Muttermilch für 2jährigen???

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Su, 23. September 2003.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.843
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    mal eine Frage. Ich stille Larissa und habe super, super viel Milch. Manchmal pumpe ich ab, besonders für die Zeit wenn ich mal weg muss, oder wenn der Druck zu groß am Abend vor dem schlafen, damit ich in keinem "Milchsee" schlafen muss. Jetzt habe ich mir überlegt die abgepumpte Milch einfach Yannick zu geben. Findet ihr das komisch, oder sogar supergesund für ihn.

    Was meint ihr, kann ich das machen. Trinken tut er es, es gab heute Muttermilch mit zwei Löffeln Haferflocken.

    LG
    Su
     
  2. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Larissa ist ja noch recht klein und die Milch verändert sich noch, ich denke sie ist für Larissa und ihr Alter gedacht. Yannick wird sie sicher nicht schaden, aber irgendwie finde ich es vom Gefühl her auch komisch, kann es aber nciht wirklich begründen.....

    Weiß nciht...... bin gespannt was die Fachfrauen sagen....

    lg Tami
     
  3. :jaja: Find ich gut! Wenn er es gerne mag, super! Elias fand sie immer zu süß.... :-?

    Eklig? Überhaupt nicht! Und auf keinen Fall mehr als Kuhmilch!

    Auch ein guter Tipp: Als Badezusatz verwenden oder direkt auf die Haut als "Körperlotion". Mumi ist basisch - Hautpflege pur!!

    Liebe Grüße an Euch und alles Gute!
    Kerstin
     
  4. Tami - ich denke umgekehrt wäre nicht gut: Die "reifere" Milch für ein Neugeborenes. Aber so - Yannick kann sich bestimmt viel Gutes draus ziehen und schaden tuts bestimmt nicht!

    Ich würde echt Yannick entscheiden lassen!

    Bussis Kerstin
     
  5. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Also eklig finde ich es auch nicht. Was kann an einem so ausgeklügeltem Naturprodukt eklig sein? Ich wäreh halt selber gar nie auf die Idee gekommen Lukas damit was zu füttern. Aber nun gut, Lukas wurde ja auch nicht lange gestillt, vielleicht deshalb? Ein Muttermilchbad ist übrigens ne sehr gute Idee! Und das es Yannick nicht schadet glaub ich auch! Aber was es bringt, das ist mir halt unklar.

    Tami
     
  6. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Ich stille zwar schon lange nicht mehr und ein zweites ist noch lange nicht in Sicht. Aber ich verstehe Tamis Gefühl. Muttermilch ist mit etwas so besonderem behaftet und ich konnte nie davon probieren, weil es mich geschüttelt hat bei dem Gedanken. Aber es stimmt, es ist ein Naturprodukt und warum soll Yannik es nicht bekommen, wenn er es mag.

    Mal so ein sinnlos Posting, aber ich wollte einfach mal schreiben, das ich Tamis befremdliches Gefühl verstehe aber nicht erklären kann.

    Liebe Grüße

    Sandra
     
  7. Ich kann das auch verstehen, es ist "Larissas Milch" :jaja:
    - aber es ist mehr da, als sie braucht?!

    Kuhmilch ist eigentlich "Kälbchens Milch" - von einer fremden Kuh, nicht von der Mutter, finde ich noch befremdlicher, eben nur "normaler" in unserer Kultur.

    Nur mal so als Gedankengang...

    :) Kerstin
     
  8. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich würde sie ihm geben. Er wird dir zeigen ob er sie will oder nicht. Wenn er sie ablehnt würde ich es nicht weiter versuchen. nimmt er sie an, ist es besser als sie wegzuschütten
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...