milch aus der tasse - erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von gabriela, 17. Mai 2003.

  1. hallo an alle,

    ich habe mich rar gemacht in der letzten zeit, aber ich leide (endlich) an chronische müdigkeit und lese nur im stillen mit. es wird bestimmt wieder besser.

    in moment sieht es bei uns so aus, dass laurin sehr wenig isst und in der nacht 3-4 flaschen bekommt, aber nur ganz kleine (100-120ml). nach der fressphase die er hatte bereitet mir das nur bedingt sorgen, es hängt zum teil mit seiner verdauung zusammen (er will/kann nichts essen bis er kein stuhlgang vorher hatte, das mehrmals am tag), ist aber auch eine ganz normale phase. er hat einen mächtigen wachstumschub hinter sich (4-5cm, schätze ich!) und verändert sich jetzt auch entwicklungsmässig.

    soweit so gut, aber: laurin verweigert seit tage tagsüber jegliche flasche (wasser trinkt er schon lange nicht mehr aus der flasche) und das obwohl lange zeit, wenn nichts anderes ging, eine kleine flasche immer gepasst hat. die nachtflaschen trinkt er auch ziemlich lustlos, vor dem schlafen nimmt er selten noch eine flasche an. ich glaube die setzt er bald auch ab (mir soll es recht sein), sogar die siggflasche ist nur unterwegs angesagt, zuhause muss es der becher sein.

    mein problem: laurin will aus der tasse nichts anderes trinken ausser wasser. er inspiziert gerne unsere gläser am tisch und fummelt mit den fingern darin, aber daraus trinken - neee! sobald es nur ansatzweise nach tee oder saft aussieht oder riecht, oder eine farbe hat, will er nichts davon wissen. neugierig ja, trinken nein, er sieht alles sehr skeptisch und belustigt an (was sucht so ein zeug in dem becher?). mit milch in der tasse brauche ich gar nicht anzukommen. alles was nicht nach seinem wasser aussieht und in einem becher/tasse ist, heisst "tee" :eek:

    meine frage an euch: hat noch jemand so ein/e ausschliesslicher wassertrinker und wie oder wann hat sich das ergeben? wenn laurin keine flasche mehr nimmt, kann ich ihm nichtmal joghurt oder käse als kalziumliferant ersatzweise anbieten, also wäre gut wenn er seine SOM aus der tasse trinken würde. druck ausüben möchte ich in moment nicht, er scheint seinen weg selber zu machen und das gestehe ich ihm zu. mich interessiert nur eine ähnliche erfahrung, damit ich gewappnet bin.

    lieben dank,
    gabriela
     
  2. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Gabriela,

    Luca trinkt auch keine Milch aus der Tasse, ich weiss allerdings nicht, ob es an der Milsch liegt :???: . Sie trinkt allerdings auch aus sämtlichen anderen Gefässen, wie z. B. Gläsern, Wasserflaschen etc. Die SIGG-Flasche mag sie auch nicht sonderlich.

    Druck musst du auf ihn nicht ausüben, aber vielleicht mit Geduld immer wieder anbieten, evtl. aus einem anderen Becher.

    Dass er jetzt nur Wasser trinkt, finde ich nicht so schlimm. Du?

    Ansonsten endlich ausreichend Schlaf und ganz liebe Grüße, Anja
     
  3. liebe anja,

    laurin trinkt aus allen gefässen NUR wasser, gerne aus flavias schulflasche (schön durchsichtig), glas oder avent, milch aber NUR aus der flasche. das gefäss ist ihm egal, er probiert gerne alle gefässe aus, muss nur sehen dass darin wirklich durchsichtiges (leitungswasser) ist - sonst trinkt er nichts. aushame: mineralwasser, wenn es sehr wenig kohlensäure hat. schlimm finde ich nicht dass er so sehr an wasser gewöhnt ist, frage mich nur ob ich ihm vielleicht öfters tee hätte anbieten sollen, weil er so auf wasser fixiert ist :???:

    vielleicht hat noch jemand so ein wassermax :-D

    ganz liebe :herz: grüsse an dich
    gabriela
     
  4. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das macht Luca auch :jaja: .

    Und auch Tee mag sie überhaupt nicht, Apfelschorle probiert sie mal, aber dann ist es auch gut, ihr Hauptgetränk ist ebenfalls Wasser (am besten mit Kohlensäure).

    Das mit dem Wasser trinken finde ich völlig in Ordnung, im Gegenteil, sei froh, dass er nicht auf Saft steht.

    Ich z. B. mag auch am liebsten Wasser und siehe, aus mir ist auch was geworden :-D .

    :bussi:
     
  5. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    Hi Gabriela :bravo:
    Maximilian ist auch so ein Wassertrinker....Wasser trinkt er aus allem möglichen, aber seine Milch grundsätzlich nur aus der Flasche. Egal, ob es seine Babymilch oder normale Milch ist. Da ist nix zu machen, habe ich den Eindruck :-D Ich hab ihm auch schon gezeigt, dass ich seine Milch in der Flasche mache und dann in die Tasse umschütte, er verzieht nur das Gesicht und schiebt die Tasse weg....
    Tee mag er nicht, Saft trinkt er schon, bekommt er aber nur ganz selten. Sein Lieblingsgetränkt ist halt normales Leitungswasser (was viele Leute gar nicht verstehen können :D )

    LG
     
  6. hallo brigitte,

    schön zu wissen dass wir "leidensgenössinen" sind :) ...und mensch, hat sich maximilian verändert :bravo:

    wasser ist gesund und ich freue mich dass laurin gerne trinkt, ich finde trotzdem dass das unflexibel ist, genauso wie wenn er nur karottensaft trinken würde :-? mein gefühl ist, dass wenn er auch andere getränke aus dem becher akzeptiert, würde er auch milch daraus trinken. solange laurin gerne die flasche nimmt, mache ich mir keine sorgen, aber er trinkt eben immer weniger aus der flasche - tendenz rapide absteigend. bald fällt sie ganz aus, so wie ich die entwicklung sehe. dann stehe ich doof da, weil er eben kein joghurt+käse darf.

    wie gehst DU damit um? anbieten ist ok, aber gibt es tricks wie man wasserkinder dazu bewegt, auch etwas anderes zu trinken?

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    Hallo Gabriela,

    hast Du es schonmal mit Strohhalmen probiert? 8)

    Nele war auch etwa so in dem Alter, als sie es angefangen hat. Hat zwar bissel gedauert, ehe sie den Dreh raus hatte, aber dann klappte es perfekt.
    Vielleicht ist er durch das Strohhalm-Trinken so abgelenkt, dass er dann auch andere Getränke trinkt außer Wasser. Obwohl ich mir da bei Clever-Laurin nicht so sicher bin :eek: . Aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.

    War nur gerade so eine Idee!

    Liebe Grüße Wencke
     
  8. danke wenke,

    strohhalm kriegt laurin keine mehr, er kaut darauf anstatt damit zu trinken, oder er blubbert in den glas damit. er mag immer weniger gefässe aus denen er SAUGEN muss, auch die sigg-flasche oder die avent. am liebsten becher oder glas.

    dass es ihm egal wäre was IN dem glas ist, denke ich nicht, das kind ist gerissen. gerade eben hat er sich kaputt gelacht als ich ihm eine milchflasche angeboten habe, als ob ich einen SEHR guten witz erzählt hätte. zeigte mit dem finger auf die flasche und lachte bis zum schluckauf :???: so viel zu dem kind das vor 3 wochen 9 flaschen am tag/nacht getrunken hat.

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...