Milchfrage.

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von zwerg76, 4. Juni 2005.

  1. hallo liebe mam´s,

    bin hier im forum irgendwie zufällig gelandet, hab aber gleich eine frage.

    mein sohn fast 13monate, mag zum frühstück nur milch - milumil 1. als manuel ein jahr wurde, machte mich der kiA bei der u6 darauf aufmerksam das ich manuel ab jetzt vollmilch mit 3,5% geben darf. nur mag mein kleiner racker die milch nicht. hab auch schon die fettarme variante versucht, lehnt er auch ab. so, nun hab ich mal die kindermilch von milupino ins auge gefasst. muss aber mit schrecken feststellen, dass diese milch nur aus der tasse getrunken werden soll. mein manuel ist leider ein begeisterts flaschenkind - morgens. ach ja, brot lehnt er zum frühstück total ab. hab schon verschiedene brotsorten + belag versucht, aber der kleine mann mag nur seine flasche.

    jetzt wende ich mich vertrauensvoll an euch! kann ich manuel die milumil 1 weiterhin geben? wenn ja, wie lange kann ich die füttern oder soll ich die 2er milch holen? oder sogar die 3er.

    ich danke euch schon mal fürs antworten.
    liebe grüße

    sabine (momentan sehr unschlüssig)
     
  2. wonach schmeckt diese industriell hergestellte Milch eigentlich? :)
     
  3. hallo,

    die milumil 1 ist ohne kristallzucker und hat für mich einen undefinierbaren geschmack, nur mein sohn liebt diese milch.
     
  4. das bereits mit 10 monaten aus normalen becher getrunken werden sollte, rät dir aber jeder seriöse ratgeber. selbst auf jeder flasche ist dieser warnhinweis ausgedruckt. ich kenne nun selber zwei bedauernswerte opfer ignoranter eltern. das eine hat keine schneidezähne mehr. hat jetzt probleme mit der ernährung und später sicher schiefe zähne, da die platzhalter ja nunmal fehlen. das andere kind ist noch nicht soweit, jedoch ist schon zu sehen das auch an den schneidezähnen bereits die kappen "weggeätzt" sind. leider hören die eltern mit dieser unart, trotz des bedauernswerten zustandes der kinder, nicht auf, sondern lassen sie immer noch stundenlang an milch- und saftflaschen nuckeln.
    du kannst mir glauben, das ist wirklich schrecklich für die kleinen.

    mal zum OT:

    hast du es schon einmal mit einem leckeren Müsli zum Frühstück versucht?
    Beim GU Verlag gibt es z.B. Bücher von der Frau v. Cramm. Dort sind leckere Rezepte beschrieben für deinen Kleinen. Evtl. tauscht er ja diesen "undefinierbaren Geschmack" gegen ein leckeres selbst zubereitetes frühstück ein. :)
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Boudisa,

    ich empfehle dir diese seriöse Seite www.babyernaehrung.de und hier aufgrund der speziellen Frage www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    Im übrigen kenne ich mehrer Busenkinder die kaputte Zähne haben ..... also wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen. Das Dauernuckeln schadet den Zähnen - auch an der Brust. Nicht die Babynahrung oder Muttermilch!

    Hallo Sabine,

    du hast ein kluges Kind, welches muttermilchnahe Nahrung vor Kälbernahrung vorzieht. In der :muh: Kuhmilhc sind für dieses Alter keine vorteilhaften Nährstoffe - ganz im Gegenteil. Lies dir auch mal den eben gesetzten Link dazu durch.

    Saugen ist im 2. Lebensjahr noch sehr wichtig - Dauernuckeln sollte in jedem Alter allerdings unterbunden werden. Getränke aus der Tasse - Babynahrung aus Flasche, Muttermilch aus der Brust.
    :wink:
     

  6. es ging ja nie um den inhalt sondern um die dauerhaftigkeit. von brustdauernuckler habe ich allerdings auch noch nie was gehört :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...