Morgenfalsche + Verstopfung

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Juli, 8. Juni 2005.

  1. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    Hallo,

    kaum ist Madame ein Kleinkind schon gibts wieder Problemchen / Fragen! ;)

    Hier erst mal ihr Essensplan:

    07:00 200 ml Aptamil 3
    09:00 1/2 Schnitte Brot
    12:30 200 gr. selbstgekochtes (KaPü+Gemüse+Öl+ 2-3 x Fleisch die
    Woche, 2 x Nudel-/ od. Reisgläschen
    15:15 100 gr. OGB (selbstgemacht, Apfemus+Haferflocken od. Dinkel)+Öl
    18:00 1 Schnitte Brot
    19:00 200 ml Aptamil 3.

    Die Verstopfung die ich schon im Babyforum angesprochen habe, ist trotz der Milch nicht weg gegangen. Was können wir noch tun??? Eine Bekannte hat uns zu Leinsamen anstatt Haferflocken oder Dinkel zu tun. Wäre das OK.

    Zudem findet sie das Brot nur mit Butter nicht mehr wirklich so lecker und deshalb wollen wir ihr Frischkäse auf Brot tun. Das haben wir schon probiert und es schmeckt ihr! Aber dann hat sie doch zu viel Milch oder nicht??? Denn alleine die Flaschen haben schon 400 ml.

    Wir haben jetzt vor, eine Pulle zu steichen, es wird wohl die morgenflasche sein. Ich habe ein paar mal voll verpennt :peinlich: und Nike hat es nicht sonderlich gestört. Sie war um sieben wach und hat fröhlich gespielt und erzählt (das habe ich dann doch noch mitgekommen) erst so gegen halb neun, neun wurde sie dann doch ein wenig knatschig und hat mich mit Protest geweckt.

    Können wir dann die erste Pulle streichen, bzw. weniger zusammen mit dem Brot geben.??? Könnte sie nicht auch schon Kuhmilch bekommen???

    Wäre für Rat sehr dankbar.

    LG
     
  2. Versuchs mal mit Birnenmus oder -saft zwischendurch, dann wird die Verstopfung sicher besser... Apfel ist auch gut.

    Und das mit der Milchmenge würd ich nicht so eng sehen!

    Kuhmilch ab dem ersten Lebensjahr langsam einführen - bei Allergiegefährdung noch später.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...