Mittelohrentzündung

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Alvae, 4. März 2010.

  1. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ole hat jetzt seit dem 8.2. eine Mittelohrentzündung. Er hat gleich zu Anfang AB bekommen für 14 Tage. Wöchentliche kontrolle beim Doc aber es wird einfach nicht dauerhaft besser. Zwischendurch wurds etwas besser aber jetzt wieder schlechter. Heute wieder da gewesen und immernoch Entzündung und Flüssigkeit hinter den Trommelfellen. Auslaufen tut nix. Er greift sich auch wieder viel an die Ohren. Ob er schmerzen kann ich nicht recht sagen, er schläft eig. ganz gut. Heute wieder Kontrolle und er hat mich direkt zum HNO geschickt zu dem ich gleich durchgefahren bin. Der hat wieder AB aufgeschrieben. Dazu Nasenspray und ich soll mit ihm inhalieren. Ich mach mir langsam Sorgen das das irgendwie echt hartnäckig ist. Kennt ihr das auch so?

    Danke für Eure Infos.
     
  2. AW: Mittelohrentzündung

    ich kenne zwei solcher fälle. möchte dir aber jetzt hier keine angst machen. weil bei jedem kind es anders ausgehen kann. also, sorry das ich dir nicht direkt dazu was schreibe.
    wenn alles bei dem süssen wieder fit ist, schreib ich gerne mal was darüber, wenn es dich dann noch interessiert?!
     
  3. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittelohrentzündung

    :winke:

    Kenne ich nicht so.
    Aber bei einem HNO bist Du in guten Händen.

    Gute Besserung

    Grüßle
     
  4. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittelohrentzündung

    DIE Aussage macht mir jetzt auch Gedanken....
     
  5. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittelohrentzündung

    Ich find so eine Aussage auch eher beängstigend wie helfend:(
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Mittelohrentzündung

    Mami mit herz, nächstes Mal vielleicht gar nix schreiben. Ich finde verunsichern keine nette Geste. In der Regel geht es um Erfahrungsaustausch. Also entweder schreibt man dann auch seine Erfahrungen oder hält sich ganz raus.

    Michelles Schwachpunkt sind auch die Ohren. Habt ihr Otovowen? Das sind pflanzliche Tropfen, die bei uns wahre Wunder wirken. Die kannst du meines Wissens nach auch parallel zu AB geben. Die erste schmerzhafte MOE zog sich bei uns auch ewig hin. Seitdem schießen wir gern beim erste Anzeichen von Schnupfen mit den Tropfen und haben damit weitere schmerzhafte Entzündungen erfolgreich vermieden. Leider hat Michelle die MOE aber auch vor dem Schnupfen, das find ich dann blöd.
     
  7. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittelohrentzündung

    Vielen Dank.

    A) Ich habe mir direkt das Mittel bestellt. Die Apothekerin sagt das das auch in ihrer Erfahrung gut wirkt.

    B) Das das bei euch auch so ewig gedauert hat.
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Mittelohrentzündung

    Ute, diese eine superschlimme war echt nichts für meine Nerven. Ich bin mit einem dauerschreienden Kind in der Notaufnahme aufgelaufen - schwitzend, zitternd und voller Angst (der letzte Notaufnahmebesuch endete mit einem kollabierenden, wiederbelebten und anschließend intubiertem Kind ...). Eine superliebe verständnisvolle Ärztin fing mich auf :herz: nahm mich ernst ... Am Ende war es eben nur eine sehr schmerzhafte MOE, die sich aber zog, nicht besser wurde, dann mit AB behandelt wurde und danach langsam abklang.

    Wir haben AB und Otovowen gehabt, inhaliert (haben einen eigenen Pari). Mit Nasentropfen haben wir es nicht so. Irgendwie wirken die bei uns gern mal anders als sie wirken sollen und verstopfen die Nase.

    Da fällt mir ein: Zwiebelsäckchen aufs Ohr! Kleingehackte Zwiebeln in ein Tuch schlagen und aufs Ohr legen. Ich nutze meist einen dunklen Waschhandschuh, da sieht man die Flecken später nicht ;) Normale Wärme soll wohl auch helfen, da kannste ein Kirschkernkissen für nehmen. Musst du ausprobieren, obs dein kleinen Mann mag. Bei Michelle ist das unterschiedlich, obs angenehm ist oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...