Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Petri, 14. April 2011.

  1. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wir sind seit einer Woche dabei, unseren Kleinen (11 Monate) bei der Tagesmutter einzugewöhnen. Bisher klappt es super. Auch 2-3 Stunden am Stück. Nur mit dem Mittagsschlaf haben wir Probleme. :ochne:
    Er war immer schon ein etwas schwieriger Schläfer. Besonders das Einschlafen war schwierig. Seit einigen Wochen klappt es aber überwiegend problemlos, wenn man seinen Rhythmus einhält und er in seinem Bett schläft und von mir hingelegt wird. D.h. er schläft eigentlich bei mir auf dem Arm ein und ich lege ihn dann hin, wenn er schläft. Wenn er müde genug ist, dauert es in der Regel max. 5 min.

    Gestern hat er zum ersten Mal mittags bei der Tagesmutter geschlafen. Neue Umgebung und Reisebett. Da hab ich ihn aber noch hingelegt und es hat einigermaßen gut geklappt. Er ist super eingeschlafen, weil er total platt war und als er nach 1 Stunde wieder aufgewacht ist, konnte ich ihn beruhigen und er hat nochmal eine Stunde geschlafen.

    Heute hat die Tagesmutter ihn hingelegt und hat ihn natürlich nicht so lange auf dem Arm getragen, weil sie der Meinung ist, er soll lernen, dass das Bett zum Schlafen ist. Nach 15 min. ist er dann auch tatsächlich eingeschlafen, obwohl er vorher schon ganz schön geweint hat. O.k. damit kann ich leben, aber nach einer halben Stunde ist er wieder aufgewacht und da konnte die Tagesmutter ihn leider nicht mehr beruhigen. Nach 10 min. bin ich dann ins Zimmer und habe ihn auf den Arm genommen. O.k. ist vielleicht nicht so toll, aber so hat er sich langsam beruhigt. Er hat so geweint und geschluchzt, dass er mir richtig leid tat. Das kenne ich gar nicht, weil ich es ja nie so weit kommen lasse :ochne:

    Was mache ich denn jetzt? Gut, wir haben ja noch etwas Zeit bis er dann jeden Tag über mittag hin muß und er war ja jetzt auch erst ein paar Tage da. War vielleicht auch etwas schnell. Auch wenn er die Tagesmutter toll findet und mit ihr und den anderen Kindern schon alleine auf dem Spielplatz war, ist es ja was anderes, von ihr schlafen gelegt zu werden.

    Sollte sie es jetzt jedes Mal versuchen oder sollte ich ihn erstmal hinlegen, so dass er sich an das Zimmer und das Bett gewöhnt? Eigentlich ist die Eingewöhnung ja dazu da, dass man sich als Mutter langsam zurückzieht. Es fällt mir auch nicht schwer. Nur das mit dem Mittagsschlaf liegt mir schwer im Magen.

    Kann mir jemand einen guten Rat geben? :(

    Wahrscheinlich braucht es nur einige Zeit, dass er sich dran gewöhnt und ich brauche etwas Geduld und stärkere Nerven :zeitung:
     
  2. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Hallo

    ich würde niemalsnie ein Kind schon während der Eingewöhnung zusammen mit der Mutter schlafen lassen.

    Erst richtig in den Wachzeiten eingewöhnen und zum Schlafen abholen lassen und erst wenn das Kind gut am Tagesplatz 'angekommen' ist, die TM als Bezugsperson und die Trennung von der Mutter gut akzeptiert, das Schlafen gestalten und zwar von der Tagesmutter, nicht von der Mutter.

    Just my 2 cent

    :winke: J.
     
  3. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Oh, dann haben wir´s schon gleich falsch gemacht? :(

    Ich dachte es wäre vielleicht gut, wenn er sich erst an Zimmer und Bett gewöhnt, wenn ich dabei bin und die Tagesmutter mich dann ersetzt.

    Vormittags ist er jetzt schon ganz alleine dort und es klappt gut.
    Nächste Woche wollen wir es nochmal versuchen mit dem Mittagschlaf. Oder denkst Du das ist auch noch zu früh? Sollte ich mich da komplett raushalten?
     
  4. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Du, was sagt denn die Tagesmutter dazu? Was ist ihre Vorgehensweise? Oder ist es ihr erstes Tageskind? Wie sehr seid ihr im Zeitdruck?

    Wie oben erwähnt, ich betreue die Kinder erst ohne Schlafen bis ich spüre, dass sie innerlich angekommen sind. Dann kommt schlafen dazu und das dauert dann manchmal ein paar Tage bis das Kind sich richtig gut entspannen kann und in den Schlaf findet. Und manchmal schläft es erst auch nicht so lange wie sonst aber das pendelt sich immer sehr schnell ein. Weil diese Vormittage ja auch ungewohnt intensiv sind.

    Aber ob das für euch passt, das weiss ich nicht. Ich hab einfach gute Erfahrungen damit gemacht.

    Liebe Grüsse
    J.
     
  5. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Ich kenne es von meinen beiden Kindern auch nur so.

    Wenn es an den Mittagsschlaf ging, war ich schon nicht mehr anwesend. Und meine beiden waren auch 10-11 Monate bei Betreuungsbeginn.
     
  6. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    So, wie Du es schreibst, Jaspis, klingt es ganz gut. Ich habe leider keine Erfahrung und meine Tagesmutter macht das jetzt auch "erst" seit einem Jahr (hat allerdings 2 eigene Kinder von 5 und 6 Jahren).

    Das erste Tageskind ist unserer also nicht, aber sie hatte bisher nur Kinder, die schon 2 Jahre alt waren bei der Eingewöhnung. Anfang des Jahres ist dann ein kleinerer von einem Jahr dazu gekommen, da war es wohl anfangs auch schwierig mit dem Schlafen. Aber da es da zuhause wohl auch nur mit Weinen ging, hat sie das so übernommen und es klappt jetzt wohl ohne Probleme (inzwischen auch zuhause).
    Ich möchte aber nicht, dass sich meiner in den Schlaf weinen muß, daher trage ich ihn auch immer ein paar Minuten bis er eingeschlafen ist. Wenn ich das nicht tue, bleibt er nicht liegen, sondern setzt oder stellt sich direkt ins Bett. Wenn dann keiner da ist, fängt er an zu weinen. Daher habe ich es mir/uns so angewöhnt. Ist vielleicht nicht so toll, aber dafür funktioniert es gut. Sollte ich das schon zuhause umstellen, dass er wach ins Bett gelegt wird? Versucht habe ich das schon, mit obigem Ergebnis (hinsetzen, schreien und im Endeffekt ohne Schlaf).

    Kann ich meiner Tagesmutter einen Tip geben? Sie hat sich jetzt einfach im Dunkeln daneben gesetzt, ihn gestreichelt und ihm was vorgesungen. Es hat ja auch insofern geklappt, als dass er nach 15 min. eingeschlafen ist, ohne dass ich da war. Aber nach einer halben Stunde war es dann leider vorbei.
    Sie hatte das auch so vorgeschlagen, dass erst ich es den einen Tag versuchen sollte, ihn hinzulegen, was ja auch gut funktioniert hat. Dann wollte sie es am nächsten Tag versuchen. Nächste Woche wollen wir 2 lange Tage (über Mittag) und 2 kurze Tage (nur vormittags) versuchen. Jetzt bin ich etwas unsicher, ob das so o.k. ist.
    Wir sind sonst super zufrieden mit ihr. Sie macht viel mit den Kindern und unser Kleiner hat sich dort sofort wohlgefühlt.

    Eigentlich haben wir keinen so großen Zeitdruck. Er sollte möglichst bis zum 9.5. eingewöhnt sein. Spätestens aber bis zum 16.5. Das sind ja noch ein paar Wochen. Wie gesagt, vormittags klappt´s super, ohne dass einer von uns dabei ist. Wenn er noch ein Schläfchen braucht, macht er das bei der Tagesmutter im Kinderwagen, so wie wir das auch oft gemacht haben.
     
  7. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Du, ich finde die Tagesmutter macht das doch gut. Du machst es zuhause so, wie du es machst und lässt sie ihren Weg mit dem Kind finden. Und wenn sie da sitzt und ihn streichelt, ist das doch wunderbar und er wird sich ganz schnell daran gewöhnen auch wenn er halt vielleicht die ersten paar Male weinen muss. Sie ist ja da, nur halt nicht ihn auf dem Arm haltend sondern ihn streichelnd.

    Schau, du kannst als TM keine Kopie von zuhause sein. Die TM ist nicht du und die Situation ist nicht die gleiche. Da sind ja oft noch andere Kinder, die nicht alleine gelassen werden können über längere Zeit. Also wird die TM einen Weg finden, der zum Kind und zur ganzen Situation passt, genauso wie du zuhause euren Weg gefunden hast.

    Und natürlich kannst du der TM einen Tipp geben. Aber halt akzeptieren wenn es nicht so 1:1 umgesetzt wird oder werden kann (s. oben).

    Lieben Gruss und ich finde, du machst das auch als Mama gut. So eine Eingewöhnung ist ja für alle Beteiligten immer eine ganz anstrengende Sache und mit viel Emotionalität verbunden.

    J.
     
  8. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagsschlaf bei der Tagesmutter - Probleme

    Danke Jaspis. Dann bin ich ja guten Mutes, dass es doch irgendwann gut klappen wird. Es ist schon eine ziemliche Umstellung für alle und wir stehen ja erst am Anfang. 8 Tage Eingewöhnung ist ja noch nicht sooo viel....

    Heute mittag hat er den fehlenden Schlaf nachgeholt (gestern waren wir unterwegs, so dass er auch nicht zu seinem gewohnten Mittagschlaf kam) und hat drei Stunden am Stück geschlafen :bravo:

    Jetzt liegt er auch schon wieder im Bett und ist von einem ereignisreichen Tag und der ganzen Woche k.o.

    LG
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mittagsschlaf bei der tagesmutter

    ,
  2. tagesmutter einschlafprobleme

    ,
  3. schlafen bei tagesmutter

    ,
  4. eingewöhnung tagesmutter mittagsschlaf,
  5. eingewöhnung tagesmutter probleme,
  6. tagespflegekind will nicht schlafen,
  7. kleine Schnullerfamilie tagesmutti,
  8. tageskind erste mal mittagsschlaf,
  9. 2 jähriges kind weint nachts nach einem ereignisreichen tag,
  10. tageskind möchte keinen mittagsschlaf
Die Seite wird geladen...