Milchbrei-Problem auch @Ute!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Conny, 19. Februar 2004.

  1. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo ihr Lieben!

    Seit ein paar Tagen mag Christoph überhaupt keinen Milchbrei mehr abends. Wenn er ihn schon sieht, fängt er zu jammern an :heul: , er läßt sich vielleicht max. 5 Löffelchen unterjubeln, aber dann ist es aus. Teilweise würgt er dann richtig. Ob es eine Masche ist (er scheint ganz schön fix zu sein), keine Ahnung. Jedoch wird sich der Milchbrei wohl langsam erledigt haben. Wenigstens trinkt er mir morgens jetzt seine Milupino Milch mit Strohhalm 8) , das ist schonmal ein großer Fortschritt für ihn. Die Jogolino von Alete mag er auch recht gerne, allerdings bei max. 100 g ist Schluß (ein Becher), naja, mehr muß ja auch wegen Eiweißgehalt wohl nich sein (so an die 3 g pro 100 g). Morgens ißt er zu ca. 200 ml Milch (schwankend) auch noch 1/2 - 3/4 Toast mit Butter. Mittags ja eh Gemüsebrei mit Nudeln/Kartoffel/Reis und ab und an Fleisch. Nachmittags Obst mit Toastbrot od. Keks, selten Haferflocken mit Obstmus - je nach Laune.
    Jetzt ist abends eben das Problem. Lieber geht er scheinbar mit knurrendem Magen ins Bett, hauptsache er braucht den Milchbrei nicht essen. Wenn er nicht noch was von uns naschen kann tut er das auch. Manchmal geb ich ihm danach um 22.30 noch klammheimlich MM2 im Schlaf, welche er teilweise auch nicht mehr mag. Und ehrlich gesagt soll er gefälligst tagsüber essen und nicht nachts wenn er nix versäumen kann. Er ist ein richtiges "Fankerl" (immer in Action, kleiner Zappelphilipp). Er läuft ja schon seit 4 Wochen wie ein Wilder. Sein Gewicht ist ja auch nicht gerade fortschrittlich:

    Geburt: 4730
    4 Wochen: 5160
    3 1/2 Monate: 6750
    6 Monate: 7620
    12 Monate: 9280

    Milchbrei wäre halt gut kalorienhaltig. Es steht eben nur die Alternative mit Joghurt oder Milch aus dem Glas mit Strohhalm und Brot bzw. Toast dazu.
    Was kann ich ihm noch geben was einigermaßen an Kalorien enthält? Viel essen ist absolut nicht seine Devise, nur schnell wieder raus von dem Horror-Hochstuhl. Manchmal könnte ich mir die Haare raufen :o

    Vielleicht fällt ja irgendjemand noch was ein. Danke, Danke, Danke :)

    LG Conny
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Eigentlich erscheint mir Christophs Speiseplan recht gut. Das Problem mit dem Nicht-Stillsitzen-Können im Hochstuhl haben wir auch. Mittags ist die einzige Mahlzeit, zu der sie ordentlich da drin ißt, aber nur, wenn sie selbst mitlöffeln darf. Sonst haben wir jetzt eine Alternative für die anderen Mahlzeiten: Saskia sitzt nicht im Hochstuhl, in dem sie ja eingesperrt wäre, sondern auf einem Stuhl oder der Couch und ißt dort ihr Brot/Keks/Obst... Sie hat das Gefühl der Freiheit, kann jederzeit weg, wenn sie genug hat. Ich räume dann aber auch das Essen ab, damit sie nicht ständig zwischendurch kommt und essen will (das hatten wir dann auch schon, da ging eine Mahlzeit in die andere über *nerv*). Wenn sie wieder etwas will, muß sie sich wieder hinsetzen. Nur dann gibt es etwas - solange, bis die Hummeln wieder zu laut werden :-D . So langsam bekommt sie mit, worum es mir geht, das Sitzfleisch wird geduldiger.
    Laufen können ist ja auch aufregend und muß den ganzen Tag weiter geübt werden...
    Trotzdem Saskia gerade eine gute Essphase hat, trinkt sie trotzdem in der Nacht noch eine Flasche Milupino... Der Bedarf scheint im Moment enorm zu sein.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Erstmal danke für die Antwort. Aber scheinbar wirds fast noch schlimmer momentan als besser. Ich weiß echt langsam nicht mehr was ich mit ihm tun soll. Es ist ja nicht nur beim Essen so, auch alles andere passt ihm nicht. Alleine spielen vielleicht mal für 5 min. dann guckt er mich an und fängt aus heiterem Himmel zu weinen an. Wenn er auf dem Schoß sitzt ist gut, dann möchte er runter. Runtergesetzt, er guckt mich an, fängt wieder zu weinen an. Manchmal mein ich echt ich :shock: gleich. Kochen, aufräumen - wenn er wach ist, kaum möglich. Er hängt NUR noch am Rockzipfel. Kann sein dass es eine berühmte Phase ist, aber teilweise würde ich einfach nur davonlaufen. Letzte Nacht war auch schrecklich. Alle Stunde Geplärr. Aber Hundemüde! Dann hab ich ihm eine Flasche angeboten - ich dachte, dass er durch sein Wenigessen vielleicht doch Hunger hat - nix zu machen - BÄH!!
    Ich schreib mal auf was er heute gegessen hat:

    morgens 200 ml Milupino (ist doch schonmal was, stimmt), halbe Scheibt Buttertoast - der Rest wurde zerkleinert und zu Boden geworfen (wenn er nämlich nicht selbst essen darf, verweigert er total)

    mittags gabs Karotte, Nudel, Pute (vorsichtshalber wegen Verschwendung nur halbes Glas erwärmt), davon hat er vielleicht 10 Löffel gegessen, dann hat er immer wieder alles ausgespuckt :shock:

    - dann kam Schwiegermuttern mit Krapfen und Co. - davon hat er glatt 1/4 gegessen 8-O - wenn es nach mir gegangen wäre, hätte er davon NIX bekommen, aber naja gegen einen Schwiegerdrachen ist nicht gut anzukommen -
    eine Stunde später hat er 2x von einer Banane abgebissen, das wars bisher........

    ........ und das soll reichen??

    Vielleicht kann sich doch noch jemand meiner annehmen :heul:

    Thx, LG Conny
     
  4. hallo conny,

    kann sein, dass er zahnt? es ist bestimmt auch eine phase, die kinder werden um den 1. gebtag herum mobiler und entdecken gerade ihre selbstständigkeit.

    ich würde den milchbrei und die gläschen ganz weglassen und das kind mit am tisch nehmen. es will offensichtlich das essen, was ihr auch esst und kein babyzeug mehr. behalte aber noch 1 packung babybrei im schrank, es kommt die zeit wo sowas wieder angesagt ist ;-) dein kind will anscheinend abends schon essen, aber nicht das was du ihm gibst, nämlich den brei. was spricht dagegen?

    wie sieht euer hochstuhl aus, ist er vielleicht unbequem? setze ihn in einem normalen stuhl, oder nimm den bügel vorne am hochstuhl weg, vielleicht sitzt er dann lieber drin. wer nicht gerne am tisch sitzt, wird auch nicht gerne essen. probiere evtl. ob er auf dem schoss besser isst, so eine phase hatte laurin, nach 2-3 wochen ass er wieder gerne im hochstuhl. wichtig war für ihm, dass er alleine ein- und aussteigen kann.

    lasse es nicht auf einen machtkampf um das essen kommen, den verlieren meistens die eltern, aber verlierer sind am schluss doch die kinder :( regelmässige mahlzeiten halten, - will er nichts essen, wird aufgeräumt und bei der nächsten mahlzeit nachgeholt. mit dem sitzfleisch versuche ein kompromiss einzugehen, diese phase dauert lange (laurin hat auch keins und das schon sein 3/4 jahr). das kind muss nicht am tisch warten, bis alle fertig sind, aber bestehe darauf, dass er im sitzen oder zumindest im stehen, aber am tisch isst. wenn er fertig ist, darf er aufstehen und spielen gehen.

    und wieso darf er nicht selber essen?? spätestens in seinem alter ist das ganz normal und erforderlich, sonst untergräbst du seine entwicklung. gib ihm löffel oder gabel in die hand, lass ihn auch mit den fingern essen und habe vor allem geduld mit ihm, kein meister ist vom himmel gefallen.

    auf keinen fall solltest du aber nochmal das kind im schlaf und gegen seinem willen füttern! essstörungen bei kindern und übergewicht werden nicht angeboren, sondern durch gutgemeinte, falsche handlungen gezüchtet! krapfen als alternative zum gemüse ist auch eine falsche handlung.

    ich würde das aber ganz dringend tun, sonst lernt sein sohnemann schnell wer bei euch das sagen hat. wenn meine schwiemu sowas tun würde, würde ich sie vor die tür setzen, bis sie gelernt hat sich zu benehmen. vergiss nicht, kinder lernen durch beispiel voran.

    was das gewicht betrifft: laurin hatte bei der U6 gut 1 pfund weniger und ist trotzdem ein normalentwickeltes kind. fixiere dich nicht zu sehr auf zahlen, egal ob gewicht, oder essmengen die ein kind bekommen soll.

    für mehr tipps schau bitte hier: www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...