Mutterschaftsgeld ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von DieHinis, 9. Januar 2005.

  1. Hallo,

    ich hoffe mir kann einer weiterhelfen bevor ich mich einfach auf die KK einlasse.
    Ich frage mich ob mir bei Lena auch Mutterschaftsgeld zusteht. Situation ist folgendermaßen:
    Fabian wurde am 20.05.2003 geboren seit dem ich in Mutterschutz. Lena ist für Ende April 2005 ausgerechnet. Also hätte ich noch ein volles Jahr Erzeihungsurlaub für Fabian. Steht mir denn obwohl ich nicht arbeiten war Mutterschaftsgeld zu??? Mir wurde mal gesagt bzw. das es da einen ander Unterstüzung geben würde. Also ich habe wirklich keine Ahnung und mit jetzt darüber auch nicht lesen können. :-?
    Die Frage ist auch wieviel Erziehungurlaub steht mir denn nun für Lena zu? 2 oder 3 Jahre? Und werden die dann erst wenn der von Fabi beendet ist angerechnet oder sobald Lena da ist oder wie??
    Oh mann Fragen über Fragen und ich hoffe mir kann einer helfen. BITTE!!!!
    Wir wurden gerade schon von einer Versicherung veräppelt da bin ich vorsichtig geworden. :bissig:
     
  2. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Huhu liebe Silke,

    Also ich glaube nicht, daß Du Mutterschaftsgeld bekommt... da die Höhe des Mutterschaftsgeldes sich nach dem Einkommen der letzten 3 Monate ( :???: ) richtet und da Du kein Einkommen hattest...
    aber hundertpro kann ich das jetzt auch nicht beantworten...

    Zum Erziehungsurlaub: Soweit ich weiß, wird die Erziehungsurlaubszeit ab der Geburt Deines Würmchens angerechnet und Du mußt auch einen neuen Antrag stellen!!! Die Eriehungsurlaubszeit beträgt pro Kind 3 Jahre!!!

    Wenn ich jetzt doch Blödsinn erzählt habe, berichtigt mich einfach!!
    Und für hundertprozentige Auskunft melde Dich doch einfach mal bei "pro familia"!! Die infos werden die Dir auch am Telefon mitteilen!!! :jaja:

    Und wegen der Versicherung, laß Dich nochmal drücken :tröst:

    Tschüß :winke:
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Hallo Silke,

    bei mir sieht es so aus: Ich bin seit September 2002 in Elternzeit bei aber noch bestehendem Arbeitsvertrag. Die Elternzeit hab ich mir für die vollen 3 Jahre genommen. Durch den noch bestehenden Arbeitsvertrag steht mir das Mutterschaftsgeld zu, ich habe auch bereits anteilig einen Betrag ausbezahlt bekommen. Da ich nicht arbeite, bekomme ich "nur" den Anteil der Krankenkasse - 13 Euro pro Tag für die insgesamt 14 Wochen Schutzfrist. Seit Linus Geburt hab ich keinen Tag gearbeitet.

    Wenn Du also die Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstermin 7 Wochen vor Termin bei der Kasse einreichst, müsstest Du Mutterschaftsgeld bekommen :jaja:

    Was die Elternzeit betrifft; soweit ich weiß, verfällt Dir die verbleibende Elternzeit des ersten Kindes bei Eintritt der Elternzeit für das zweite Kind. Wenn also Ende April bei Dir das zweite Kind kommt, geht Deine Elternzeit bis Ende April 2008. Das dritte Jahr von Fabian würde also verfallen. - Ganz sicher bin ich mir dabei aber auch nicht, das Thema wurde vor einiger Zeit schon im "Ratgeber" diskutiert, viellleicht hilft Dir ja das dort geschriebene weiter.

    Ich hoffe, ich hab mich einigermassen verständlich ausgedrückt :? Bin noch nicht richtig wach :-D

    Liebe Grüße und alles Gute
    Jenni
     
  4. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Solange man einen Arbeitsgeber hat oder übers Arbeitsamt Krankenversichert ist, bekommt man auch Mutterschaftsgeld.
    Ich bin mit Fabian noch in Elternzeit gewesen, als Leonie kam und habe Mutterschaftsgeld bekommen.

    Lg
    Stefani
     
  5. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    *hadnvordieStirnklatsch* Klar an den festgelegten Betrag von der krankenkasse habe ich gar nicht mehr gedacht!!!
    Daß ist doch super :bravo:

    Tschüß :winke:
     
  6. AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Mensch, wenn ich Euch nicht hätte, hätte ich die Bescheinigung an die Krankenkasse erst einmal gar nicht abgeschickt. Habe nämlich auch gedacht, daß gar nichts bezahlt wird. Jetzt kann ich mich ja noch auf Extrageld freuen. Hoffentlich habe ich es nicht zu spät eingereicht, habe es heute morgen abgeschickt.
    Ich freu mich!
    Carmen
     
  7. Andrea3030

    Andrea3030 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Hi, mit dem Mutterschaftsgeld ist das so wie die anderen schon schrieben, dir stehen die 13 Euro pro Kalendertag von der Krankenkasse zu. Bei uns war es nämlich sehr knapp. Meine Elternzeit von Chiara endete am 24.12., meine neue Schutzfrist fing jedoch am 21.12. an u. ich habe auch schon was überwiesen bekommen.

    Vom Bundesministerium für Familien kann man so Hefte anfordern, da stehen die Bestimmungen drin oder du kannst Dir das dort runterladen. www.bmfsfj.de Unter Publikationen. Im Heft über ERziehungszeit steht folgendes:


    Auch bei Mehrlingsgeburten u. bei kurzer Geburtenfolge stehen den Eltern für jedes Kind drei Jahre Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres zu. Das bedeutet, dass eine Übertragung von bis zu zwölf Monaten Elternzeit auf den Zeitraum bis zum achten Geburtstag auch in diesen Fällen für jedes der Kinder möglich ist (Die 12 Monate können beliebig aus den 36 MOnaten ausgewählt werden, es muss nicht das "dritte Jahr" sein.)

    Beispiel: Kind A wird am 1.2.2004 und Kind B am 1.2.2005 geboren. Wenn keine Elternzeit übertragen wird, dann schließt sich die Elternzeit für Kind B im Normalfall an die Elternzeit für Kind A an u. endet mit Vollendung des dritten Lebensjahr von Kind B am 31.1.2008. Stimmt der Arbeitgeber einer Übertragung zu, dann können von beiden Elternzeiten jeweils bis zu 12 Monaten übertragen werden, z. B. Die Mutter meldet für das Kind A Elternzeit bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres an (31.1.2006). Im Anschluss nimmt sie zwei Jahre Elternzeit für Kind B bis zu dessen Vollendung des dritten Lebensjahres (31.1.2008 ). Im Anschluss nimmt sie bei Zustimmung des Arbeitgebers die übertragenen 12 Monate der Elternzeit für Kind A - das dritte Lebensjahr - (bis zum 31.1.2009) u. dann die 12 Monate der Elternzeit für Kind B - das erste Lebensjahr - (bis zum 31.1.2010).


    Die Regelungen wären ab dem 1.1.2004.

    LG
     
  8. AW: Mutterschaftsgeld ja oder nein

    Oh super!!!! :prima:
    Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. :bravo:
    Das ist doch mal was erfreuliches. Hätte nämlich gar nicht damit gerechnet.
    :muh:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...