Milchstau - ich brauch alle Tipps, die helfen!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Schäfchen, 23. August 2005.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    Zoe ist am 2.8 geboren und Conny kämpft noch immer mit dem Milchstau. Inzwischen stillt sie gar nicht mehr vor Schmerzen und pumpt nur ab.

    Ich hab ihr schon alles empfohlen, was ich kenne: Wärme vor dem Stillen/Pumpen, Kühlen danach, Pfefferminztee, ausstreichen statt pumpen ...

    Von ihrer Hebi hat sie Salbeitee verordnet bekommen und läßt sich sogar nachts alle drei Stunden wecken zum trinken, was ich persönlich nicht so toll finde. Schlaf würde ihr besser tun.

    Her mit euren Tipps, ich kann sie nur noch morgen einweisen und guckt mir das morgen auch mal persönlich an.

    Danke im Voraus
    sagt
    Andrea
     
  2. kleiner hase

    kleiner hase Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo andrea

    es soll sehr gut helfen, das baby in den "unmöglichten" positionen anzulegen.
    habt ihr das stillbuch vonn hannah lotrop? da sist es glaub ich drin beschrieben (find meins grad nicht sonst hätt ich mal geschaut)

    gute besserung
     
  3. Tach!
    Das hört sich ja heftig an! Ich habe zwar nicht lange gestillt, aber beim ziemlich schnellen Abstillen half mir gegen harte und schmerzende Brüste immer Quarkwickel: alte Tennissocke nehmen, Quark rein, im Kühlschrank in Tüte aufbewahren, zum Kühlen nach dem Stillen/Pumpen auf die Brust. Man kann auch noch etwas Lavendelöl mit in den Quark rühren, dass unterstützt die entzündungshemmende Wirkung- ich weiß allerdings nicht wie viel... Ansonsten wirkten Phytolacca D2 Globuli bei mir Wunder - aber das vielleicht erst mit Hebamme/Arzt absprechen?!
    Tja, was anderes fällt mir leider auch nicht mehr ein, gute Besserung!
    Sonja
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    will sie abstillen oder milchmenge reduzieren
     
  5. Stimmt, Salbei und Pfefferminztee sollen ja die Milchmenge drastisch reduzieren - verträgt sich das so gut mit vollem Abpumpen? Oder soll auch die Milchmenge runter?
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ignatia, ich hoffe nur Milch reduzieren. Sie stillt wegen der Schmerzen nicht mehr, schien sich in der Zeit des Stillens aber gut zu fühlen. Ich finds sehr wichtig bei ihren Allergien - die Liste ist leider sehr sehr lang ... Ich dräng sie nicht in eine Richtung, will aber auch dass sie die Flinte nicht zu schnell ins Korn wirft. Vom KH kriegt sie nur die Aussage, dass es besser werden muß oder sie muß stationär. Das kann keine Lösung sein!

    Quark und Phytolacca ist notiert.

    Ich versuch meine Hebi zu kriegen, die kennt die homöopatische Schiene gut.
     
  7. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich hätte jetzt auch Phytolacca gesagt. hat sie zuviel milch und deswgen stau
     
  8. Ich hatte auch arge Schmerzen beim Abstillen. Habe Lukas dann auch in den unmöglichsten Positionen angelegt. Habe ihn sogar angelegt, wenn keine Essenszeit war. Ansonsten soll sie mal Quarkwickel machen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...