Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Jasi, 13. Februar 2010.

  1. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Nun ist die Süße bereits 3 Wochen da und ich bin heute endlich dazu gekommen den Geburtsbericht fertig zu schreiben...wer also mag :


    Am Freitag den 22.01. war also ET, doch nichts deutete wirklich darauf hin das es bald startete...
    Morgens hatte ich Vorsorge bei meiner Hebi.Auf dem Weg sagte ich allerdings schon auch zu meiner Schwester das das Laufen irgendwie erschwerlicher war als die letzten Tage davor. Aber Wehenmäßig tat sich nicht wirklich was.
    Muttermund war gute 2 Finger breit auf, aber einen ähnlichen Befund hatte ich ja bereits seit Silvester. Ich war recht ungeduldig langsam.
    Die Hebi dehnte den MuMu ein wenig und gab mir ein Rezept für einen Wehentee. Die Zutaten besorgte ich mir auf dem Heimweg auch gleich.
    Danach waren wir noch bei meiner Schwester, wo ich mir den Tee auch gleich zubereitete und die ersten 2 Tassen davon trank.

    Am Nachmittag bin ich mit dem Freund meiner Schwester noch zum Einkaufen gefahren, wärenddessen vereinzelte Wehen. Wobei ich mir aber nich wirklich was dachte....Rumgeweht hatten wir ja nun schon was länger ;)

    Zu Hause habe ich dann noch einen weiteren Tee getrunken, und bin wie jeden Abend in die Wanne gegangen.
    Jasi war bei seinem Papa fürs Woe. Nachdem ich aus der Wanne kam ging allerdings das Telefon,Jasi wolle lieber nach Hause. Ich dachte schon es sei was vorgefallen, aber wars nicht. Jasi kam rein kuschelte sich an mich und sagte mir das er einfach lieber bei mir sein möchte.
    Wir haben dann noch ein bissl gekuschelt und dann hab ich ihn nach Bett gebracht.
    Danach habe ich - auch nach Anraten meiner Hebi - ein halbes Glas Rotwein getrunken....davon war ich dann so müde, das ich relativ früh ins Bett gegangen bin.

    Anders wie die Nächte davor konnte ich auch gleich gut einschlafen.
    Um 2:00 Uhr wurde ich jedoch von einer guten Wehe geweckt. Ich merkte gleich, die ist anders, es wird los gehen :)
    Habe mich dann lächelnd rum gedreht und bin wieder eingeschlafen.
    Eine halbe Stunde später dann die nächste Wehe.
    So ging es dann bis 4:00 Uhr weiter. Ab da gingen die Abstände auf 15 min. runter. Ich bin aber dazwischen immerwieder zufrieden und feste eingeschlafen.
    Um 6:00 Uhr waren die Abstände dann bei 10 min.. Ich beschloss aufzustehen und zu schauen was die Wehen dann machten, nicht das es doch nur ein Fehlalarm war?

    Ich bin also aufgestanden, habe mir ne Kleinigkeit zu Essen gemacht und mich an den Rechner gesetzt.
    Die Wehen wurden deutlich stärker. Die Abstände blieben bei 10 min.
    Da sie aber schnell Intensiver wurden habe ich überlegt meine Schwester vielleicht schon vorzuwarnen, das sie im Falle schnell da sein könnte.
    Erst verwarf ich den Gedanken in der Wehenpause wieder, wollte ich noch keinen zu früh "verrückt" machen....mit der nächsten Wehe allerdings griff ich zum Telefon :)
    Ich mußte ganz gut veratmen.

    Habe also ganz vorsichtig angerufen, ihr gesagt das noch Zeit ist, sie sich aber bitte bereit halten solle falls es schnell gehen muß.
    Nach dem Telefonat wollte ich noch die Katzen versorgen und eigentlich noch saugen...zwischen den Wehen ging ja alles *gg*
    Dann kam aber eine richtig heftige Wehe, und ich machte lieber Jasi wach. Das war irgendwann um kurz nach 7:00 Uhr.
    Ich legte ihm Sachen raus und bat ihn sich schonmal umzuziehen. Er war die Ruhe selbst, und schien sehr erleichtert das es endlich los ging. Er mußte das am Vorabend schon irgendwie im Gespühr gehabt haben :)
    Er holte die bereit gestellte Kiste für die Hebamme, nahm daraus zwei wasserfeste Unterlagen, legte eine über den Hocker im Wohnzimmer und eines davor. "Hier kannst du dann hin" sage er zu mir :)))
    Seit Wochen lagen für den Ernstfall ja alle Telefonnummern bereit, und Jasi war stolz seine Aufgabe nun erfüllen zu dürfen und den endgültigen Anruf zu tätigen. Mir war nämlich recht schnell ganz lieb das meine Schwester schnell kam.
    Ich war mir sehr Unsicher mit den Wehen. Sie waren zwar auszuhalten, aber doch immer stärker werdend.

    Eine halbe Stunde später waren meine Schwester und ihr Freund dann da.
    Wie geplant nahm ihr Freund Jasi mit, meine Schwester blieb bei mir. Sie notierte ab da brav die Wehenabstände :)
    Wir beschlossen das Wohnzimmer schonmal herzurichten wie ich es gewünscht hatte. Holten die Matratze aus Jasis Bett, bespannten sie mit dem mit Folie benähten Bettlaken.
    Legten viele Kissen rauf.
    Dann verteilten wir im ganzen Wohnzimmer Kerzen und Teelichter und dunkelten es ab.
    Es war suuuper gemütlich.

    Gegen 8 Uhr rief ich meine Freundin Anna an, das auch sie sich fertig machen könnte wenn sie mag.
    Sie fuhr noch einkaufen und kam dann also auch.
    Es war richtig schön mit den Mädels, Anna hat dann Brötchen geschmiert, meine Schwester Tee gekocht und ich weiter rumgeweht :)))
    Gegen 10 Uhr habe ich die Hebi angerufen um ihr zu sagen wies bei mir aussah, um zu berichten das es bei uns wohl los ging ;)
    Ich sollte mich soweit es ging noch ausruhen und mich sofort melden wenns voran geht...
    Ok so weit :)

    Das tat ich dann auch genau so. Der Tag verging also, mit Wehen die gleichermaßen blieben und ich dachte ehrlich gesagt nicht daran das sie noch an dem Tag kommen würde ....
    Wie erzählten viel, ich schlief zwischendurch (wurde zwar mit jeder Wehe wach aber konnte immer wieder gut eindösen) immer ein wenig. Es blieb unglaublich gemütlich.
    Irgendwann trank ich auch noch ein wenig vom Wehentee.

    So verstrich der Tag mit starken Wehen, aber es deutete auf eine lange Geburt irgendwie hin. Ich war zwischendurch ein wenig ungedeludig und wünschte mir das die Abstände kürzer wurden.
    Das wurden sie dann auch endlich ab ca. 16 Uhr. Aber unregelmäßig kürzer vorerst.

    Alles änderte sich allerdings als ich gegen 16:30 Uhr aufs Klo mußte.
    Ich stand vor der Toilette und hatte plötzlich ne ganz nasse Hose :))
    War mir jedoch nicht sicher ob ich die Blase einfach nicht halten konnte, hatte da nämlich genau ne Wehe.
    Dann kam ne Menge Schleim....den ich *räusper* erst für den Pfropfen hielt....
    Es war aber dann so viel, und lief immer wieder klar nach das ich sogar leicht überfordert war in dem Moment. Ein bissl Angst bekam, weil auch einiges an Blut kam.
    Nunja, irgendwie wurde mir schon auch klar das wohl die Fruchtblase geplatzt sein mußte *gg*
    Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis ich mich einigermaßen trocken gelegt hatte.

    Als ich zurück war erzählte ich von meiner geradigen Aktion....meine Schwester hatte sich sowas wohl gedacht meinte sie, da ich etwas länger verschwunden war :)

    Ab da waren die Wehen nochmal ein ganz großes Stück anders, und der Abstand ging rapide runter. Meine Schwester massierte meinen Rücken immer wieder. Dann rief meine
    Schwester die Hebamme auf mein Bitten an. Sie war wohl grad beim einkaufen, sagte meiner Schwester das sie den Einkauf noch schnell wegbringt und dann kommen würde.
    Das war um kurz vor 17 Uhr. 5 min. später klingelte das Telefon, und die Hebi lies sich doch mich selber nochmal geben zur Sicherheit. Sie fragte mich ob ich schon Druck nach unten hätte der arg wäre. Ob sie doch lieber gleich kommen sollte. Ich veratmete grad ne Wehe, sagte ihr aber das sie sicher noch schaffen würde den Einkauf weg zu bringen....sie wollte sich beeilen...
    Dann die nächste Wehe, bei dieser mußte ich mich arg abstützen, dies tat ich an einer hohen Kommode. (Zuvor hatte ich dafür noch das Sofa genommen, das war mir dann aber plötzlich zu niedrig).

    Anna räumte diese Kommode schnell leer damit ich mich besser stützen konnte. Meine Schwester kam zu mir und hielt meine Hände. Das tat in diesem Moment auch super gut.
    Ich glaub 3 Wehen verbrachte ich an dieser Kommode, als ich doch ganz schönen Druck verspührte. Ich bat Anna mir zu helfen mich zu legen.
    Ich hatte plötzlich doch ziemlich bammel das die Hebamme nicht rechtzeitig kommt....
    Die Wehen kamen ohne Pause.
    Ich konnte nicht liegen, also kniete ich mich in den Vierfüsslerstand auf die Matratze und beugte mich mit dem Oberkörper auf einen Sitzhocker. Meine Schwester setzte sich mir gegenüber und reichte mir wieder die Hände.
    Die Hebi wurde erneut angerufen, und als sie mich wohl im Hintergrund hörte sagte sie (wie sie mir später erzählten) das es wohl schon sehr dringend klingt. Zum Glück waren sie (die Hebammenschülerin hatte sie noch schnell abgeholt) fast da.

    Die Wehen waren wirklich heftig. Aber ich war innerlich so unglaublich zufrieden und fühlte mich wohl. Es gelang mir auch wirklich, so wie ich es mir gewünscht hatte, mich total auf die Wehen einzulassen. Ich spührte genau welche Kraft im Körper wirkte, was mir wiederrum immer wieder neue Kraft gab.
    Als die Hebi und Schülerin ankamen bekam ich das zwar mit, aber ich war völlig in mir, sodass ich einfach so weiter machte. Und so wie die Hebi bestätigte genau das richtigte tat. Die Position so war genau günstig.
    Aber ich merkte wie mir immer wieder die Luft weg blieb. Meine Hebamme riet mich vielleicht kurz aufzustellen um besser Luft zu bekommen. Das tat ich dann auch. Und es war gleich besser.

    Ich konnte kaum glauben als ich hörte das ich ruhig mitpressen dürfte. Ich war schon bei den Presswehen? Irgendwie dachte ich ständig es wird noch heftiger werden, mehr kraft sammeln....aber wir waren wirklich schon so weit?
    Den Versuch mit einer Kaffee-Kompresse den Damm zu schützen wehrte ich ab, das gab mir leider eher das gefühl vom Gegendruck.
    Ich presste also gleich mit....und begann zu schreien...(im GVK sagen sie das würde helfen und das tat es in Tat auch...unglaublich).....
    Ich konnte richtig gut merken wie das Köpfchen immer tiefer ging.....in dieser Wehe rutschte es nochmal zurück...mit der nächsten war das Köpfchen geboren.
    Ich fühlte danach. Es war unglaublich.
    Es gab das erste Mal wieder eine Wehenpause...(die mir ewig vorkam *gg*) ... Meine Hebi fragte ob ich mich lieber wieder hocken mochte...aber das wollte und konnte ich nicht....
    Also gebar ich Mia-Fay mit der nächsten Wehe um 18:37 Uhr im stehen.
    In unserem Wohnzimmer. Es war wunderschön.
    Ich nam sie gleich hoch. (ging dank fast 1 m langer Nabelschnur zum Glück gut). Sie war so warm, so schön....und ganz rutschig :)
    Ich setzte mich und legte sie mir auf den Bauch. Ich war einfach nur glücklich.
    Eine Traumgeburt...wie da auch meine Hebamme zu mir meinte.

    Die Nachgeburt kam auch schnell und problemlos.
    Wie kuschelten noch eine Weile so wie wie waren. Die Welt blieb vorerst stehen.
    Mia-Fay hatte auch gleich die Brust gefunden :)
    Ich nabelte meine Tochter selber ab.

    Da ich noch immer auf dem ganzen Geburtshinterlassenschaften saß, ging ich dann erstmal schnell duschen.
    Meine Schwester übernahm die Kleine solange, Anna half mir beim Duschen.

    Dann wurde Mia-Fay ganz kurz untersucht und gewaschen. (Sie hatte sich und mich ganz schön vollgeschietert :) )
    Und ich zog sie an.
    Die Untersuchung dann zeigte das ich etwas gerissen war, ich merkte davon gar nix. Und auch die Hebi wunderte sich das ich im Schneidersitz saß zuvor.
    So wurde ich noch schnell mit 3 Stichen genäht. Das war ein bissl unangenehm...ging aber auch schnell, und auch danach merkte ich zum Glück nichts davon.

    Schon wärend ich duschen war wurde das Wohnzimmer gesäubert und die Matratze wieder hergerichtet....
    Darauf legten wir uns auch erstmal wieder und ich legte Mia-Fay das erste Mal richtig an.
    Das Wohnzimmer war noch immer im Kerzenschein...wenn ich an diese Momente denke wird mir wieder ganz warm :)

    Kurz darauf zogen sich die Hebis zurück. Ich legte mich mit Mia-Fay ins Schlafzimmer und mein Großer kam nach Hause .
    Der erste Moment zu dritt war auch ganz ganz besonders. Ich merkte förmlich wie die Liebe aus mir raus sprudelte.

    Das war also unsere Hausgeburt. Und ich bin unglaublich glücklich das wir diese für uns gewählt haben, und allen die dabei waren unglaubich dankbar das es durch sie so angenehm wurde.
    Die Geburt war einfach nur schön. Ich kann rückblickend nicht einen negativen Punkt daran verbuchen.

    Auch toll ist das ich ganz ganz tolle Bilder von der Geburt selber habe. Wie das Köpfchen grad draußen ist, wie die Maus grade geboren wird.
    Bilder die mich immer und immer wieder an diesen Tag zurück kehren lassen werden.
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    *schnief* Jetzt kullern hier die Tränen! Danke für deinen tollen Bericht!:bussi:
     
  3. Regina

    Regina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    2.407
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    *heul*.... mensch, was würd ich geben für einen Hausgeburt!

    So schön, was du da schreibst.

    Regina
     
  4. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    Danke :bussi:


    Regina, gehts bei dir nicht? Steht sicher irgendwo...aber ich weiß es grad nicht :umfall:
     
  5. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    Wunderschön :herz:
     
  6. Regina

    Regina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    2.407
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    Ne, steht nicht wirklich hier wo. Es liegt am momentanen zu Hause, wir sind erst im Dezember eingezogen. Unten wohnen die Vermieter, man hört zwar nicht viel voneinander, aber wenn ich in den Wehen liege, kann ich mir schon vorstellen, dass man da gewisse Dinge hören wird. Da kann ich mich nicht drauf einlassen und es fühlt sich noch nicht wie ein richtiges "zu Hause" an. Dazu kommt noch, wir ziehen spätestens im August schon wieder aus :umfall:

    Dazu kommt, dass Zwergus immer noch in BEL liegt, besser, er/sie liegt grad quer/schräg. Das ist mir zu riskant. Vielleicht darf ich ja bei Nr. 3, wenn es soweit mal kommt.
     
  7. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    Ah achso....
    Das ist schade...
    Hier ists zum Glück nicht so hellhörig, und ich hab halt einfach alle Nachbarn vorgewarnt :cool:
    Mitbekommen hats laut denen aber keiner ;)

    Dann drück ich dir die Daumen das dus irgendwann erfüllen kannst!
    außerhalb einer festen SL würd ichs auch nicht machen....
     
  8. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    AW: Mia-Fay´s Weg zu uns...(HG)

    Sabrina, wow :herz:

    Wirklich eine absolute Traumgeburt.

    Schön!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...