nachahmung, wie damit umgehen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Steffi, 17. September 2006.

  1. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    hallo,

    janto hat da einen freund mit dem er des öfteren spielt. die beiden kennen sich schon seit dem sie babys sind. im grunde ist es eine schöne sache, aber manchmal passt es mit den beiden nicht so ganz. wir mütter haben eine andere art bzw eine andere vorstellung was die erziehung unserer kinder betrifft und sie sind auch vom wesen sehr unterschiedlich.
    auch wenn die beiden sich manchmal in den haaren liegen und (was aber selten ist) sich richtig schlagen, spielen sie gerne zusammen und freuen sich immer aufeinander.

    so nun zur nachahmung.
    die beiden haben nun auch wieder zusammengespielt und ich merke seit zwei tagen, dass janto oft dieser andere junge ist.
    anfangs fand ich es noch interessant und auch lustig. langsam finde ich es aber nicht mehr so klasse. er hat zb auch eigenarten des jungen übernommen die mich stören. so wirft es sachen durch die gegend, redet wie er, ist in mimik und gestik wie dieser junge. er imitiert die kleinen "ausraster" usw. kurz er ist in der zeit nicht janto! das gefällt mir gar nicht. 1. mag ich diese art des jungen nicht besonders, schon vorher nicht. (also er kann wirklich ganz lieb sein, er ist nun nicht nur der böse bube. nicht dass das so rüberkommt)
    2. finde ich die veränderung von janto in dem moment so erschreckend.
    wenn er das "positive" oder "normale" verhalten von diesem jungen übernehmen würde wäre es wohl auch was anderes. schließlich übernimmt janto ja auch von unserem umfeld dinge, verhaltensweisen etc. (auch dinge die ich nicht so gut finde.)

    ich muss sagen, dass ich da ganz schlecht mit umgehen kann.
    was so fremd daran ist, ist zb. dass er nicht einfach nur auch einen gegenstand wirft sonder die körperhaltung und die aussprache dabei übernimmt. wie schon gesagt, nicht mehr janto ist sonder dieser junge.

    ich weiß nicht recht wie ich es besser erklären soll.
    kennt das jemand von euch, wie geht ihr damit um?
    ich versuche es größtenteils zu ignorieren. manchmal nervt es mich einfach u ich sage ihm dass ich den ton nicht mag und dass er wenn er janto ist mir besser gefällt, aber ich weiß auch nicht ob das richtig ist oder ob ich es überbewerte.
    momentan würde ich die freundschaft gerne etwas zurückfahren. aber das ist auch quatsch...
    vielleicht hilft es mir auch einfach, wenn ich höre, das ihr ähnliche erfahrungen gemacht habt und wie ihr damit umgegangen seid. oder ihr mir sagt, ich spinne.

    ich wäre euch echt dankbar für einen gedankenaustausch

    steffi
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    Das ist echt eine blöde Situation. Und das allerblödeste daran ist, daß sie mit wechselnden Vorbildern immer wiederkehren wird.

    Ich kenne von Marlene ähnliche Situationen, in denen ich das Auftreten anderer Kinder wiedererkannt habe. Am nervigsten fand ich, als sie - die schon sehr früh total gut und deutlich sprechen konnte - auf einmal nur noch "Dadada..!" gebrabbelt hat, weil die Nachbarskinder, mit denen sie damals oft gespielt hat, sich nicht anders ausdrücken konnten.

    Ich habe viel probiert - vom Ignorieren bis hin zum Erklären, warum ich dieses und jenes Verhalten doof finde. Ob es was gebracht hat, weiß ich nicht, weil sich Marlenes Freundes- und Bekanntenkreis mit zunehmendem Alter vergrößert/verändert hat und damit auch ihre Vorbilder ständig wechseln.

    Aus diesem Grund versuche ich ständig, mich ihr als wichtigstes Vorbild zu erhalten. Die Einflüsse anderer werde ich nie unterbinden können, aber ich kann die Basis stabilisieren.

    Toitoitoi!
    :winke:
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    Oh jaaa, das kenne ich leider auch und Leon, der sonst klar und deutlich sprechen kann, nuschelt plötzlich und ist in manchen Situationen genauso frech wie XY.
    Hier ist das Schlimme, das es ein Kind aus dem ganz nahem Umfeld ist, den Kontakt kann ich nicht unterbinden und sie gehen in die gleiche KiGa-Gruppe.

    Ich sage Leon, das er nicht XY ist und ich den Leon viel lieber mag. Wenn er frech wird, so wie besagtes Kind, dann sage ich ihm das ich das Verhalten nicht gut finde. Dann kommt sogar manchmal "Aber XY macht das auch !" :umfall: Ich sage ihm dann, das er aber nicht XY ist und wenn er nicht aufhört, er dann eben nicht raus darf, keine Gummibärchen bekommt usw....

    Mir ist schon wichtig Leon zu zeigen, das ich es einfach nicht gut finde, wenn er wen anderes mimt und das ich es besser finde wenn er er selbst ist.

    Es sind nur Phasen bei der Selbstfindung und die Kinder brauchen scheinbar Vorbilder, auch wenn die uns nicht immer gefallen ;-)

    Liebe Grüße
    Tami
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    :umfall:

    Elena macht das HEUTE noch!!! :bruddel: :-?
    Und sie ist ELF!!!

    Mir ist aufgefallen, dass Kinder -sofern sie denn jemand anderen kopieren- sich meist DIE "Eigenarten" rauspicken, die wir Eltern als ganz besonders "nervig, peinlich oder schrecklich" empfinden! :roll:

    Sebastian macht das nicht, hat es nie getan, von daher weiss ich nicht, ob dieses "Nachahmen" nicht doch Kind-Abhaengig ist...
    David und Dylan jedenfalls ahmen sich gegenseitig nach! :jaja:

    :umfall: Und dann natuerlich NUR DIE Dinge, die ich als "Bloedsinn" empfinde!!! :umfall:

    Ich hoffe, sie ahmen mal nicht "fremde" Kinder nach.... Mir reicht das immer schon, wenn ich mit Elli stundenlang darueber sprechen "muss".... :cry:

    Nein, leider keinen guten Tip, nur ein "ich kenn das und du bist nicht allein"!

    :winke:
     
  5. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    danke für eure antworten. sie haben mir schon geholfen.
    ich werde heute abend noch etwas dazu schreiben, dann habe ich mehr zeit!

    steffi
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    Na sowas. Das kenn ich *gar nicht*, oder ich bemerke es nicht.
    Andererseits können unsere auch "als sie selbst" schon so nervig sein, wahrscheinlich reicht das schon, um uns zu provozieren, und sie müssen sich nicht noch so von uns abgrenzen.
    Oder möglicherweise sind ja ganz die netten Phasen kopiert???

    Salat
     
  7. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    Hallo,
    ich kenn das auch.Nik geht in einen ganztageskindi und hat sich so manches von den anderen abgeschaut.Momentan ist es ein Mädel deren gesamte Stimmlage er imitiert.ich sag dann er soll bitte wieder wie Nikolai reden und das klapt dann auch meistens.
    Auch das "schlechter sprechen" kenne ich.Plötzlich konnte er eine zeitlang nur noch ähhhh schreien wenn er was wollte.Dabei waren alle Erzieherinnen immer ganz angetan wie gut er sich schon ausdrücken konnte....

    Bin nun aber auch beruhigt,dass das wohl bei anderen Kids auch so ist.

    VG-Claudia
     
  8. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: nachahmung, wie damit umgehen?

    Mhh, irgendwie erinnert es mich an meine eigene Kindheit.
    Kann mich nämlich auch noch an die Sprüche meiner Mutter erinnern, von wegen "Du bist aber nicht XY" ;-)

    Aber schön, das ich hier schon mal lesen kann, das es sowas öfter zu geben scheint. dann weiß ich ja worauf ich mich einstellen kann *gg*

    Stelle es mir aber echt anstrengend vor, gerade wenn es sich um sogenannte "Unarten" handelt ;-(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...