Monitor-Babys

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Thalea, 15. Juni 2012.

  1. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey ihr Lieben,

    unser Krümel wurde ja bei 28+2 geboren und wir haben vom Krankenhaus aus einen Monitor mit nach Hause bekommen. Ernsthafte Alarme hatte er bisher keine, worüber wir sehr froh sind.
    Allerdings muss ich sagen, dass mich das Ding auch langsam nervt. Er bewegt sich nun einfach mehr und sobald er strampelt, tritt er entweder in die Kabel oder die Sättigungssonde kriegt keine Ableitung mehr oder, oder, oder... Ende vom Lied, der Monitor alarmiert.
    Er soll ihn bis zu einem Jahr behalten, ich hege aber die Hoffnung, dass wir ihn vielleicht nach der Risikosprechstunde im September abgeben können, mal sehen. Der kleine Mann ist topfit.

    Nun meine Frage an diejenigen, die auch so lange einen Monitor hatten: wie habt ihr das mit den Kabeln gemacht, als die Kleinen größer wurden. Er hat schon im Wärmebettchen in der Klinik immer die Kabel/Sonde in der Hand gehabt, aber nun sind die ja wirklich spannend. Er greift sich beim wickeln und umziehen immer an die Elektroden, rupft sie ab und quetscht sie in der Hand. Ich geb ihm schon immer was anderes in die Hände (Kuscheltuch, Stofftier etc.), aber so schnell bin ich manchmal einfach nicht. So muss ich dann relativ oft neue Elektroden kleben, weil er sie geschrottet hat :ochne:

    Selbiges mit der Sättigungssonde. Er strampelt so viel, dass die ruckzuck einen Kabelbruch hat und nichts mehr misst, dabei sollen die 3-4 Wochen laut Monitorfirma halten. Bin froh, wenn sie eine Woche überstehen. Die schicken uns immer nur fünf, die haben in der Anfangszeit echt lang gehalten, mittlerweile nicht mehr.

    Gibts irgendwelche Tricks um die Technik länger funktionsfähig zu halten? Bin gespant auf eure Erfahrungen.
     
  2. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.823
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Monitor-Babys

    Uffz, das ist lange her ... die Sättignungssonde war glaube ich gut verpflastert - Socke, bzw. Strumpfhose glaube ich zum Teil drüber. Die anderen Sonden haben realtiv gut gehalten, wobei ich aber auch nicht mehr weiss, ob wir den Monitor wirklich so lange nachts dran hatten, später mit dem Luftröhrenschnitt gings ganz gut irgendwie, so als ob die Meike mit ihren 1 3/4 gewusst hat, dass sie da einfach nicht dran darf.

    Hilft jetzt nicht wirklich, oder?
     
  3. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Monitor-Babys

    Hallo Thalea

    vielleicht kannst du deine Fragen mal bei den Rehakids stellen. Schätze dort sind Monitorerfahrungen eher häufiger als hier.

    Lieben Gruss
    J.
     
  4. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Monitor-Babys

    Hallo,

    Wir haben auch eine Strumpfhose oder eine Socke drüber getan.
    Teilweise mit Fixiervlies von Mefix noch fixiert.

    Ausserdem ging natürlich nichts über Strampler mit den vielen Knöpfen vorne auch dort konnten wir am
    Schlafi die Kabel zusätzlich mit Fixiervlies ankleben.


    Nimm ihn doch beim Wickeln etc.. von dem Monitor ab.
    Gib ihm doch sonst ALTE Kaputte Kabel in die Hand ;-) .
     
  5. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Monitor-Babys

    Danke ihr Lieben für eure Antworten :)

    Leider versteht der Krümel nicht, dass er da nicht dran soll. Ich weiß nicht mehr wie oft ich ihm beim wickeln "Nein" sage und ihm die Kabel wieder aus der Hand nehme :umfall:
    Irgendwann erwischt er dann doch eins.

    Danke für den Link Jaspis, aber ich glaub mich nur wegen einer Monitorfrage dort anmelden wäre doch ein wenig zu viel *gg* Ich dachte, falls hier jemand Erfahrungen hat, wäre das toll, aber hochnotwichtig ist es dann doch nicht (solange uns die Monitorfirma noch Ersatzteile schickt *flöt*)

    @ Pluto
    Ich hab ihn tagsüber gar nicht mehr am Monitor. Der kommt morgens weg und tagsüber ist er ja in unserer Nähe, mittags machen wir zusammen im Bett Mittagsschlaf und wenn wir raus gehen, sitzt er bei mir im Tragetuch. Da er keine ernsthaften Alarme hatte, sind wir da mit der Zeit entspannter geworden. Nachts wird er angeschlossen, da ist er die erste Zeit auch alleine in unserem Schlafzimmer, bevor ich dann auch ins Bett gehe.

    Er zieht nachts einen langärmeligen Body an, da fehlt dann der Fuß eines Schlafanzuges um die Sonde drin verstecken zu können. Wäre aber auch noch mal eine Überlegung ihm statt Body nur einen Schlafanzug anzuziehen. So kriegt er jetzt über den einen Fuß eine Socke (die der Wicht sich in schöner Regelmäßigkeit abstrampelt). Von Haus aus kommen die Sättigungssonden schon mit einem Pflaster, dass auch 2-3 Mal Seitenwechsel übersteht. Ein Klettband haben wir auch dafür, aber die Stelle, die dann bricht, ist nicht dadurch geschützt. Hab jetzt auch Leukosilk zuhause, damit kann ich die noch weiter fixieren. Die ganzen Fehlalarme nachts machen mich echt fertig. Ich komm da schon gar nicht mehr in Wallung, bin nur noch genervt. Ich bin wach, der Kleine wird dann wach und von entspannten Nächten sind wir noch weiter entfernt als eh schon.
    Heute war er baden, da gabs danach eine neue Sonde, neue Elektroden und alles ist fein :)

    Die Idee mit den alten Kabeln ist toll! Er steht ja so drauf, dann kann er die festhalten :) Hab heute auch gemerkt nach dem Baden, dass ihm da wohl was fehlt. Hab ihn ne Zeit ohne alles strampeln lassen und er hat halt viel seinen Bauch angefasst, ist ja eine Zone, wo er sonst, wegen den Kabeln, nackig nicht dran darf.

    Tagsüber gucken die Kabel immer einfach oben aus der Hose raus. Die mit Klebeband festzumachen ist aber auch ne gute Idee, dann rupft er da nicht auch noch ständig dran rum, wobei es angezogen ja nicht soooo schlimm ist. Da muss er schon ordentlich ziehen bis sich da was löst.
    Wir haben in der Klinik schon gesagt, dass der kleine Elektriker wird *lach*

    Liebe Grüße,
    Thalea
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Monitor-Babys

    Ich hab jetzt keine Ahnung, wie die Kabel laufen, wo die laufen. Wir hatten bei unserem Katheder - der kam da aus der Brust, wo später der Brustansatz sein wird (so sieht man die Narbe später nicht) - ein Säckchen geschenkt bekommen, das man wie einen Brustbeutel um den Hals hängen konnte. Damit hingen die Enden dann nicht aus der Hose, sondern waren verpackt, fixiert mit Klebestreifen war das ohnehin einmal am Bauch.

    Und die Idee mit den alten Kabeln hätte ich auch gehabt. Zieht aber nur ne Weile, wenn du Pech hast ;)
     
  7. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    AW: Monitor-Babys

    Wir haben damals immer ein Loch seitlich in den Oberschenkel geschnitten oder vorsichtig die Naht aufgetrennt, damit die Kabel weiter unten aus der Kleidung kamen.
    Es gab bei uns oft Fehlalarme, als Kilian beweglich wurde.
    Nach 8 Monaten habe ich dann auf eigene Gefahr den Monitor abgeschaltet.
    Ich war dann einfach sicher mit meinem Kind.
    Wir sollten ihn auch mindestens ein Jahr haben.
     
  8. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Monitor-Babys

    Die Brustelektroden sind jeweils unter der Brustwarze und über dem Bauchnabel, wie ein Dreieck geklebt. Der Sättigungssensor ist am Fuß festgemacht und das Kabel meist in der Socke, das hält ganz gut.

    Das größte Problem ist eben das wickeln und umziehen. Er ist nun schon recht beweglich, rollt von links nach rechts und will natürlich, wenn er da nackelig liegt, auch überall dran mit seinen Händen. Dummerweise erwischt er eben überall Kabel und mir fehlen gefühlt drei Arme um ihm die Kabel immer abzunehmen.
    Hab heute schon überlegt, ob ich ihm demnächst die Elektroden morgens ab mache und sie für abends wieder auf das Plastik klebe. Tagsüber schließe ich ihn ja eh nicht an.
    So ist auf jeden Fall echt krampfig, weil ich ihn immer komplett angezogen haben muss und am besten die Kabel irgendwo am Körper verstecken. mal nur in Windel spielen lassen geht so nicht und das finde ich schon wichtig, dass er das auch mal darf, wo er ja grad seinen Körper entdeckt, anfängt nach seinen Füßen zu greifen etc.

    wippie, den Gedanken habe ich auch immer öfter. Ich werd das wohl in der Risikosprechstunde im September ansprechen, dass sie ihn dann wieder haben können. Das sind zwar auch noch knapp drei Monate, aber das ist mir dann so lieber. Dann ist er ja auch schon fast 10 Monate.

    die alten Kabel fand er übrigens total spannend, aber an seinen Bauch, und somit an die neuen Kabel, fasst er immer noch ;)
    glaub ich versuche mal, ob das funktioniert ihn immer abends zu verkabeln und morgens alles ab zu machen. Er wird ja immer wehementer, wenn er sich selbst nicht anfassen darf.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...