Milcheiweißallergie???

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Frühchenmama, 20. Juli 2002.

  1. Hallöchen,
    ich habe im Moment nicht superviel Zeit, da Pauls Cousine aus Irland noch da ist. Nur eine Frage brennt mir ganz doll unter den Nägeln.
    Ich gebe Vincent seit ca 2 Wochen normale (frische) Vollmich 3,5%. Seit gestern hat er auf den Wangen und am Kinn rote Pickelchen. Hitzepickelchen können es nicht so richtig sein, da es erst seit heute warm ist. Kann es denn ein Zeichen auf unverträglichkeit der Milch sein? Oder wäre dies schon früher aufgetreten? Ich habe auch das Gefühl das wieder ein Zähnchen im Anmarsch ist, kann zwar noch nix richtig fühlen, aber er ist mega unruhig und quengelig. Auch ist wieder die extrem Mama-Phase da.
    Vielen Dank für eine schnelle Antwort.
    P.S. Ich habe heute mal HA-Aptamil 1 gekauft und zum Abend gegeben. Soll ich das jetzt erstmal so beibehalten?
    Danke und Liebe Grüße eine besorgte Kareen
     
  2. Basi

    Basi Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Kareen,

    das Problem hatte ich auch. Sina hat gefiebert und in dieser Zeit habe ich ihr zum ersten Mal Joghurt gegeben. Am nächsten Tag hatte sie am Körper Ausschlag. Mein erster Gedanke war auch eine Allergie. Jetzt hat sich rausgestellt, das es Ausschlag vom Dreitagefieber war. Jogi bekommt sie weiterhin und es passiert nichts.

    Ich denke in Deinem Fall, wenn Nahrungsmittelallergie, dann reagieren die Knöpfe meist sofort. Dies ist bei Vincent nicht der Fall, da er schon seit 2 Wochen die Milch bekommt.
    Die HA Milch ist daher auch nicht notwendig. Er ist ja schon ein Jahr alt und hat bestimmt schon Kuhmilchprodukte (Käse, Jogi...) bekommen und nicht darauf reagiert.

    Ich hoffe, ich konnte Dir damit etwas helfen :-D

    Grüßle Barbara
     
  3. Hallo,

    also ich bin zwar kein Arzt und kann Dir deshalb auch keinen Tipp geben. Ich kann Dir nur meinen Fall schildern und selbst da bin ich nicht sicher ob es vom Kuhmilcheiweiss kommt.
    Mein Sohn hatte von Geburt an die "typischen Symtome" einer Neurodermitis, d.h. doppelte Unterlidfalte, sehr trockene Haut, und hartnäckigen Milchschorf. Ich konnte leider nur 8 Wochen stillen (allerdings mit zusätzlichen Flaschen), da ich damit meine Probleme hatte. Florian fing daraufhin an sich häufig überall zu kratzen und bekamm rote Pusteln. Mein Kinderarzt hat mir geraten ganz auf Kuhmilcheiweiss zu verzichten, da das meistens der Auslöser für Neurodermitis sein soll. Daraufhin hab ich ihm "Humana SL" gefüttert, auf Sojabasis. Als die Breizeit losging gab es die milchfreien Breie von Humana oder Alnatura, zuerst mit Wasser angemacht, später ab dem 6.Monat mit Sojamilch aus dem Reformhaus. Florian ist jetzt 1 Jahr alt und ich bin gerade in der sogennanten Testphase mit Kuhmilch. Bis jetzt ist alles in Ordnung und ich hoffe das bleibt auch so. Ich denke die Symptome bei deinem Kleinen ist keine Kuhmilchunverträglichkeit. Trotzdem wenn Du unsicher bist, verzichte mal ne ganze Zeit auf Kuhmilch, nimm die Sojamilch, und dann wirst Du sehen, ob die Pickelchen weggehen. Ich hoffe ich hab ein bisschen geholfen.

    Grüsse
    Tigermama mit Florian (*23.06.01)
     
  4. @ Ute

    Vielen Dank Euch beiden.
    ich denke mittlerweile es ist es nicht. er bekommt schon seit einiger zeit morgens frischkäse aufs brot (länger als die milch). würde mich trotzdem freuen, wenn ute mir kurz bescheid sagen kann, wann die symptome auftreten.
    Lieben Dank und allen einen schönen abend!
    Viele Grüße Kareen
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Kareen,

    ich denke es ist eher keine Allergie oder allergische Reaktion. HA würde ich jetzt nicht nehmen .... aber bei der normalen Babynahrung bleibe ruhig noch eine Weile. Siehe Frühstück unter Kleinkindkost.

    Milchallergien können unterschiedliche Symptome mitbringen die wichtigsten
    • Durchfall bis hin zu blutigen Stühlen
      Asthma
      Schleimhautschwellungen im Mundbereich / Gesichtsbereich
      Neurodermitis


      • Liebe Grüße
        ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...