Müsliriegel für den Spielplatz - ab 1

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von lulu, 30. April 2003.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Müsliriegel

    2 getrocknete Aprikosen in Würfelchen scheiden und in 400 ml Orangensaft mit 100 gr. Weizenvollkornschrot 5 Minuten köcheln.

    100 gr. Mandeln kurz aufkochen und Schale abziehen und mit 100 gr. entsteinten Datteln pürieren. Schrot-Osaft-Masse dazugeben und cremig pürieren.

    Masse auf 4 rechteckige Oblaten (12 x 20 cm) streichen, mit weiteren 4 Oblaten abdecken und leicht zusammendrücken.

    1 Tag trocknen lassen. In Riegel schneiden. Bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagerbar.

    Dazu ein bißchen Obst, und schon ist der Spielplatzsnack perfekt!

    Lulu


    Rezept ist aus Kochen für Kleinkinder von D. v. Cramm (heißt da Kraftschitten)
     
  2. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Lulu,

    werde ich unbedingt ausprobieren!
    Aber rechteckige Oblaten muß ich erstmal suchen gehen. kann mich nicht erinnern, die hier mal gesehen zu haben. Naja, sonst gibt es bei mir eben Müsli-Taler!

    Liebe Grüße
     
  3. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Lulu,

    habs mal ausprobiert (mit Mangos statt Aprikosen, die ich gerade nicht im Hause hatte).

    Also das A und O an der Sache scheint mir wirklich hochwertiger Orangensaft zu sein. Ich hatte nur den von Aldi bei der Hand, und das schmeckte mir aufgekocht eindeutig zu bonbonig. Da wars fast schade um den Rest der Zutaten.
    (@alle: Vorsicht beim Schrot köcheln! Brennt schnell an!)

    Beim nächsten Mal versuche ich es auch mal mit einer Getreidemischung. es ist schwierig genug, dem Kind ein bißchen Abwechslung bei Getreide unterzujubeln. Mal sehen, wie das schmeckt.

    Liebe Grüße
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo FridoMama,
    unser Orangensaft ist seeeehr lecker. Die O-Säfte hier werden nicht aus Konzentrat hergestellt sondern so abgefüllt. Vielleicht macht das ja etwas aus? Unsere deutschen Besucher freuen sich immer, daß der O-Saft bei uns so lecker ist (ist nicht markenbedingt). Bei uns verleiht der O-saft der Masse einen schön fruchtigen Geschmack!
    Mit Hafer kann ich es mir auch lecker vorstellen.
    Lulu
     
  5. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Halo Lulu,

    zweiter Versuch, noch mal mit Weizen, aber mit dem besten O-Saft, den ich kriegen konnte, und wirklich Aprikosen, die ja auch etwas säuerlich sind.

    Immer wenn der O-Saft zu köcheln anfängt, riecht es nach Bonbon, aber bei dem Voelkel-Biosaft hält sich das in Grenzen. Das Ergebnis hat mir diesmal wirklich gut geschmeckt.
    Jetzt trocknen die Dinger gerade, und die Quaitätsprüfung der "Zielgruppe" steht noch aus. Mal sehen, was Fridolin dazu sagt.

    Pürierst Du die Masse übrigens wirklich ganz glatt? Obwohl ich die Mandeln separat mahle und die Datteln vorhäcksle, bleibt es stückig. Finde ich nicht schlimm, interessierte mich aber nur mal am Rande, wie Du das machst. Vielleicht bringt es mein Pürierstab auch einfach nicht.

    Liebe Grüße
     
  6. Hallo Ihr erfahrenen Fruchtriegel-Herstellerinnen ;-),

    ich habe Lulus Rezept nun auch ausprobiert, aber die Riegel sind ganz weich geworden :(.
    Kann ich die irgendwie nachtrockenen oder so?

    ...immerhin schmecken sie Lutmilla! :)

    Sheena
     
  7. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hab sie immer einen Tag auf dem Backrost ins Kalte gestellt, zur Not Kuehlschrank.
    TRotzdem musste ich sie immer so verpacken, dass immer eine Lage Alufolie oder so zwischen die einzelnen Riegel kommt, sonst haben sie immer gebappt.
    Ganz so fest wie man sie aus dem Laden kennt, sind sie auch bei mir nicht geworden. Aber zumindest so, dass man sie gut in die Hand nehmen kann.
     
  8. Hm.

    :???:
    Sheena
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...