Meningokokken-Impfung jetzt noch?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Kathi, 2. Juni 2014.

  1. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Ihr Lieben,

    wir waren heute mit Tim zur Tetanus-Auffrischung. Bei der Vereinbarung des J1-Termins hat uns die Schwester die Meningokokken-Impfung empfohlen. Ist das bei einem 12-jährigen noch sinnvoll?

    :winke:
    Kathi
     
  2. Juule

    Juule Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    AW: Meningokokken-Impfung jetzt noch?

    Hallo Kathi,

    da ich gelesen habe, dass besonders Jugendliche (und Kleinkinder unter 4) häufig betroffen sind, würde ich schon sagen, dass es noch sinnvoll ist.
    Warum meinst du denn, dass es nicht mehr sinnvoll ist?

    Bei Wiki steht auch, dass man es bis zum 18. Lebensjahr nachholen sollte. wikipedia

    :winke:
     
    #2 Juule, 2. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2014
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Meningokokken-Impfung jetzt noch?

    Ich habe folgendes zum Thema gelesen:
    (Quelle: http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/impfen-mainmenu-14/aktuelles-mainmenu-42/2-meningokokken)
    (Quelle: http://www.netdoktor.at/gesundheit/impfung/meningokokken-impfung-5344?page=3)

    Und demnach wäre Tim nicht gefährdet. Deshalb meine Frage hier. Unsere KiÄ kann ich nicht fragen, die ist für striktes Durchimpfen. Ich bin allerdings auch kein Impfgegener, wäge aber gerne ab.
     
  4. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Meningokokken-Impfung jetzt noch?

    Hm... ich würde impfen lassen (meine Beiden sind geimpft).
    Ich habe vor einer Meningokokkeninfektion eine Heidenangst, seitdem wir vor ein paar Jahren im hiesigen Kreis über 15 erkrankte Kinder und Jugendliche hatten. In einigen Fällen überlebten die Kinder mit amputierten Gliedmaßen, 1 erkranktes Kind und 2 Jugendliche starben. :(

    Eine Meningokokkeninfektion wird häufig zu spät als solche erkannt und gerade bei _diese_ Infektion zählt jede Stunde.
    Der Übertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion, es kann sich also jeder anstecken. Warum Kinder rauchender Mütter gefährdeter sein sollen als Kinder von Nichtraucherinnen erschließt sich mir nicht ganz.
     
  5. MiezeKatze

    MiezeKatze Tourist

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Meningokokken-Impfung jetzt noch?

    Die Antwort kommt zwar etwas spät, aber vielleicht nützt sie dennoch.
    Ich wäge auch genau ab, gegen was ich meine zwei Jungs impfen lasse. Meningokokken gehört nicht dazu. Die Impfung ist leider sehr unzuverlässig, was auch ganz neue Studien bestätigen: http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/12-impfen/87-meningokokken-b-impfung-von-der-stiko-nicht-empfohlen

    Selbst die STIKO empfielt die neue Meningokokken-B-Impfung nicht, mit der meine Kinderärztin besonders geworben hat, weil ja mit dieser noch mehr Erreger erfasst werden sollen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...