Mutterschutz

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Six-Pack, 9. Februar 2009.

  1. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    Huhu,

    eigentlich wäre ich ja schon längst im Mutterschutz, aber da der Grippevirus bei uns in der Praxis voll zugeschlagen hat, wollte ich meine verbleibenden, gesunden Kollegen nicht auch noch verlassen und habe meinen Mutterschutz kurzerhand halbiert.
    Jetzt würde ich Freitag in MuSchu gehen .
    Ich muss allerdings sagen, dass es mit prima geht. Keinerlei Zippen und Gebrechen, noch nicht mal das Kreuz tut mir weh.

    Nun kristalliesiert sich bei einer Kollegin heraus, dass sie voraussichtlich noch 3-4 Wochen krank sein wird.

    Ich habe ja normalerweise täglich 08:30-12:30 Sprechstunde, Pause, 13:30-16:00h OP-Zeit (wobei das variabel ist, manchmal sogar ganz wegfällt).
    Dann mache ich noch 2x die Woche den Nachtdienst (wir haben 24h-Sprechstunde). Mein Chef hat mir angeboten, dass ich alle Nachtdienste abgeben kann, sowie die OP-Fälle. Die Vormittagssprechstunde ist echt easy going, da nur wenig Patienten.

    Ich überlege ernsthaft, ob ich weiter arbeite, solange es geht.

    Kann man auch ganz auf seinen MuSchu verzichten?
    Hat das irgendwelche versicherungsmässigen Konsequenzen?

    Viele Grüße,
    Berrit
     
    #1 Six-Pack, 9. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2009
  2. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    AW: Mutterschutz

    Hut ab Berrit :bravo:

    Ob es versicherungstechnisch Konsquenzen hat weiß ich nicht, aber arbeiten darf man bis zur Geburt :jaja:

    Schön, dass es dir so gut geht, ich wünsche dir, dass es so bleibt. :)

    :winke:
     
  3. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Mutterschutz

    Oh dat weiß ich jetzt auch nicht :???: Ich hab mit Lotti auch bis Tag der Entbindung gearbeitet da freischaffend und selbst/ständig am arbeiten :mrgreen:

    Schön dich mal wieder zu lesen :winke:
     
  4. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mutterschutz

    soweit ich weiß, darf man auf der mutterschutz vor der geburt verzichten
    den nach der geburt MUSS man nehmen

    alles gute für den endspurt
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Mutterschutz

    Jap, du darfst vor der Geburt auf den Muterschutz ganz verzichten. Nur nach der Geburt kannst du nicht auf die 8 Wochen verzichten.


    Aber wenn du auf die die 6 Wochen verzichtest sind die weg. Man kann sie also nicht "hinten dran hängen" so dass man nach der Geburt diese nehmen kann. :???:

    Klar ausgedrückt? Wahrscheinlich nicht.
     
  6. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Mutterschutz

    wow schön, dass es Dir so gut geht. Freu Dich. Überlegen solltest Du Dir das aber gut. Ich meine Du bist jetzt in der 35. Woche, wenn das Kind in Woche 37+ oder so kommt, dann sind wahrscheinlich auch noch Kollegen krank und dann solltest Du Dir das Aushelfen aber verkneifen

    Nachtschichten hättest Du aber schon lange nicht mehr machen brauchen bzw. dürfen.
    :winke:
     
  7. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Mutterschutz

    Ah, prima, dann kann ich ja beruhigt weiterarbeiten.

    Das man nicht hinten dranhängen kann, dachte ich mir schon. Hätte ich aber auch nicht vorgehabt. Ich bin froh, wenn die 8 Wochen rum sind und ich zumindest die Sonntagssprechstunde (" Stunden) machen kann.

    Wenn das Kind kommt, dann kommt es. Dann kann ich natürlich keine Rücksicht mehr auf kranke Kollegen nehmen. Aber bisher ist noch keines meiner Kinder am Termin gekommen, so das ich da sehr gelassen bin.

    Meine Familie witzelt schon, dass ich das Kind wahrscheinlich in der Praxis zur Welt bringe.

    Wieso eigentlich nicht*G*. Ultraschallgerät haben wir da und einen OP auch *lach*.

    Ich ruf jetzt erstmal meine Krankenkasse an, dass ich noch ein bißchen arbeiten werde

    Gruß,
    Berrit
     
  8. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Mutterschutz

    Och du, mir währe das lieber gewesen. wenn ich noch 4 Wochen arbeiten hätte arbeiten gehen können und die dann hinten dran gehangen hätte. DAS währe mein Ideal. aber man kriegt eben nicht immer was man möchte.

    Und am ende war ich froh, dass ich noch 6 Wochen daheim bleiben konnte.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...