Morgen ins KH

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von M&M, 17. Januar 2008.

  1. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Hallo ihr lieben ich gehe morgen ins KH um alles zu besprechen wegen dem geplanten KS ich bin so aufgeregt bei Maik war er damals spontan und ich habe ihn sehr schlecht in Erinnerung nicht die Geburt von Maik darauf habe ich mich natürlich gefreut cih meine der KS selber ich hatte damals eine PDA dann haben sie mir mein Becken ausgemessen und verstgestellt das mein Becken zu schmal für eine Normale Geburt ist. Also Geplanter KS und ich gehe moirgen zur besprechung ins KH wegen der Nackose meine Hebamme hat mich schon ins KS buch eingetreagen am 14. 2. um 7 Uhr soll ich im Krankenhaus sein. meine Bekannte meinte das die Spinalanestesie besser wäre wie die PDa und das man da ncihtr mercken würde. Hat hier jemand mit dieser beteubung erfahreung ich bin am überlegen ob ich eine vollnakose machen soll ich habe so eine Angst. LG:winke:
     
  2. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: Morgen ins KH


    Hallo,

    ich habe auch zweimal einen KS gemacht bekommen. Der erste war auch geplant wegen Beckenendlage, der zweite wurde während der Geburt nötig als die Herztöne absackte und die Hebamme eine Nabelschnurverwicklung vermutete, weil die kleine auch nicht richtig runter kam (war dann auch so).

    Beide Male hatte ich eine Spinalanästesie und ich habe es nicht bereut.
    Man merkt wirklich nichts, kann aber alles erleben, wie bei der PDA wohl auch.
    Soweit ich weiß (zumindest ist es bei uns so) wird bei geplanten KS sowieso keine PDA gemacht. Nach den Infos unserer Hebis machen die bei uns im KH den KS nur unter PDA wenn während der Geburt diese sowieso schon gesetzt war.

    Die Narkose selbst ist mit einem Druckschmerz verbunden, der jedoch eigentlich gut zu ertragen ist, denn vorher wird eine Betäubung verpasst. Da ich die Kanüle der PDA schon gesehen habe... schätze ich ist das auch nicht schlimmer als bei der PDA, denn die Nadel ist eigentlich feiner.
    Die oft erwähnten Kopfschmerzen, die eine Nebenwirkung sein können (ich kenne aber nur einen Fall) traten bei mir nicht auf. Davon also nicht ins Boxhorn jagen lassen...


    Zur OP selbst: Beim ersten Mal war alles super o.k., mir war nur kreislaufmäßig etwas übel nachdem Fabian "geboren" war. Das wäre aber sicherlich mit der PDA auch nicht anders gewesen.

    Beim zweiten mal... durch die Komplikationen... war ich auch soweit wie Du... doch lieber Vollnarkose?? Ich war so fertig aus Angst um die kleine... ich ahnte, ich schaffe das nicht.
    Trotzdem haben mir die Hebi und auch die OP-Helfer und die Anästesistin zur Spinalen geraten mit den Worten: das klappt schon, sie wissen doch, wies geht... und wenns nicht geht nervlich... können wir auch noch was geben...

    So war´s dann auch. Ich war so fertig während der OP, das ich beinahe einen Koller gehabt hätte. Als die Kleine raus war, hab ich dann irgendwas (Namen vergessen) gespritz bekommen, ich weiß von nix mehr, außer dass ich wohl gesungen haben muß zur Freude des OP Teams:bravo:
    Von daher betrachtet würde jeder normale Mensch sagen, da wäre eine Vollnarkose doch besser gewesen.
    Ich aber sage NEIN, es war die richtige Entscheidung trotz der Angst die Spinale zu machen. Die Belastung für Lara als auch meinen Körper war so viel geringer und ich konnte ruck-zuck zur kleinen Maus, nachdem ich wieder zugenäht war.
    Die OP war nachts um 2 und ich bin NAchmittags so zur Kaffee-Zeit schon wieder rumgestiefelt.
    Das wäre sicherlich mit ner Vollnarkose nicht so schnell gegangen.

    Du siehst, Du bist nicht alleine im OP... dort sind helfende und wissende Hände....und es gibt auch trotz Spinale noch die Möglichkeit, wenn es wirklich nervlich zu sehr belastet, noch was zu machen.
    Ich würde jedem nur raten (sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht): Immer Spinale der Vollnarkose vorzuziehen!!
    Auf jeden Fall auch mit dem OP Team/Arzt/Hebi über die Ängste und die Erfahrungen aus der ersten OP reden und ggf. die Ängste vor der neuen OP. Manchmal hilft das schon eine Entscheidung zu treffen, denn trifft man auf die richtigen Leute... gibt es Balsam für die Seele und man hat wieder großen Mut.

    Übrigends: aus meiner Erfahrung heraus ist ein geplanter KS nicht so schlimm wie ein "spontaner", einfach weil man Zeit hat, sich mental drauf vorzubereiten...
     
  3. Murmel

    Murmel Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    romantischste Stadt Deutschlands
    Homepage:
    AW: Morgen ins KH

    huhu
    darf ich mal fragen in welchem krankenhaus du den KS bekommst?
     
  4. Sunny150905

    Sunny150905 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
    AW: Morgen ins KH

    Also ich hatte bei meinem ersten KS auch ne Vollnarkose, aber nur, weil es superschnell gehen musste und keine Zeit mehr für eine Spinale war.
    Der zweite KS war geplant und für mich kam nur eine Spinale in Frage, da ich endlich den ersten Schrei und die ersten Minuten miterleben wollte.
    Aber das muss jeder für sich entscheiden. Eine PDA kenn ich garnicht, kann also nix dafür oder dagegen schreiben.

    LG
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Morgen ins KH

    ich hatte zwei Kaiserschnitte, einer in Vollnarkose, einer in PDA.
    Die Vollnarkose ist natürlich "an und für sich" angenehm, Infusion, runterzählen, weg ist man und wird erst wach, wenns rum ist. Aber das ist ja auch der nachteil.... ich war den ganzen Nachmittag so düselig, konnte überhaupt nicht für mein Baby da sein. Ausserdem war mir von denSchmerzmitteln danach dann auch noch so k***elend... der erste Tag war so richtig sch** kann man nicht anders sagen....

    Die PDA war allerdings auch nicht schön... aber ich kenne viele Frauen, die es als nicht so schlimm empfanden. Ich bin vielleicht auch empfindlich, ich vertrage die Medis nicht.
    Das Risiko einer Spinalen würde ich nicht eingehen, wenn PDA geht...
     
  6. Baerchen08

    Baerchen08 Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    88
    AW: Morgen ins KH

    jeder sagt aber eine Spinale wäre besser als PDA
    hab ich nun was falsch verstanden ???
     
  7. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    AW: Morgen ins KH

    Soweit ich weiß wird bei einem geplanten Kaiserschnitt immer eine spinale Anästhesie gemacht :???: Kann aber auch sein dass das nur hier in unserem Krankenhaus so gehandhabt wird.

    Besser oder schlechter als PDA kann man nicht sagen finde ich. Bei einer PDA bekommst du ein Schmerzmittel gespritzt und einen Katheter gelegt so dass man bei Bedarf nochmal nachspritzen kann. Bei der spinalen bekommst du einmalig eine größere Menge Schmerzmittel gespritzt.

    Ich hatte die spinale A. 2x und kann nicht meckern, ich fand den Stich nicht schlimm und es hat auch einwandfrei betäubt.

    Bei Marlene hat die Betäubung sogar fast zu gut gewirkt, ich hatte eine Weile das Gefühl dass ich nen zentnerschweren Stein auf dem Brustkorb habe und nicht mehr richtig atmen kann, aber der Anästhesist beruhigte mich und sagte dass kann passieren wenn die Betäubung zu weit nach "oben" wirkt. Ich soll aber einfach ruhig weiteratmen, es sei keine wirkliche Atemnot vorhanden.
     
  8. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: Morgen ins KH

    Ist bei uns wie geschrieben auch so und find eich auch sinnvoller...

    No, nicht ganz korrekt...

    Die Spinale erfolgt ganz woanders als die PDA.
    Die Spinale (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Spinalan%C3%A4sthesie) geht in den Spinalkanal, die PDA ( siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Periduralan%C3%A4sthesie) nicht.


    Und genau wie Lucie schreibt, würde ich aus dem Grund, dass man einfach nicht voll da ist, keine Vollnarkose nehmen.
    Ist eh schon blöd, dass man sich den ersten Tag (oder wems nicht so gut bekommt auch zweiten Tag) nicht selbst um das Baby kümmern muß, weil man eine OP hinter sich hat und wegen jedem Pups die Schwestern anklingeln muß.
    Wenn ich mir vorstelle, dazu bekomm ich auch noch nur die Hälfte mit weil benebelt von der Vollnarkose? Nee, danke.

    Die Risiken bei der Spinalen werden oft überschätzt. Ich weiß gar nicht, wieso das immer so überbewertet wird und die so schlecht gemacht wird...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...