Morgens blutige Nase...

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von N.i.c.o.l.e, 6. März 2007.

  1. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    Ich muß immer wieder feststellen das Josy morgens ein etwas blutverkrustete Nase hat.
    Ich stelle ihr schon immer eine Schüssel mit kochendem Wasser und etwas Transpulmin mit ins Zimmer wegen der Luftfeuchtigkeit.
    Ist das überhaupt richtig oder reizt das Transpulim ihre trockene Nase vielleicht noch mehr?

    Ist der Grund eine trockene Nase oder kann sonst noch etwas dahinter stecken?
    Kennt das jemand von euch und hat nen Tip für mich?!
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Morgens blutige Nase...

    Kratzt sie sich vielleicht nachts unbewusst mit ihren Fingernägeln in der Nase? Wenn es trockene Schelimhäute sind, dann jucken die vielleicht.

    Sorry, eine wirkliche Antwort hab ich nicht, aber ich würds mal beobachten und vielleicht auch mal ne Nacht den Wecker stellen und zwischendurch mal schauen. Oder wird sie dann wach? Wenn Du Zweifel hast oder ein schlechtes Gefühl, dann frag den KiA. Transpulim kenne ich gar nicht :???: Wofür oder wogegen ist das denn?

    :winke:
    Claudia
     
  3. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Morgens blutige Nase...

    Transpulmin ist eigentlich zum inhalieren oder zum einschmieren der Brust bei Erkältungen gedacht.

    Da Josy aber öfter mal verschnupft ist mache ich für ihr Zimmer eine Schüssel mit kochendem Wasser und Transpulmin fertig.Es hilft bei ihr immer super und erleichtert ihr das atmen mit Schnupfennase.

    Dann werde ich das beim nächsten KiA-besuch doch lieber mit ansprechen.

    Es ist auch nicht wirklich viel aber sie hat halt oft mal am Nasenloch getrocknetes Blut.
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Morgens blutige Nase...

    Es kann schon sein, daß sie trockene Schleimhäute bekommt - vielleicht "popelt" sie dann auch schon mal...
    Probier doch mal Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Davon abends ein kleines bißchen ins Nasenloch, von außen mit leichtem Druck verteilen. Vielleicht hilft das auch schon. Oder Kochsalz-Nasentropfen...
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. AW: Morgens blutige Nase...

    Hallöle!
    Oder versuch es mal mit Anisbutter. Hilft gut gegen Schnupfennase und fettet etwas die Haut.
     
  6. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Morgens blutige Nase...

    Dankeschön Anke,hatte mich noch nicht "getraut" die Bepanthen bei Josy zu benutzen.Ich benutze das nämlich auch gerne wenn ich Nasenspray nehmen muß.

    Du Nadine kann ich Anisbutter auch in die Nase schmieren?
    Weil unter die Nase schmier ich es ja schon wenn sie erkältet ist.
     
  7. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Morgens blutige Nase...

    Niaouli - Öl (oder wie wird das noch geschrieben?) fällt mir noch ein - geh mal über die Suche hier im Forum mit "Naouli"als Suchbegriff - da träufel ich Lars auf ein kleines Stofftier (so´n Anhängertierchen) ein -drei Tropfen und häng es im Zimmer auf - da reicht es sogar, wenn es an der gegenüberliegenden Wand aufgehängt ist. Hilft nicht nur bei der Schnupfennase, auch wenn der Husten zu sehr quält läßt es ihn ruhiger schlafen. Dazu gibt´s von uns die Kochsalztropfen. Nur wenn die Nase ganz arg zu ist und sonst nichts hilft, dann greif ich zu den Säuglingsnasentropfen. Ich habs auch genommen letztens, als sich eine Erkältung anbahnte und ich im Liegen immer husten musste. heir ist shcon mal der Link zu Utes Seite: http://www.babyernaehrung.de/babyschnupfen.htm da und überhaupt bekommst Du zum Thema Erkältung, Schnupfen etc. gute, kurze und präzise Infos.

    Meine Hebi hat mir übrigens letzte Woche homöopatisches Nasenspray empfohlen, die gerade in der SS geeignet sind und besser "wirken" als "nur" Kochsalz und die man Säuglingen ebenfalls schon geben darf:
    Euphorbium Nasenspray von Heel
    Sie hat jetzt Spray aufgeschrieben, aber vielleicht gibt es das ja auch als Nasentropfen....hab grad mal gegooglet, hier gibt die Firma Heel Infos darüber.

    :winke:
    Claudia
     
  8. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Morgens blutige Nase...

    Vielen lieben Dank Claudia :bussi:

    Zu dem Öl werd ich mich mal noch ein bißchen einlesen und den Tip mit dem Nasenspray finde ich klasse.Die werd ich mir direkt mal besorgen.

    Hab ihr jetzt mal "nur" eine Schüssel mir Wasser ins Zimmer gestellt wegen der Luftfeuchtigkeit.Nicht das das Transpulmin doch irgendwie reizt...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. blutige nase morgens kinder

    ,
  2. kind hat ständig blutverkrustete in nase

    ,
  3. kleinkind morgens blutige nase

Die Seite wird geladen...