Möhrlikuchen fettarm und zuckerreduziert

Dieses Thema im Forum "Leicht & Lecker" wurde erstellt von Sonya, 16. März 2011.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Ganz fettarm ist er durch die Nüsse nicht, aber trotzdem äußerst lecker;)!

    Zutaten:
    4 Eiweiß
    2 Eigelb
    2 EL Balsamicoessig
    50 g Zucker (gerne auch Vanillezucker)
    1 EL Süßstoff (kann auch weniger sein oder gegen Zucker ausgetauscht werden. Mit der Menge kann ich dafür aber leider nicht dienen)
    1 Prise Salz
    1 Messerspitze Nelken
    1/2 TL Zimt
    100 g Vollkornmehl
    75 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
    75 g Vollkorngrieß
    1 Päckchen Backpulver
    400 g Möhren, fein gerieben

    Für den Guss:
    Puderzucker und Zitronen- oder Orangensaft
    alternativ Saft und Speisestärke


    Zubereitung:
    Eiweiß mit Salz steif schlagen, zur Seite stellen.
    Eigelb, Zucker, Süßstoff und Balsamicoessig cremig schlagen. Nelke und Zimt zugeben.
    Geraspelte Möhren unterrühren. Mehl, Nüsse, Grieß und Backpulver zugeben. Eiweiß unterheben.

    Im vorheizten Backofen in einer 26cm Springform (wird recht flach, aber wir mögen ihn so) oder einer Kastenform etwa eine Stunde bei 170° C Umluft backen. Form vorher mit Backpapier auslegen oder fetten.

    Ich bestreiche den noch warmen Kuchen mit einer Mischung auf Puderzucker und Saft (viel Saft, eine Art dünner Zuckerguss) oder koche ein wenig Saft auf, dicke ihn mit Speisestärke an, süße evtl. mit Süßstoff nach und verteile es ebenfalls auf den Kuchen.

    Variationen:
    Statt nur Möhren:
    300 g Möhren & 100 g geriebener Apfel
    oder
    200 g Möhren & 200 Zucchini (sehr lecker und saftig)

    Den Kuchen vor dem Backen mit ein wenig Kokosflocken bestreuen, Guss aus Ananassaft herstellen. Ein Teil der Möhren können dann auch durch Ananasstücke ersetzt werden. Macht den Kuchen dann aber wieder gehaltvoller.

    Hyvää ruokahalua:mampf:!
     
    #1 Sonya, 16. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2011

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...