Milchallergie und Breiverweigerung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Whitsundays, 11. Juni 2010.

  1. Hallo,
    meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate und wird noch gestillt. Mit 5 Monaten habe ich vorsichtig mit Beikost, also Pastinake, angefangen. Mittlerweile isst sie ihren Gemüse-Fleisch-Brei Mittags auch ziemlich gut und gerne. Auch Obst für zwischendurch isst kein Problem. Allerdings verweigert sie echt jeden anderen Brei, wie z.B. Getreide-Obst-Brei. Hab hier mittlerweile auch schon alle Paletten der Breie durchprobiert - allerdings ohne Erfolg. Sie isst 5 Löffel und dann schreit sie nur noch :-(. Selbst der Versuch mit MuMi angerührt ist klaglos gescheitert.

    Welche Alternativen gibt es denn noch zum GoB? Speziell Abends würde ich gerne noch etwas "sättigendes" geben. Da ja auch noch eine Milchallergie besteht, fällt der Milchbrei ja aktuell auch noch weg.

    Besteht denn die Möglichkeit, dass sie nicht ausreichend mit Nährstoffen und Co versorgt wird, wenn sie aktuell nur einmal am Tag etwas anderes ausser MuMi bekommt?

    Lieben Dank
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Milchallergie und Breiverweigerung

    Hallo,

    grundsätzlich ist ein Baby mit Mumi erstmal gut versorgt da Mumi alles enthält was es braucht. Die Frage ist, ob Du genug Mumi (noch) produzierst und dein Kind satt und zufrieden damit ist. Das kannst Du am besten an der Gewichtsentwicklung ablesen.

    Bis 5. Monat sollte das Geburtsgewicht verdoppelt sein. Das ist der Idealfall.
    Wenn Dein Kind die Woche (seit dem 6. Monat) 100 g zunimmt ist es optimal und davon auszugehen dass es auch mit Nährstoffen ausreichend versorgt ist.
    Stagniert die Zunahme - möglicherweise schon einige Zeit - dann ist auch die überwiegende Ernährung mit Mumi nicht nährstoffgerecht. Durch den "Mangel" bedingt. Also die Milchmenge.

    Das Mittagessen sollte täglich mit Fleisch und Öl angereichert sein.
    Obstmus pur ist "Schokolade fürs Kind" und hat praktisch keinen Nährwert. Ich empfehle an der Getreide-Obst-Öl-Mischung "dran" zu bleiben. Du kannst auch ein zweites Mittagessen bestehend aus Gemüse-Kartoffeln und 5 g Fett und einigen Haferflocken anbieten um den OGB aufzufangen.

    Du kannst mir gerne die Gewichtsdaten durchgeben wenn Du unsicher bist. Ist das Gewicht richtig gut, übe dich in Gelassenheit - dann arbeitet die Zeit für dich. Ansonsten müssen wir weitersehen.

    :winke: Ute
     
  3. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Milchallergie und Breiverweigerung

    Knabbert sie denn schon Kekse, Brot usw?
    Dann würde mir einfallen, ihr Obstmus und Kekse/Zwieback/Brot getrennt voneinander als Mahlzeit zu servieren.

    Hast du den Sinlac-Brei schon versucht? Vielleicht schmeckt ihr der? Ist jedenfalls eine nährstoffgerechte Alternative zum Milchbrei.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...