- nächtlicher Husten

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von holdi44, 26. April 2005.

  1. Unser Kleener hustet nun seit Anfang Februar - Anfangs war es der übliche Kleinkindinfekt, dann haben wir es auf die erhöhte Zuwendung nach Geburt des neuen Kindes geschoben, inzwischen kann es all dies nicht mehr sein. Es ist ein 20-minütiger Husten, der im Abstand von ca. 30 Sekunden mit zwei trockenen auswurffreien "Hustern" kommt. Dies ist zumindest alle zwei Tage... zwei "normale" Ärzte wissen nicht wirklich weiter und selbst eine zweiwöchige keimfreie Zeit zu Hause hat nicht wirklich Besserung gebracht.

    Hat jemand einen Trick?
     
  2. Geh am besten mal zu einem HNO Arzt. Unser sohn hatte das auch ne ganze zeit lang und es stellte sich heraus das es die Polypen waren. Unsere Kinderärzte waren nicht fähig das herauszufinden oder mich zu nem HNO zu schicken, deshalb bin ich von selbst da hin gegangen.
    Er sagte mir dann auch das meine enscheidung richtig war denn die wenn kinder etwas mit den polypen haben, dann kann das einige bleibende schäden (z.B. Schwerhörigkeit) mit sich bringen wenn man nicht früh genug behandelt.
     
  3. ...ist wohl so...

    Danke...Dies schien auch unser Tipp...nur die HNO wollen immmer gleich raus damit! Es ist in den USA wohl üblich hier schnell und gleich zu entfernen! Wie wurde bei euch behandelt?
     
  4. bei uns wurde erstmal mit prospan hustensaft behandelt so dass er nachts keinen husten mehr hatte und eigentlich wurde dann nur ca 12 wochen gewartet ob es sich bessert und es hat sich so gebessert dass er nicht unters messer oder so mußte.
     
  5. Bevor ich den HNO-Arzt aufsuchen würde (die sind mit Polypen-OPs wirklich recht schnell...) - fände ich den Besuch bei einem auch auf Kinder spez. Lungenfacharzt sinnvoller...
    VG Pépé
     
  6. Das stimmt vielleicht schon, nur war ich z.B. froh dass ich gleich beim HNO gewesen bin, denn der hatte gleich einen Hörtest gemacht und der viel garnicht so toll aus.Aber da es früh genug war konnte er es ohne OP retten.Du mußt ja in keine OP einwilligen die du nicht möchtest.
     
  7. Ein KiA meint nun es seien entzündende Bronchien und hatte geraten mit der schwächsten Budes (kortikoid) zwei Wochen die Entzündung (Viren) zu behandeln - Prospan ist ja nix anderes, nur dass es EFEU ist - dies würde ihc begleitend machen.

    Es ist so schwierig, allerdings ist bei allen Infos, die ich dazu nun gelesen habe überall die große Warnung hier zu langsam zu reagieren - dagegen ist dieses schwache Kortison nix.....??
     
  8. Das mit den Bronchien haben sie mir auch erzählen wollen, aber es stellte sich dann heraus dass die völlig O.K. waren.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...