Milchnahrung immer noch..

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Melanie, 24. Februar 2009.

  1. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Hallo

    also ich habe ein Problem und ich hoffe jemand kann mir einen Tip geben.
    Justin ist ja nun 2 Jahre alt .Er isst tagsüber nicht besonders gut ,holt sich aber was er braucht ,sprich er ist kerngesund.
    Er ist bei 86 cm Körpergröße und 10,5kg Körpergewicht ,kein großes und schweres Kind.
    Leider verlangt er aber immer noch nach seiner Milch und das jeden Abend vor dem Einschlafen und auch nachts.Wenn er so gegen 20.00Uhr schläft ,dann wacht er eigentlich immer um 23.30 oder 0.00 Uhr auf und möchte eine Flasche trinken.
    Dann meistens noch so um 5.00Uhr oder 6.30 Uhr .
    Das Frühstück ist dann meist nur einmal ins Brot beißen oder so.

    Ich weiß nicht wie ich ihm diese dumme Flasche abgewöhnen soll . Sowas kenne ich von Vivi nicht .Bei ihr war das Thema schon mit 9 Monaten vom Tisch.Sie wollte nachts wenn überhaupt nur noch Tee oder Wasser.
    Aber was mache ich mit Justin , ich kann ihm ja nicht ewig diese Milupa Milumil Kindermilch ab 1 Jahr geben?

    Kann mir jemand helfen wie ich ihn langsam davon weg bekomme?

    Er muß ja nicht zwingend durchschlafen (obwohl das auch schön wäre:heilisch). Aber wenigstens keine Flasche mehr verlangen.
    Das ist doch sicher in dem Alter nicht mehr ok .

    Bitte aber nicht den Kopf abreißen..

    Gruß
    Melanie
     
  2. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Wie Du es ihm abgewöhnen kannst weiß ich leider nicht, aber meine Freundin hatte genau das gleiche Problem. Ihr SOhn hat die Flasche Abends und dann noch um 4 Uhr Nachts eine getrunken. Mit etwa 2 1/2 Jahre wollte und konnte sie nicht mehr, und ist hat dann einfach ihm keine mehr gegeben, bzw. hat die Milch immer mehr mit Wasser verdünnt, bis er nur noch Wasser bekam. Ganz erledigt hat sich das geanze erst mit knapp 3 Jahren.
    Von anderen Bekannten weiß ich auch das sie ähnliche Probleme hatten. Du bist also nicht die einzigste.

    LG Nadja
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Hier reißt dir keiner den Kopf ab.

    Ich würde ihm nachts nur Wasser geben, schon allein wegen der Zähne. Vielleicht kannst du die Flasche ja "ausschleichen", indem du die Milch immer mehr mit Wasser verdünnst. Und irgendwann gibt es eben nur noch Wasser.

    Und abends würde ich die Flasche auch vor dem Zähneputzen geben.

    :winke:
     
  4. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Julia hat bis vor einer Woche auch noch Abends und Nachts nach ihrer Milch verlangt. Ich hatte aber ehrlich gesagt, die Schnauze voll :nix: und hab ihr einfach nur ungesüssten Tee angeboten ... den ersten Abend/Nacht war das gezicke groß und es war ein regelgerechter Machtkampf. Ich bin aber stur geblieben und hab ihr gesagt: Wenn Du Durst hast, reicht der Tee .. hast Du Hunger hast Du jetzt Pech gehabt, musst Du bis morgen früh warten.

    Seitdem gar kein Problem mehr, sie isst Abends und morgen viel besser und nach ihrer Milch verlangt sie gar nicht mehr.
     
  5. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Danke für eure Tips. Ich hab mit Nele nämlich das gleiche Problem und weiß gar nicht, wie ich die Nächte demnächst mit Schlaf füllen soll.

    LG
     
  6. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Sara hat auch bis ca. 2 Jahre und 3 Monate nachts gegen 0 Uhr eine Flasche getrunken, morgens aber nicht. Irgendwann habe ich ihr einfach keine mehr gegeben und eine Tasse abgeboten, was sie aber nicht wollte. Also hat sie etwas Wasser getrunken und hat weiter geschlafen. Nach etwa einer Woche wurde sie erst gar nicht mehr wach.

    Allerdings ihr Milch abends vor dem Schlafen gehen trinkt sie heute noch. Ich habe auch mit 2 Jahre und 3 Monate angefangen ihre Kindermilch mehr und mehr mit Kuhmilch zu ersezten. Aber dann aus einer normalen Tasse.
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Milchnahrung immer noch..

    jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.. so ists bei uns auch :jaja: ....
    dabei schlief Frau prinzessin mit 14 Monaten durch.
    Dann kamen multiple Infekte mit viel Appetitlosigkeit und durchwachten Nächten, ich war froh, dass sie überhaupt Fläschlein nahm und nun gluckert sie abends 160 ml, nachts nochmal und am besten noch zweimal und dann wärs morgens auch noch angenehm :umfall:... sie liiiiiiiiiiebt die Flasche. Und da sie durch die ganzen Infekte abgenommen hat weil sie so eine schlechte Esserin ist, mag ich zumindest eine Pulle weitergeben.
    Aber ich hab auch feste vor, die nächtliche Flasche jetzt nach und nach wieder abzugewöhnen.

    Das ist immer gut bei Kleinkindern, wenn sie krank sind und noch Flasche nehmen, dann ist man mit der Ernährung wenigstens immer im sicheren Bereich, wenn sie dann schon nichts festes mehr essen wollen... wenigstens ein Vorteil an der ganzen Geschichte.
     
  8. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Milchnahrung immer noch..

    Vorteile sehe ich darin aber eher nicht.
    Gerade wenn es sich im MD Infekte oder gar fiese Rota- oder Noroviren handelt, ist Milch das schlechteste was Kinder zu sich nehmen können.
    Das sagten mir nämlich die Ärzte, als ich mit beiden Kindern Um weihnachten 2007 rum, 2 Wochen im KH war, weil sie BEIDE dieser Viren hatten.

    Aber das ist mal ein anderes Thema.
    Ich denke, bei einigen hilft dann nur ddas radikale, genau wie bei der Nuckientwöhnung.
    Meine Kinder sind zum Glück schon mit ca. 10 Monaten von der Flasche weg.
    Aber Trinken haben sie nachts immer am Bett.

    Zumal ich das ,Nachts nahrung zu sich nehmen, in dem Alter nicht gut finde.
    Kinder sollten schon einen regelmäßigen Essrythmus haben, ich denke mit 2 Jahren sollte das langsam angewöhnt werden.
    Ist ja für den gesunden Schlaf auch nicht gut, wenn der Körper nachts so schuften muss, wegen Verdauunung und so.

    Ich hoffe, du schaffst es, die Milch zumindest vorerst zu reduzieren, das wäre ja schon mal ein guter Schritt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...