Mutter-Kind-Kur-Bericht

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von Kathrin+2, 16. Mai 2003.

  1. Hallo zusammen,

    nun möchte ich Euch von unserer Kur berichten.
    Wir waren ja an der Ostsee und es war WUNDERSCHÖN!!!!
    Zum Strand waren es - zu Fuß - 5 Minuten und da wir wirklich schönes Wetter hatten, waren wir natürlich sehr oft da. Die Kids waren auch mit den Füßen im Wasser. Das Kurhaus war auch sehr schön!
    Ich konnte die Kinder jeden Wochentag in den Kindergarten bringen. Wir hatten den Vorteil, das sie hier zu Hause schon in den KIGA gehen und es dadurch gar keine Probleme mit der Eingewöhnung gab!
    Somit konnte ich meine Anwendungen durchführen-ich bekam Massagen und Moorbäder; verschiedene Seminare-z.B. Stresseminar und auch psychologische Einzelgespräche(die mir sehr gut getan haben)- es ging nicht nur um die Behinderung, sondern hauptsächlich haben wir die schwere Zeit der HerzOP aufgearbeitet. Es war gut mal mit jemanden, der unvoreingenommen ist, über alles zu reden und die vielen Probleme, die ich mit vorallem mit den "lieben" Verwandten habe, zu besprechen. Es hat mir viel gebracht und mir geht es richtig gut!
    Ich habe seit langem Mal wieder ein Buch gelesen, hatte sehr viel Ruhe und Entspannung. Dies war aber auch nur möglich-da meine Mäuse überraschender Weise sämtlichen Viren standgehalten haben! Sie waren nicht einmal krank! Die meisten der anderen KInder hatten dort Magen-Darm-Probleme und Infekte, aber wir nicht! Dies führte auch zu einem RIESEN Entwicklungsschub bei unserem Mäuschen Anastasia. Sie zieht sich jetzt überall hoch-steht nur noch; kann wunderbar Bobbycarfahren-unsere übermütige Maus fährt auch meist freihändig und sie läuft an den Händen und das macht sie schon irre schnell! Ich bin soooo stolz auf sie-ich könnte platzen vor Freude!
    Die Kur war bei uns der volle Erfolg und ich denke das haben wir viel dem dort sehr netten Mitarbeitern zu verdanken! Anastasia wurde völlig normal integriert und nicht wie hier in unserem Kindergarten als "Behinderte" behandelt-deshalb wechsel ich jetzt auch den KIGA! Ausserdem habe ich beim Kurendgespräch auch gesagt bekommen, das Anastasia "normal" entwickelt ist-sie kann all das was Kids in ihrem Alter können müssen und das sie noch nicht läuft, hängt mit der späten HerzOP zusammen, da sie ja sehr schwach war. Ich denke auch, das sich die viele Krankheiten nicht sehr förderlich auf die Entwicklung auswirken.
    Auch Maximilian hat es sehr gut gefallen und er ist auch schon ziemlich weit-laut der dortigen Therapeuten, aber das wundert mich nicht-er ist wirklich ziemlich clever und ist halt ein tolles Vorbild für seine Schwester-sie macht ihm alles nach!
    Leider hat unsere Krankenkasse eine Verlängerungswoche nicht genehmigt, da wir dort "zu" gesund waren ! Und nun ist Anastasia seit gestern wieder krank-sie hustet stark und hat 39,6°C Fieber !
    War also heute mal wieder bei unserer KiÄ.

    So das soll es ersteinmal gewesen sein-falls ihr noch Fragen habt immer los!!!

    LG von Kathrin
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Kathrin,

    toll, dass es dir so gut gefallen hat :bravo: .

    Ich liebäugel ja schon seit einiger Zeit mit einer Mutter-Kind-Kur ... :???:

    Liebe Grüße
     
  3. Unsere mutter-Kind-Kur

    im Februar war total der Reinfall.Wir waren im Sauerland,landschaftlich super schön,auch das Haus(war sehr klein)war Klasse aber meine beiden Süßen haben total nicht mitgespielt.Ich hatte mir alles etwas einfacher vorgestellt.Jona(die kleine)hat sich nicht betreuen lassen wollen :o und da das haus nicht ausgebucht war,hatte sie eine Einzelbetreuung bekommen.Joyce fand den Tag in der Gruppe einfach viel zu lang :-( ,sodaß ich sie öfter bei mir gelassen habe.Mein Sport-und Therapieprogramm war damit völlig durcheinander und oftmals habe ich viele Sachen nicht mitmachen können.Aber es war natürlich toll,mal nicht kochen+putzen zu müssen.Also ich würde auch nochmal fahren,bin aber der Meinung,daß die Kinder erst etwas selbständiger(so 10 Jahre alt)sein müssten.Sie gehen dann schon mal alleine zu ihren Anwendungen,du mußt nicht ständig gucken.(Schwimmbad usw.)Die größeren Kinder hatten auch nicht die Problem der Anpassung an die Gruppen und die ohnehin vielen neuen Gesichter.Kennt jemand Gut Holmecke bei Hemer im Sauerland?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...