Milchunverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von runninghorse1973, 7. April 2005.

  1. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    Hallo liebe Schnullermamis und -papis,

    bei Aaron wurde vor kurzem eine Milchunverträglichkeit festgestellt. Seitdem wir ausschließlich Nutramigen füttern, geht es rapide aufwärts. Die letzten Wochen waren die Hölle für uns: der ganze Körper war übersät mit nässendem Ekzem und ein permanenter Juckreiz hat jeglichen Schlaf > 2-3 Stunden unmöglich gemacht.

    Gibt es hier im Forum Eltern, die ähnliches erlebt haben? Ich bin sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert und freue mich auf Rückmeldungen!

    LG,
    Daniela
     
  2. Ich kann ein Buch von Bibeldicke schreiben zu dem Thema!
     
  3. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja ich kann auxch noch was beitragen.
    Was magst du denn genau wissen?
     
  4. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    @Edith und @ Ignatia,

    ..kaum zu glauben, dass Problem scheint ja mehr Kinder zu betreffen als ich erst dachte.

    Nun, mich würde interessieren a) mit welcher milchfreien Nahrung habt ihr eure Kinder ernährt? b) Wie seid ihr in die Beikost eingestiegen?

    Freue mich auf Antwort.

    LG,
    Daniela
     
  5. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    beikost waren wir schon drüber hinaus. kam bei uns erst bisschen später.
    habe ab dem zeitpunkt keien Gläschen mehr gefüttert sondern selber gekocht.
    Er bekam als Flaschennahtung Milupa SOM, das ist Sojamilch. Es gibt auch von Humana einen sojabrei. Nennt sich glaub ich Humana SL, ist jedenfalls eien lila Packung
     
  6. Schönen guten Morgen, Daniela!

    Bei meiner Daniela wurde die Unverträglichkeit erst mit 6 Monaten endgültig diagnostiziert. Davor hatten mich etliche KiÄ als überspannt abgetan. Damit waren wir an einem Punkt, an dem das Kind auf jedes Nahrungseiweiß reagierte. Wir gaben dann auf Anweisung der Kinderklinik 4 Monate lang ausschließlich Pregomin AS (bildet bis heute den Hauptpfeiler ihrer Ernährung) und begannen dann im Oktober 2003 mit einem Brei aus Reisflocken und Prego AS. Dem durften wir nach 4 Wochen Karotten zufügen, auf die Danie mit Durchfall und Ausschlag reagierte. Also gab es wieder 4 Wochen nur Reisflockenbrei und dann wurde der mit Kürbis angereichert. Das hat geklappt. Nach weiteren 4 Wochen konnte Färberdistelöl dazu, das hat auch geklappt. Ein Versuch, den Reis durch Kartoffeln zu ersetzen war ein Fehlschlag, aber irgendwann im Winter waren wir bei Hühnchenzugabe angelangt. So ging das im 1-Schritt-vor-2-Schritte-zurück-Versuch-und-Irrtum-Verfahren weiter. Nach dem 1. Geburtstag gab es dann Riesenfortschritte, weil im Frühjahr Karotten und Kartoffeln erfolgreich eingeführt werden konnten. Pastinaken gingen dann auch.
    Ich habe übrigens mangels geeigneter Gläschen selber gekocht (die Halloween-Kürbisse der gesamten Sippschaft gingen drauf), da meine Eltern weit ab von jedem gedüngten Feld und jeder Straße ein Grundstück haben, auf dem sie düngefrei Gemüse und Kartoffeln anbauen. Fleisch gibts aus dem Bioladen.
    So, das war das erste Buch bis zum Beikosteinstieg. Wenn Du noch was wissen magst, frag mich gerne!
    Liebe Grüße
     
  7. Wir sind auch betroffen - also Vivien und meine Wenigkeit.

    Bei Vivien haben wir es festgestellt als sie 6 Wochen alt war. Wir haben auf Humana SL umgestellt. Brei gabs erst mit 8,5 Monaten (zuerst nur Kürbis und dann ganz langsam anderes) nachdem sie bei unserem Test mit 6 Monaten auf alles was wir ihr gegeben haben mit Durchfall und Ausschlag reagiert hat. Diagnose des Arztes: Nahrungsmittelüberempfindlichkeit.


    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...