Miniobst - bleibt das wirklich mini?

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Schäfchen, 26. April 2005.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Huhu,

    im Moment gibts bei uns hier verstärkt Miniobstbäume? Müssen die im Topf bleiben, um mini zu bleiben?

    Hat jemand sowas und weiß, ob da tatsächlich auch Obst wächst?

    fragt
    Andrea
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Andrea,

    normalerweise sind die Miniobstbäume auf eine Unterlage gepfropft. Die Unterlage wächst nicht weiter nur der eigentliche Obstbereich. Und Obstbäume sollte man regelmäßig ausdünnen.
    Nicht jede Miniobstart ist für einen Topf geeignet.

    Wir haben seit 3 Jahren eine Minikirsche im Topf draußen stehen, die dieses Jahr zum ersten Mal blüht. Wir hoffen auf Früchte :prima:
    Achso: daß die erst nach 3 Jahren blüht ist normal. Kirschen sind einfach zickig und blühen nicht unbedingt nach der Pflanzung

    LG Silly
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ich dachte da an Aprikose oder Birne. Kirschen ziehen Stare an und die spucken schon von Nachbars Bäumen genug Kerne auf Papas Terasse :nix: Und rumherum wollt ich halt im nächsten Jahr ein bissel Gemüse machen - der einzige halbwegs hundesichere Platz ohne zusätzlichen Zaun. Deswegen sollt der Baum schon klein bleiben. :) Und um Papas Sicht auf die Ponys nicht zu beeinträchtigen.

    erklärt
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...