Muss-Kind ablehnen?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Babuu, 3. Februar 2010.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    ...ich hab noch ne Schulfrage!

    Heute hatten wir ein Elterngespräch im Kindergarten von Lilli da die Kooperationslehrerin die Erzieherin angesprochen hat.
    Lilli ist ein spätes Muss-Kind...heißt sie wird Ende August 6 und Mitte September beginnt hier die Schule.
    Sie bringt alle nötigen Fertigkeiten mit- malt, bastelt, schreibt, rechnet...ist seeeehr konzentriert, kann lange selbständig arbeiten, spricht deutlich und sehr gewählt etc.
    Seitens der Erzieher kein Thema sie "auszubremsen" da sie auch sehr deutlich sagt dass sie in die Schule will- ist absolut fit und pfiffig, seitens der Schuluntersuchung (mit 4 1/2 Jahren!!) auch absolut kein Thema.
    Die Kooperationslehrerin meinte jetzt allerdings zu der Erzieherin dass sie etwas still wäre (ja ist sie- sie braucht einfach länger als 1,5 Stunden um jemandem ihre Lebensgeschichte zu erzählen ;) )...und sie sich ein bißchen Gedanken macht ob sie als "stilles" Kind in einer, dieses Jahr wohl überdurchschnittlich, großen Klasse untergeht..
    Für uns ist klar- sie geht in die Schule. Sie kann sich durchsetzen und wir haben den direkten Vergleich zu einem wirklich stillen, ängstlichen, zurückhaltenden Kind :cry: ...zudem ist diese "stille" außer Haus auch ein kleines bißchen die Natur meiner Mädels...

    naja, die Erzieherin deutet jetzt aber eben an dass dieses Jahr wohl zu viele Kinder für 2 Klassen, aber zu wenige für 3 angemeldet werden...und es sein kann dass solche "möglichen Wackelkandidaten" dann nochmal getestet oder "aussortiert/zurückgestellt werden.
    Für mich klang es zwar mehr wie eine Vermutung...aber Gedanken mache ich mir da jetzt schon!

    Kann man sie ablehnen?
    Wir haben ja eine recht strenge Regelung des Einzugsgebietes und ich müsste dann einen offiziellen Umschulungsantrag stellen um sie in eine Schule zu schicken....

    weiß da jemand irgendwie Bescheid?
     
  2. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    :winke:

    Also wenn ich das alles so richtig verstehe ist es bei Muß-Kindern, die nicht als "schulreif" gelten, so, daß diese dann eine Grundschulförderklasse besuchen müssen. Diese Grundschulförderklassen gibt es an bestimmten Grundschulen, die dann dafür auch wieder einen bestimmten Einzugsbereich haben.

    Das "letzte Wort" für die Entscheidung zur Einschulung hat der Rektor der Schule. Da er das Kind ja aber nur für wenige Minuten bei der Anmeldung sieht, ist wohl anzunehmen, daß er seine Entscheidung aufgrund der Empfehlungen von Gesundheitsamt/Koop.lehrerein trifft.

    Sprich doch einfach mal selbst mit der Koop.lehrererin, wie sie eure Tochter ansonsten einschätzt. Nur "still" kann ja wohl kein Ausschlußkriterium sein! Und so die Schülerzahlen zu "manipulieren" ist ja nun auch "ohne Worte"!:piebts:
     
  3. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    Daaaanke-
    gegen ihre Schulreife spricht eigentlich nichts- deshalb hatten wir ja so ein langes Gespräch...

    ...ich denke die Koop.Lehrerin weiß bei 1,5 std. ja nichtmal um welches Kind es sich handelt :rolleyes:...
    und so wie ich es bei der Erzieherin verstanden habe könnte es eben wirklich darauf rauslaufen so die Schülerzahlen zu "manipulieren" :umfall: (die Erzieherin war da recht offen) ...
    deshalb meine Gedanken!
    Würden (oder werden) die Schülerzahlen passen rüttelt ja nichts dran ob sie reinkommt oder eben nicht...

    bleibt wohl eben wirklich nur abzuwarten...
     
  4. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    Huhu,

    Fabienne ist auch ein Muss-Kind gewesen und wurde auch zurück gestellt.
    Unter anderem auch weil sie angeblich zu ruhig ist.

    Habt ihr an der Schule eine Vorklasse?Fabienne ist in der Vorklasse und es hat ihr echt nicht geschadet, eher im Gegenteil.
    Sie ist jetzt viel lockerer und sagt auch mal anderen Kids ihre meinung wenn's sein muss :bravo:
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    Hab noch was vergessen:

    Die rektorin hat dabei auch die meinung des gesundheitsamtes übernommen.

    Fabienne war bei der Untersuchung eben ruhig, weil die Ärztin sie mehr als einmal angemotzt hatte, wenn Fabienne nicht gleich was kapierte :umfall:
    Am Anfang sprach Fabienne noch viel, aber nachdem sie einmal einen Fehler machte und angemault wurde, war sie eben still.
     
  6. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    Wir haben uns heute früh kurz drüber unterhalten (mit der Erzieherin)...
    an "unserer" Grundschule gibt es keine Vorschul-Förderklasse (die ist etwas weiter entfernt)...und seitens der Erzieher ist es wohl auch nicht das wo sie Lilli sehen...
     
  7. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    :winke:

    Wie meinst du das mit den 1,5 Stunden? Hat sie eure Tochter insgesamt nur 1,5 Sunden gesehen oder kommt sie 1,5 Stunden/Woche in den KIGA?

    Unsere Koop.lehrerin kommt 1x die Woche für ca 1 Stunde in den Kiga, und sie kennt schon alle Kinder (gut, wir sind ein Mini-KIGA mit derzeit 4 Vorschülern). Sie sagt den Eltern auch ihre Einschätzung des Kindes.

    Und wenn die Schuluntersuchung o.k. war, die Erzieherin die Einschulung befürworten und die Kooplehrerin auch, dann wäre es doch wirklich ein Unding, sie nicht normal einzuschulen!!:piebts:

    Ich denke, wenn "manipuliert" werden soll, eignen sich dazu doch auch prima die Kann-Kinder! *ironieoff*
     
  8. Ulrike

    Ulrike will auch einen

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Heidelberg
    AW: Muss-Kind ablehnen?

    Ich mische mich schon wieder ein - als Nicht-Schulkind-Mama :hahaha:

    Also wenn sie wirklich schulreif ist, würde ich sie auf jeden Fall gehen lassen. Bei uns gibt es auch so ne Grundschulförderklasse für späte Muss-Kinder, wie schon angesprochen wurde. Wenn Laura so ein spätes Muss-Kind wäre, würde ich sie unter keinen Umständen in die Förderklasse schicken. Koste es, was es wolle. Die Tochter meiner Freundin geht dort rein und da hör ich bald täglich eine andere Horrorgeschichte :umfall:

    Klar, muss ja nicht überall so schlimm sein, aber ich wollte es nur mal erwähnt haben :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...