

    Meine Marlene ist auch so eine Dauernucklerin. Ich stille sie zum Einschlafen und seit ein paar Tagen wacht sie alle 1-2 Stunden zum Nuckeln auf. Ich werde, wenn ich einen starken Tag habe es einmal wie empfohlen zu probieren.

    Ich hätte dazu aber noch ein Frage: darf ich ihr Wasser im Fläschchen anbieten, oder wäre das auch kontraproduktiv.

    Marlene schläft zu Mittag etwa 1,5 Stunden, fast immer zur selben Zeit. Sie schläft allerdings nur im Kinderwagen ein, ich spaziere 10 -15 Minuten und schon schläft sie, dann lege ich sie in ihr Bettchen.

    Hätte jemand ein paar Tips wie ich sie auch zu Mittag ohne "Marschieren" zum Schlafen bringen kann, denn jetzt ijm Herbst und dann erst im Winter ist es schwierig sie an- und auszuziehen wenn sie schläft?

    Danke schon im Voraus!
     
  5. Hallo Martina,

    ein Kind nimmt den Busen obwohl es nicht trinken will, sondern nuckeln. Soll es nun die Flasche nehmen obwohl es nicht trinken will, sondern nur nuckeln? Was soll da der tiefere Sinn sein?

    Zum Thema Kinderwagen: entwickle ein Einschlafriutal, das euch genehm ist. Wende dieses Ritual abends und unter tag, wenn Dein Kind Müdigkeitsanzeichen sendet, gleichermaßen an. Dein Kind wird anfangs das Ritual unter tag nicht akzeptieren, aber wenn es merkt wie der Hase laufen soll, geht es ganz schnell. Also wie oben: Durchschnaufen und auf geht's.

    Wird schon
    Petra
     
  6. Hatte gestern leider nicht die Möglichkeit zu antworten, der liebe PC wollte nicht so wie ich.
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich habe es mir ja schon fast gedacht, das die Antworten lauten: "Abgewöhnung", oh je....

    Unser Essenplan:
    Zwischen 8.00 - 9.00 Stillen (meist eine Seite)
    Ca. 12.00Uhr GKB (ca. meist 150g - selten 200g)
    (natürlich mit Öl angereichert und danach ein paar Löffelchen Obstmus)
    Ca. 15.00Uhr OGB (ca. 150g)
    (auch mit Öl angereichert)
    Ca. 18.00Uhr MB (ca. meist 150g - selten 200g)
    Ca. 19.30Uhr Stillen (eine Seite)

    Portionen sind nicht zu steigern.

    Zwischendurch mal einen Zwieback zum rumknabbern, meist früh wenn Mama frühstückt,
    so das Mäuschen auch was in den Händen hat und Mama nachmachen kann
    Zu trinken gibt es Wasser zwischendurch und zu den Mahlzeiten

    Ihre Tageschläfchen:
    Das erste Schläfchen nach dem ersten Stillen ca. eine bis eineinhalb Stunden
    Das zweite Schläfchen gegen 13.30Uhr /14.00Uhr ca. eine Stunde

    Unser Abendritual:
    Nach dem Milchbrei ruhige Beschäftigung wie draußen an der frischen Luft oder drinnen bei schöner Musik im Tuch spazieren.
    Dann ausziehen, waschen usw., danach eine sanfte Massage, dabei wird sie schön schläfrig.
    Schlafanzug an und ab ins Familienbett, stillen, Kuschelwindeltierchen sagt
    "Gute Nacht und schlaf schön", zur Seite drehen, etwas leichtes Popo klopfen, wenn ich höre sie schläft, schleich ich mich aus Zimmer, das ist dann ca. 20.00Uhr.
    Die Nacht ist zwischen 5.30Uhr und 6.00Uhr vorbei.

    Das Schlafen im Kinderwagen kommt mir bekannt vor.
    Ihr zweites Tagschläfchen macht sie auch nur im Kinderwagen.

    Ich hatte gedacht, weil ich sie nur noch zweimal stille, das sie dadurch ihr Saugbedürfnis nicht genügend befriedigt bekommt und deshalb in der Nacht noch etwas im Halbschlaf nuckelt.
    Ja, ich sehe es ein, es ist keine Lösung. Eine Hebamme meinte mal diesbezüglich "Lass sie nuckeln", aber dem ist dann wohl doch nicht so....
    .....ach, wenn sie sich nicht immer so reinsteigern würde, Tränen in den Augen usw., dann wäre das alles halb so schlimm und ich hätte den Mut es anzupacken und ihr das nächtliche Nuckeln abzugewöhnen.
    Ach, aber ich les ja immer wieder das nach zwei bis drei Tagen die Mäuse die Veränderung akzeptiert haben.

    Ich grüble noch immer über die Idee ihr das Kuschelwindeltierchen als nächtlichen Brustersatz anzubieten, da sie auch tagsüber mal ab und an (nicht regelmäßig) von einen anderen Kuscheltier das Ohr oder den Arm (alles was halt so eine schöne Saugform hat) und zitscht zweidreimal dran. Aber des Nachtens, hm, da habe ich meine Zweifel.

    Hm,
    lG,I.
     
  7. So viele neue Postings, aber ich muss mal meins nochmal vorholen.
    Kann ich ein Feedback zum Essenplan und Einschlafritual / Abendritual bekommen?

    Versuch 1 ihr heute in der nächtlichen Morgenstunde das Kuschelwindeltierchen anzubieten ist mächtig gescheitert :-( ...Mäuschen war dann richtig wach, ließ sich von mir zwar im Arm beruhigen, aber an Schlafen war nicht mehr zu denken.

    lG,I.
     
  8. Hallo Wintermädchen,

    bezog sich diese Aussage auf ein fast 9 Monate altes Kind????

    Essensplan und Schlafensplan sind altersgerecht. Ich würde auf jeden Fall versuchen sie an ein immer gleiches Ritual zu gewöhnen egal ob abend oder morgen. Zur Not mal ein/zwei Tage auf Kinderwagen-Fahren verzichten, damit sie sich umstellt.

    Zum Busen-Abgwöhnen nochmal: Erstmal musst Du entscheiden, ob Du so weitermachen willst. Es ist Dein Busen und Deine Nachtruhe. Wenn Sie Tierchen nicht akzeptiert, gib ihr einen Schnuller. Wenn sie den auch nicht nimmt - Pech gehabt. Wäre ihr Saugbedürfnis ach so groß, würde sie einen Schnuller nehmen (hast Du auch schon Kirschform ausprobiert, Busenkinder mögen die lieber).

    Ansonsten: wenn Du den Busen abgewöhnen willst, wie besprochen: am besten in den frühen Morgenstunden damit anfangen, da sind die Mäuse auch müde. Und dann: nicht alleine lassen, aber nicht nachgeben.

    Alles Liebe
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. brustnuckeln abgewöhnen

    ,
  2. ständiges nuckeln an der brust

    ,
  3. nuckeln an der brust abgewöhnen

    ,
  4. nächtliches nuckeln,
  5. baby nuckelt nachts an brust
Die Seite wird geladen...