muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von 5MädelHaus, 20. November 2005.

  1. Hallo

    Sorry, ich muss einfach nochmals fragen: Zoé verweigert immer noch alles was püriert wurde. Ich glaube auch nicht, dass sie mit dem Geschmack Probleme hat, sondern mit der Konsistenz.

    Bei Brei würgt sie einfach, egal was ausser Apfel. Auch Mumi mit Flocken würgt sie. Das kanns ja irgendwie auch nicht sein. Sie hat schon der Horror wenn ich mit dem Löffel schon komme.

    Ich habe heute probiert gedünstete Zucchini Sticks zu geben - ging, sehr gerne sogar. Beim Zucchinibrei würgt sie (obwohl Geschmack ja gleich). Reiswaffel (ohne Salz versteht sich) geht auch, und das sehr gerne sogar.

    Was mach ich mit dem Kind ? weiter Fingerfood geben ?

    Sie erinnert mich sehr an Cynthia, sie hat auch immer genauso gewürgt, und wir haben heute noch Probleme was die Konsistenz anbetrifft.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  2. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    Wenn sie Sticks ist, kannst Du ihren Brei nicht einfach stückig lassen?
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    hallo rachel,

    mmh. ehrlich gesagt würde ich in eurem fall raten, dass ärztlich abklären zu lassen.
    wie ist sie motorisch entwickelt?
    du hattest mal erzählt, dass sie ein medikament gegen reflux bekommt. reflux kann auch ursache von nahrungsverweigerung sein.

    lass es abklären. ich kann dir da leider keinen tipp geben.

    liebe grüße [​IMG]
    kim
     
  4. AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    Sie steht kurz vor dem Krabbeln. Sie lallt auch altersentsprechend (wegen der Mundmotorik, das dürfte OK sein)

    Ich hab den Arzt schon mal gefragt, er meint Pause machen und später wieder anbieten, oder anstatt der Brei-Mzten eine Flasche geben. Was ich mal versucht habe, aber nicht auf Begeisterung gestossen ist. Ich würd einfach gern Nachts nicht mehr x-mal Stillen :roll:

    Betreffend ihrer Entwicklung ist er zufrieden, aber er findets auch bei Cynthia (die ja das ähnliche Problem hat(te)) nicht bedenklich.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    weißt du, ich bin bei euch vorsichtig, weil es nun solange schon so ist und sie mit würgen und horror reagiert. mmn hört sich das nach essstörung an. ich hab aber nicht die kompetenz, um diese diagnose zu stellen, geschweige denn in diesem fall zu helfen, weil das viel zu komplex ist und eine menge faktoren eine rolle spielen können (sowohl physische als auch psyschiche).
    ich überleg trotzdem mal....

    liebe grüße [​IMG]
    kim
     
  6. AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    Essstörung mit 7 Monaten 8O. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, ich habe ja gar nix anderes gemacht, als bei z.B. Aurélie die den Brei gegessen hat wie einen Scheunendrescher. Wenn ich von evtl. psychischem Problem lese, dann wird mir schon ein bisschen anders, muss ich sagen.

    Ich habe am 23. Impftermin, ich werde das nochmals ansprechen.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    rachel, wenn sie würgt und horror vorm löffeln hat, wird das einen grund haben....

    mach dich erstmal nicht verrückt. ich überleg wie gesagt nochmal.

    liebe grüße
    kim
     
  8. AW: muss nochmals nerven wegen "Breiverweigerung"

    Das leuchtet ein. Ich tippe aber trotzdem auf ein Problem mit der Konsistenz, beim Apfel würgt sie ja nicht, und der ist irgendwie "rutschiger" find ich. Sie würgt ja beim hinunter Schlucken. Am Anfang ging der Mund ja noch erwartungsvoll auf, und dann Schlucken - würgen - verweigerung.

    Ich habe mich schon gefragt, ob es evtl. von dieser Sondenlegung mit 6 Wochen kam, aber ob sie das noch weiss ???

    Sie ist ja auch permanent krank, spielt vielleicht auch eine Rolle (Verschleimung ??)

    Liebe Grüsse

    Rachel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...