Mobbin unter Schülern

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von pépé, 19. Februar 2006.

  1. Wer hat eigene (oder auch über Dritte) Erfahrungen mit Mobbing unter Schülern?
    Es handelt sich um einen 12jährigen Realschüler aus unserem Freundeskreis, der seit jeher unter Stottern und leichten, nervösen Tics litt, durch jahrelange, auch durchaus erfolgreiche Therapien ein „ziemlich unauffälliger“ Junge geworden ist und nun in das Opferschema von 10Klässlern fällt, die ihn schikanieren, anrempeln, treten und Handy-Aufnahmen davon machen! Den „Kick“, den sich Jugendliche damit zu geben erhoffen, ist ja schon seit einiger Zeit bekannt, und hier ist es ja gerade mal der Anfang!
    Herumgegoogelt haben wir schon ohne wirklichen Erfolg; Mitleidsbekundungen auch bekommen.
    Wer kennt sich ein wenig damit aus, weiß Kontakt- oder Anlaufstellen, Interessen- oder Austauschorganisationen unter betroffenen Eltern? Wie kann man da vorgehen?
    Viele Grüße, Pépé!
     
  2. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Mobbin unter Schülern

    Hallo Petra,


    Mobbing ist wirklich übel - und meist steht man dem hilflos gegenüber.

    Die Tochter einer Bekannten wurde in der zweiten und dritten Klasse gemobbt - die Lehrkraft konnte sie nicht schützen. Sie fiel - aus welchen Gründen, weiß sogar bis jetzt (4. Klasse) niemand - auch in das Opferschema ihrer MitschülerInnen.

    Die Mutter wandte sich erst an die Klasslehrerin, dann an den Schulleiter (das war sogar ihr eigener Vater), an die Schulpsychologin.

    Keiner konnte/wollte ihr helfen.

    So suchte sie mühsam auf eigene Faust eine neue Grundschule - fand sie auch, es war für das Mädchen fast zu spät.

    Viel von dem, was damals abgelaufen ist, kommt teils erst jetzt zur Verarbeitung hoch.

    Sie ist zusätzlich in Lerntherapie und war in psychologischer Behandlung.


    Leider kann ich Dir nicht sagen, wer nun tatsächlich helfen kann - ich denke, es kommt sehr auf die Personen drauf an.


    Aber ich wünsche dem Jungen alles Gut!



    Viele Grüße, Evelyn
     
  3. suessestan

    suessestan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Meck-Pomm
    AW: Mobbin unter Schülern

    Hallo!Wir haben das Spiel letztes Jahr auch durch. Carolin wurde aufgrund ihrer Zähne 8Sie hat kleine Fehlstellungen , die derzeit noch nicht behoben werden können, aber nicht groß auffallen) von 3 Mitschülern gemobbt. Es war komisch, sie war da häufig erkältet und fühlte sich nicht wohl. Ich habe dann einen Termin bei unserer Hausärztin gemacht, um abzuchecken, warum sie häufig unterdiesen Infekten leidet.Die meinte sie müsse Blut abnehmen, da fragte Carolin mich dann, was sie daran feststellen kann, und sie ahnte wohl, daß da nicht viel rauskommen wird, denn den Abend hat sie sich endlich anvertraut.
    Die anderen haben sie ständig gehänselt, auch der Klamotten wegen, und sie trägt auch Markenklamotten, da denke ich war es einfach nur Neid, denn andere, sagen ihr auch, wie toll sie damit aussieht. Sie haben ständig über sie hergezogen, haben ihr immer das Gefühl der Minderwertigkeit gegeben.
    Wir haben noch den gleichen Abend bei ihrer Klassenlehrerin angerufen und ihr alles erzählt. Sie hat Carolin gebeten, den nächsten Tag zu Hause zu bleiben, um mit anderen Mitschülern zu sprechen, die ihr das auch bestätigt haben. Dann hat sie sich die 3 "Mobber" vorgenommen, die alles abgestritten haben, aber durch die Aussagen der anderen dan doch alles zugaben. Daraufhin wurde die Schulleitung informiert, die Eltern der 3 auch, bei Wiederholung kann es zum Schulverweis kommen, dann hat sie Carolin zusammen mit uns eingeladen, um noch einmal mit uns zu sprechen. Sie hat Carolin ans Herz gelegt, wenns nur wieder die kleinsten Probleme gibt, sofort zu ihr zu kommen.
    das Beste kam noch, die 3 mußten sich vor der ganzen Klasse für ihr Verhalten bei Carolin entschuldigen.
    Daraufhin hat die Sozialarbeiterin der Schule, das Thema Gewalt, ob psychisch oder physisch, in den Unterricht mit eingebracht und den Kindern die Folgen klar gemacht, also auch ganz deutlich gesagt, daß sich schon Kinder umgebracht haben, und ob sie damit leben möchten.
    Und ich muß sagen, in der Klasse ist der Zusammenhalt seitdem besser geworden.
    Carolin kommt inzwischen mit den 3en ganz gut aus.
    Ich hoffe, daß der Junge Deiner Bekannten auch bald diese Geschichte hinter sich lassen kann, ich drücke ihm auf jeden Fall ganz feste die Daumen.

    LG Antje
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Mobbin unter Schülern

    Hallo Pepe,

    die Eltern sollen auf jeden Fall mit dem Klassenlehrer und der Schulleitung Kontakt aufnehmen und auf das mobben hinweisen.

    Auf gar keinen Fall selbst mit den Eltern der Mobbern Kontakt aufnehmen. Das geht in aller Regel nach hinten los. Die Schulleitung MUSS die Sache Ernst nehmen und erzieherische Maßnahmen ergreifen.

    Google mal nach "Mobbing und Baden-Württemberg". Dann müsstest du gute Infos bekommen. Diese Infos haben uns damals auch geholfen.

    Grüßle Ute
     
  5. AW: Mobbin unter Schülern

    Ich danke Euch allen (die öffentlich wie auch denen, die per PN geantwortet haben) für Eure Beiträge! Ich habe sie weitergeleitet und somit sind viele Fakten zusammengetragen worden, die zunächst als Vorbereitung für ein Gespräch mit der Schulleitung dienen werden. Dann wird weiter gesehen...
    Vielen Dank, Pépé!
     
  6. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Mobbin unter Schülern

    Super!

    Ich drücke die Daumen und würde mich über eine Rückmeldung freuen :jaja:


    :winke: Evelyn
     
  7. AW: Mobbin unter Schülern

    Hallo!

    Eine Klassenkammeradin von der Tochter meiner Freundin wurde gemobbt.
    Als es raus kam, wurde u.a. ein Elternabend einberufen zu dem auch die Schüler kommen sollten.
    Es wurde mit allen darüber gesprochen, auch über die Folgen für Opfer und Täter.
    Zu dem gab es eine Klassenkonferenz. Die "Redelsführerin", die schon häufig auffällig war, kam mit einer Verwarnung davon.

    Der Sohn einer Bekannten wurde gemobbt und massiv bedroht, erpresst, verprügelt.
    Von schulischer Seite wurde ihm nicht geholfen.
    Die Mutter bekam es erst mit, als sie ihren Sohn von der Schule abgeholte und sah, wie er verprügelt wurde.
    Es stellte sich dann heraus, dass er regelmäßig Schutzgeld bezahlen mußte und anderes.
    Sie nahm in von der Schule, er mußte eine Therapie machen.
    Die Täter wurden nur verwarnt.

    LG
    Maren
     
  8. AW: Mobbin unter Schülern

    Oh je... wenn ich das so lese wird mir ganz Bange um meine Jüngste... die kommt zwar erst in den Kindergarten, aber irgendwann auch mal in die Schule. Sie hat eine LKGS und daher sieht sie im Gesicht und an der Lippe und Nase (auch Zähne) schon mal nicht so ganz normal aus. Klar noch hat sie unbeändiges Selbstbewußtsein, ist schlau und kann vieles... aber wer weiß was alles noch kommt... hoffe das sie dann eine nett Klasse haben wird und wir durch vielleicht Erklärungen schon in der ersten Schulzeit das Thema verdeutlichen können das solche Erfahrungen ihr weitgehenst erspart beiben!!

    Den Opfern alles Gute und das sich die Situation bald entspannt und sie keine bleibenden Schäden davontragen müssen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...