Muss immer Fett ins Gemüse-Gläschen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rut, 8. Januar 2004.

  1. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Alle!
    Unser kleiner Sohn (knapp 6 Monate) isst mit zunehmendem Eifer seine Gemüsegläschen. :monster:
    Wir sind jetzt bei Stufe 3, also Gemüse-Kartoffel-Fleisch. Nun habe ich ja meine Hausaufgaben gemacht und bei Babyernaehrung nachgelesen, dass da dann eigentlich ein entsprechender Fettzusatz sein muss.
    Unser kleiner Moppel (74 cm, gut 9 Kg) trinkt aber nach seinem Brei noch ein ganzes Fläschchen. Tut er das, weil kein Fett dabei ist oder kann ich das Fett in diesem Fall weglassen? (Auch, wenn er nur Wasser danach trinken würde, was er aber nicht will (Trinklernbecher ist zwas toll zum spielen, aber trinken.... nööööö) hätte er immer noch 3-4 Mahlzeiten BeBa 2 zu ca 230 ml. Also eigentlich ausreichend.)
    Kann mir da jemand helfen?

    Danke und liebe Grüsse aus Münster! :winke:
    Rut
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Rut,

    wenn Du Fleisch gibst, solltest Du kein Fläschchen mehr hinterhergeben. Milch behindert die Eisenaufnahme im Körper. Und in fleisch ist eisen enthalten.

    Ansonsten musst Du darauf achten, dass die Mahlzeit ca. 140 bis 160 kcal enthält. Oder 8 bis 10 g Fett. Nachzulesen hier http://www.babyernaehrung.de/karotte.htm . Zur Orientierung: 1 TL Öl = 4 g Fett, 1 g Fett = 9 kcal. Nun kannst Du anhand des Fettgehalts des Gläschens (zu finden auf dem Etikett) ermitteln, wieviel Öl Du hinzufügen musst. I.d.R. habe ich bei Gläschen mit Fleisch 1 TL, bei Gläschen ohne Fleisch 1 EL hinzugetan. Bei Selbstgekochtem Gemüse ebenso 1 EL Öl. Diese Mahlzeiten reichen dann sehr gut und mein Spatz hat auch so seinen 3 bis 4 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit durchgehalten. Milch sollte aus dem o.g. Grund nicht mehr gegeben werden. Ich finde jetzt bloß nicht mehr die Stelle, warum man die Mahlzeit milchfrei halten soll. auf alle Fälle sollen es nach Einführung des OGB später einmal 2 milchfreie Mahlzeiten hintereinander sein.

    Liebe Grüße
    Kathi
     
  3. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Kathi!
    Danke für Deine Antwort. Das mit dem Eisen ist mir schon klar, aber in der guten Beba Milch ist ja Eisen zugesetzt, insofern macht mir das derzeit keine Gedanken. Das Problem ist mehr, dass unser Moppelchen unbedingt!!!! noch ein Fläschchen will hinterher. Aber wahrscheinlich hast Du recht, ich versuchs mal mit dem Fett, vielleicht ist er dann ja satt.. .
    :monster:
    Noch eine Frage: Wenn er also vielleicht einmal tatsächlich Wasser trinkt hinterher, aber den Trinklernbecher nun gar nicht nehmen will (zum Trinken) soll ich dann das Wasser aus der Flasche geben mit dem Teenuckel, oder lieber immer weiter probieren mit dem Trinklernbecher?
    Danke nochmals!
    Grüsse Rut :winke:
     
  4. hallo,
    ich kann nur zustimmen. eine breimahlzeit sollte eine milchmahlzeit ersetzen, nicht zusätzlich gegeben werden.

    bzgl. des wassers. mein sohn hatte auch den trinklernbecher abgelehnt. ich habe es dann mit einem normalen becher versucht und siehe da, es ging. kannst ja immer einen lappen drunterhalten. versuch es doch mal so.
    ciao
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...