Menno, meine Kinder sind schon wieder krank :-( auch @ Petra

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von NicoAngel, 3. April 2003.

  1. Hallo guten Morgen,

    mir gehts garnicht gut, ich fühle mich so hilflos. Vorgestern war ich mit meinem großen Sohn Alex in der Kinderklinik, weil er schon wieder starkes Kopfweh und hohes Fieber hatte (hatte er letzte Woche schonmal und die Kinderärztin hat nur gesagt, daß es diese komische Virusgrippe ist, die zur Zeit bei uns kreist). Vorgestern hab ich ihn aus der Schule abgeholt und war total erschrocken, weil er aussah wie eine Leiche. Abends hat er trotz Paracetamol Tabletten wieder 40 °C Fieber gehabt. Also ich beim Notarzt angerufen, Gott sei Dank hatte mein Kinderarzt Notdienst. Er sagte, ich solle Wadenwickel machen und ihn dann wieder um 22 Uhr anrufen. Das Fieber ging nicht runter und der KIA hat entschieden, daß wir in die Kinderklinik sollen wegen einer Blutabnahme. Ich will jetzt nicht weiter ausholen, nach 5 Stunden (!!!!!) in der Kinderklinik hatten wir um 3 Uhr morgens die Blutergebnisse. Die Leukozytenzahl bei Alex war auf 22.300 (!), Sollwert sind 9.000. Der CRP-Entzündungswert war bei 83, Sollwert 9. Die Ärztin dort hat ihm sofort Antibiotika gegeben, was wir jetzt 10 Tage nehmen sollen. Was Alex aber genau hat, konnte sie nicht sagen - vielleicht eine Stirnhöhlenentzündung wegen der Kopfschmerzen. Der Kinderarzt sagte gestern, daß wir keine weitere Diagnostik machen, sondern einfach 10 Tage lang das Antibiotika nehmen und schauen, ob es dann wieder auftritt.

    Also fehlt Alex jetzt schon wieder in der Schule :(

    So.... und nun zu meinem Baby. Nico hatte 3 Wochen lang Schnupfen, der letzte Woche Gott sei Dank vorbei war. Seit heute nacht hat er schon wieder Schnupfen.

    Verdammt nochmal, was ist nur los? Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich das Immunsystem meiner Kinder aufbauen könnte? Der Kinderarzt hatte mir für den kleinen Nico Lacteol verschrieben (Darmbakterien), da steht aber drauf, daß die eigentlich nicht für Kinder unter 1 Jahr sind.

    Die Kinder sind auch oft an der Luft, daran kann es nicht liegen. Oder vielleicht gerade deswegen?

    Ich wäre froh, wenn Nico ein paar Wochen weiter wäre (er ist jetzt 13 Wochen und 5 Tage), dann könnte ich ihm Säfte mit Vitaminen geben.

    Liebe etwas genervte Grüsse
    Ulla
     
  2. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Ulla,

    bei Deinem Grossen kannst Du nicht viel machen. Kinder im Ki-Garten und Schule sind ja dauernd allen möglichen Keimen ausgesetzt. Du kannst ihn nur in der Ernährung ein wenig helfen indem Du auf eine vitaminreiche Kost und evtl. probiotische Ballaststoffe gibst ( Actimell ). Oder Prebiotika von Milupa inform von Trinkfrühstück. Beides unterstützt die Darmflora, baut diese auf und stärkt so das Immunsystem.

    Bei Deinem Purtzelchen eine Frage: stillst Du? Du musst natürlich auch beachten, dass Euer Baby sich ja auch mit den Keimen auseinadersetzen muss, die Dein Grosser mit nach Hause bringt. Kann ihm später auch von Vorteil sein.

    Solltes Du nicht stillen, was nimmst Du für Säuglingsmilch?

    Ich kann mir schon vorstellen, dass Dich das zunehmend nervt, aber dagegen kann man leider wenig tun, außer zum Kidoc und notfalls behandeln lassen. Ansonsten geduldig abwarten bis alles wieder überstanden ist. :tröst: :tröst: :tröst:

    Einen Tipp habe ich aber noch nd ich schwöre darauf besonders bei Erkältungskrankheiten mit Husten:
    Zwiebel zerhacken und in einem Säckchen über Nacht ans Bett der Kinder hängen. Die Zwiebel hat eine antibakterielle Wirkung auf die Raumluft. Übrigens...das habe ich auch von hier :-D

    Alles Gute für Euch

    LG
    Claudia :bussi:
     
  3. Törst

    :tröst:
    Liebe Ulla,

    ich kann dir nur zu gut nachfühlen. Wir hatten vorletzte und letzte Woche auch quasi "Heimkrankenhaus". Mein Mann hatte eine schlimme Bronchitis mit hohem Fieber und prompt bekam Amelie das gleiche nur noch heftiger mit hohem Fieber von Samstag bis Donnerstag morgens :(
    Sie bekam auch Antibiotika (zur Vorbeugung, da es wohl mehr ein Virusinfekt war) und dann direkt einen Magen-Darm-Infekt mit Durchschußstuhlgang :o mit dem ich mich zu allem Überfluss dann auch noch angesteckt hab, die Bronchitis ging wie ein Wunder an mir vorüber.
    Während des Antibiotikums wollte Amelie sowieso nichts essen, aber wenn dein Süßer Hunger hat, würde ich auf leicht verdauliche Sachen zurückgreifen und lieber ein bißchen so essen wie bei einem Magen-Darm-Infekt also wenig Fett und Milchprodukte. Da das Antibiotikum die Darmschleimhaut völlig kaputt macht und danach äußerst gerne Infekte kommen.
    Hinterher mit Actimel und probiotischen Joghurten "Wiederaufbau" betreiben, machen wir auch gerade.

    Zu deinem Mäuschen kannst du ja vielleicht mal Ute im Ernährungsforum fragen, was man so kleinen geben kann.
    Solange Amelie voll gestillt war ging jeder Infekt an ihr sprulos vorüber, daher hatten wir fast 6 Monate Ruhe, aber sie ist ja auch unser erstes Kind.
    Schnupfen bekommt sie nun aber ebenfalls alle Nase lang, und da hilft ebenfalls ein Zwiebelsäckchen und wenns ganz schlimm kommt auch mal richtige Nasentropfen für die Nacht, damit sie mal erholsam schlafen kann deine Maus. Tagsüber gebe ich immer Kochsalztröpfchen:
    250ml Wasser aufkochen 1 Teelöffel Salz rein und davon etwas in ein Pipetten-Fläschchen.

    Hoffe es geht bald vorüber, an sich denke ich, dass der Frühling und Sommer alles richten wird :jaja:
    Und Urlaub oder vielmehr ein paar Tage Lufveränderung z.b. in den Osterferien mal an die Nordsee hoch oder einfach nur zu den Großeltern wirken ja auch oft Wunder!?

    Ganz viel gute Besserung
    wünscht Caren
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...