Mittagessen im Kiga

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Kristina, 27. Oktober 2008.

  1. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    wir haben ein Problem mit unserem Mittagessen im Kindergarten.
    Der Menüplan ist vegetarisch aus Rücksicht auf Vegetarier und
    türkische Kinder und enthält recht viele süße Gerichte.

    Diese Woche z.B.
    Mo Pfannenkuchensuppe und Joghurt ???
    Di überbackener Feta mit Basilikumdip und Paprika
    Mi Quarkauflauf
    Do Tortellini mit Gemüsefüllung
    Fr Kaiserschmarrn

    Der Kiga wird vom Krankenhaus beliefert und bietet jeden Tag drei Gerichte
    zur Auswahl die die Kiga-Leitung alleine entscheidet.

    Es wurde schon vorgeschlagen (von Eltern und Erziehern) z.b. mal einen Fisch
    anzubieten oder mehr Reis und Nudelgerichte, will die Leiterin nicht.

    Unserem Kindergarten ist z.b. eine Krippe angeschlossen, ich weiss nicht
    wie viele Einjährige großen Spass an überbackenem Feta haben ( Im KH
    gibt es an diesem Tag Gemüselasagne hab ich heute erfahren) meine
    Zwei fanden es nicht toll.
    Auch das Mittagessen heute war ein Witz für mich, ich zahl doch nicht zwei
    Euro für eine Suppe und einen Joghurt.

    Also, was nun tun? Ich finds toll dass die zwei im Kiga essen können und
    ich mittags nach der Arbeit noch ein wenig Pause hab und wir dann direkt was
    unternehmen können, wenn ich sie abhol. Jetzt hab ich sie von 5 auf 6 Stunden
    angemeldet damit sie Anspruch auf Mittagessen haben und dann sowas...

    Kann die Leitung das wirklich allein entscheiden oder muss das irgendwie
    im Team geregelt werden? Wie ist das bei euch? Könnt ihr als Eltern, EB,
    Erzieher mitentscheiden? Ich seh es schon kommen dass dieses Projekt
    wieder scheitert...

    Helft mir bitte mal denken, ich bin grad so grantig...
     
  2. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mittagessen im Kiga

    Puh, ich bin selbst nicht sonderlich zufrieden mit dem Essen im Kiga aber gegen euren Plan ist unserer ja die Wucht in Tüten.

    Schwierig, ich denke schon, dass die Leitung das selbst entscheiden KANN, aber euer gutes Recht ist es natürlich, Kritik zu üben. Und wenn die Leitung sich einer Front empörter Eltern gegenübersieht, müsste sie eigentlich schon der Stimmung im Haus zuliebe etwas einlenken.

    Versuch doch mal rauszufinden, was die anderen Eltern von eurem Speiseplan halten und gemeinsam mit der Leitung zu sprechen.
     
  3. BiancaundMilena

    BiancaundMilena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ammerland
    AW: Mittagessen im Kiga

    Ui,
    das ist echt ein "interessanter" Speiseplan. Unser Hort wird auch von einem Krankenhaus beliefert, aber nicht mit so.
    Ab und an finde ich sowas auch gut, die Argumente sind auch nicht schlecht, aber etwas mehr Abwechslung ist schon wichtig.
    Gibt es Elternvertreter bei euch? Die würde ich ansprechen und so alle Gruppen ansprechen. Wenn ihr euch als Eltern einig seid, muß sie euch doch anhören.
    Ist das eine private KITA? Sonst könnte man sch zur Not ja auch an den Träger wenden.

    Liebe Grüße, Bianca
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Mittagessen im Kiga

    ich glaub auch, da habt ihr nur als Eltern gemeinsam eine Chance. Den Speiseplan find ich nicht o.k. und dafür würd ich auch nicht soviel bezahlen.
    Ganz davon abgesehen, dass er meiner Ansicht nach nicht kindgerecht ist, nicht gesund ist und wahrscheinlich bleiben die Kinder auch nicht lang davon satt, weil doch sehr viele leicht und schnell verdauliche Kohlehydrate drin sind.
    Ich finds dreist, wenn in einer Woche nicht an einem Tag mal kartoffeln oder Vollkornnudeln / Vollwertkost angeboten werden und wenns türkische Kinder und Veggies gibt, da kann man auch prima Alternativen anbieten.
    Im krankenhaus geht das auch, ohne Probs.
    kann es sein, dass die Speisenauswahl auch danach geht, was am wenigsten Geschirr schmutzig macht:).
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagessen im Kiga

    Was mir direkt ins Auge gefallen ist: Fast jeden Tag gibts Milchprodukte oder Ei. Da ist KEIN Essen bei, was mein Sohn essen könnte, ohne einen allergischen Schock zu erleiden :ochne:.

    Und dass allzuviel tierisches Eiweiß gar nicht gesund ist (auch für die, die es problemlos vertragen), hat sich doch mittlerweile weit herumgesprochen.
    Kinder essen ja auch noch einen Joghurt hier, einen Fruchtzwerg da, eine Milchschnitte hier, eine Waffel da...

    Ich finde das Angebot auch extrem unausgewogen, für Kinder unattraktiv und generell wenig ansprechend.
    Ich bin auch Vegetarierin und weiß, dass auch ein fleischloser Speiseplan abwechslungsreich und ansprechend aussehen kann (und muss :zwinker:)- und das ohne größeren Aufwand!

    Hör dich mal um, was die anderen Mütter darüber denken.
    Wie Lucie, denke ich auch, dass ihr nur was erreichen könnt, wenn ihr euch einig seid :jaja:!

    Ich wünsche euch viel Erfolg!
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.729
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mittagessen im Kiga

    Ich finde an erster Stelle sollte das Mittagessen in der Kita gesund sein.

    Bei uns gibt es Fleisch und öfter mal auch mehr als zwei-dreimal in der Woche. Dreimal in der Woche Süßspeisen finde ich viel zu viel. Einmal finde ich ok.

    Essensmäßig sind wir recht verwöhnt. Die Kita hat eigene Küche, eine Köchin und eine küchenhilfin, die das Essen zubereiten. So kann die Kita auch großen Einfluss auf das Essen nehmen. Es gibt doch auch vegetarische Gerichte, die nicht süß sind.
    Nudeln mit Tomatensauce
    Kartoffeln mit Quark
    Kartoffen mit Ei und Spinat
    Vegetarische Eintöpfe

    Wie viele vegetarisch ernährte Kinder gibt es denn bei Euch? Ich finde nur mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln mit Gemüse, wären die Kinder besser ernährt als mit ständigen Süßspeisen.
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Mittagessen im Kiga

    Ach du meine Güte! Bis auf den Donnerstag würde das bei Fabienne im Dauerdurchfall enden :umfall::umfall:

    Ich würde die Leitung mal echt drauf ansprechen, das das alles andere als eine gesunde,ausgelichenen Kost ist.

    Ich bezahle 45 Euro im Monat für Fabiennes Mittagessen, und sie bekommt Allergikeressen.Da wird schon rücksicht genommen.Und für die anderen gibt es auch richtig gutes abwechslungsreiches essen.

    Lg,
    Michaela
     
  8. Kristina

    Kristina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mittagessen im Kiga

    Ich persönlich glaub ja, dass die Leiterin Sachen aussucht die sie selbst gern ißt...

    Ich find diesen Plan auch sehr unausgewogen und hab auch oft das Problem, dass die Kinder
    um halb drei wieder hungrig sind.

    Morgen abend haben wir Elternbeiratssitzung, da werden wir das Thema auch haben.
    Ich hoff dass unser Bürgermeister auch dabei ist, der wollte seinen Antrittsbesuch machen.
    Vielleicht mag der als Arbeitgeber und fünffacher Vater auch was dazu sagen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...