Meine Tochter kommt zu kurz :(

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Nini und Lilli, 10. November 2014.

  1. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    Hallo ihr Lieben :)

    Ich war nun ein Jahr nicht hier, aber nun brauche ich dringend ein paar gute Tipps.

    Im letzten Jahr hat sich sehr viel bei mir getan. Ich hatte sehr viel Stress wegen meiner Ausbildung, Schwangerschaft, Umzug, Stress mit Ex und Trennung.

    Jetzt pendelt sich zum Glück alles gut ein und wir sind eine sehr glückliche Familie.

    Mein Baby ist nun 4,5 Monate alt, meine Große ist 5 Jahre alt. Aufgrund der Trennung bin ich alleinerziehend.

    Mein Baby ist unglaublich toll, pflegeleicht kann man fast sagen. Aber es ist trotzdem als Alleinerziehende sehr anstrengend.

    Meine Große ist ein richtiger Schatz, sie hilft mir, wenn ich mehrere Sachen gleichzeitig machen muss.

    Allerdings sucht sie sehr viel Aufmerksamkeit.
    Es ist so, wenn sie etwas möchte fragt sie nicht, sie stellt sich vor mich hin und fängt an zu weinen.
    Ich bin da schon im Trott und meckere wenn sie weint ohne erst gefragt zu haben, denn ich sage selten nein, und das weiß sie.
    Ich bekomme das nicht aus ihr raus, ich weiß nicht wie ich es hinbekomme, dass sie mich einfach wieder fragt oder mir sagt was sie möchte, ohne zu weinen.

    Die andere Sache ist, sie verhält sich auffällig. Sie baut mist um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich möchte nicht mit ihr meckern und böse mit ihr sein, aber sie zwingt mich dazu.

    Wir gehen immernoch sehr liebevoll miteinander um. Sie wird oft geknuddelt und gekuschelt, sie wird gelobt usw. Aber diese negative Auffälligkeit wird langsam zu viel.
    Ich habe angst, ihr Schaden zuzufügen, indem sie meint, mein Baby wäre wichtiger als sie.

    Ich würde gerne einfach mal einen Tag nur mit ihr verbringen, damit sie merkt, dass sie mein großer Schatz ist, aber das geht schlecht, wenn die Kleine dabei ist. (Der Vater kümmert sich nicht)

    Ich rede auch öfter mit ihr. Ich sage ihr, dass ich sie viel lieber knuddeln möchte, anstatt sie anzumeckern. Das versteht sie auch, aber am nächsten Morgen ist dass wieder vergessen.

    In den wichtigen Momenten ist sie ein Engel, und wenn ich sie dann lobe, sagt sie, du bist die beste Mama der Welt.
    In solchen Momenten freue ich mich sehr dass sie glücklich ist, aber dann denke ich, ich bin nicht die beste Mama, schließlich meckere ich mehr als mir lieb ist.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich?
     
  2. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Janina, erstmal herzlichen Glueckwunsch zum Nachwuchs! Die ganze Situation ist ja noch recht neu fuer Euch und fuer die 'grossen' Geschwister, die ja selber noch klein sind, ist es doch schwer, sich umzugewoehnen...gibt ihr und Dir und Euch einfach noch ein bisschen Zeit, versuch sie einzubinden soweit es geht oder hast Du evtl die Moeglichkeit, dass jemand anders die Kleine mal ein paar Std betreut, vielleicht eine Oma/Opa, Freundin, sodass Du etwas quality time mit der Grossen hast? Oder wenn das Baby schlaeft?

    Ich wuensche Dir/Euch gute Nerven! Das wird sicher bald besser! :jaja:
     
  3. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Wenn es um Victoria geht ist Natalie wirklich ein Engel. Sie füttert sie, sie spielt mit ihr und im Auto beruhigt sie sie.
    In diesen Situationen ist sie sehr glücklich uns strahlt über beide Ohren.

    Nur wenn sie mal etwas möchte...

    Victoria hat so kurze Schlafphasen und in der Zeit koche ich etwas zu essen, kümmere mich um den Haushalt und ich versuche auch so viel wie Möglich mit Natalie zu machen, doch das sind dann oft nur 5 Minuten und dann ist sie wieder ganz traurig.

    Mir macht ihr Weinen sorgen. Das macht sie nicht nur bei mir :(
    Es ist schwierig meine Kleine wegzugeben. Wir sind umgezogen, meine Mutter wohnt nun schon recht weit weg.
    Und ich mag mich noch nicht so weit von ihr entfernen, da ich so meine Erfahrungen mit meiner Großen gemacht habe, als ich sie zum ersten Mal weggegeben hatte.
     
  4. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Liebe Janina,

    meine Söhne sind ja fast im gleichen Alter wie Deine beiden Töchter. Zwar bin ich nicht allein erziehend, aber tagsüber doch auch allein mit ihnen; daher kenne ich die Thematik. Eine Frage: Was möchte Deine Große, wenn Sie weint?
     
  5. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Sie möchte etwas trinken, etwas spielen, eine DVD gucken, etwas naschen, mal kurz kuscheln usw.

    So ganz alltägliche Dinge wozu ich nicht nein sagen kann, oder selten mal Nein sage (außer bei dem Wunsch nach etwas zu trinken natürlich und eine Umarmung ist immer drin, wenn sie kuscheln möchte)
     
  6. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Ich glaube, die Situationen, die Du beschreibst, sind momentan schwer für euch zu ändern, weil ihr wohl beide "in dem Trott" drin seit. Vielleicht könntest Du ihr zuvor kommen? Immer wieder fragen: Brauchst Du was, soll ich Dir was geben, hast Du grade Zeit zum Kuscheln usw., so dass sie quasi dadurch schon ein mehr an Zuwendung und Aufmerksamkeit bekommt. Im Gegenzug würde es Dir dann evtl. leichter fallen, anders auf ihr weinen zu reagieren.

    Hier haben wir auch das Thema, dass der Große durch manche Aktionen negative Aufmerksamkeit sucht. Ich versuche meist, möglichst ruhig zu bleiben, das Ganze ein wenig entschärfen etc., was natürlich mit Schlafmangel und schlechten Nerven nicht immer klappt ;-) ...

    Und: Ich glaube, dass sich viel auch selbst reguliert, also einfach auch Durchhalten!
     
  7. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Oft, wenn sie gerade vor mir steht, packe ich sie und knuddel sie, kitzel sie und so. Sie lacht viel und gerne, und diese Momente liebt sie.
    Gestern haben wir meine Eltern besucht. Als wir uns verabschiedet hatten und gegangen sind, fing sie an zu weinen. Ich hab sie gefragt warum sie weint. Keine Antwort, wie immer wenn sie weint. Wir liefen zum Auto und sie heulte immer mehr, und als ich wieder fragte was denn los sei, schrie sie mich an, sie muss noch dem Hund tschüss sagen.
    Ich wusste erst nicht wie ich drauf reagieren sollte. In dem Moment war ich ziemlich sauer, einerseits, weil ich es nicht kenne, dass sie mich anschreit und andererseits, ich hatte ein Baby in der Babyschale und noch Taschen, die musste ich alle wieder zurück schleppen, damit sie zum Hund konnte.
    Da war ich sehr böse mit ihr, das hat sie auch gemerkt, aber ihren Willen hat sie in diesem Fall dennoch bekommen. Das ist in solchen Situationen, die recht selten sind, eigentlich weniger der Fall.

    Mitlerweile versuche ich nachzudenken, bevor ich handle: Ist es jetzt besser mit ihr zu schimpfen, oder ihr ruhig zu erklären, dass sie gar nicht weinen muss.
     
  8. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meine Tochter kommt zu kurz :(

    Hallo!
    Ja...ich glaube auch, dass Ihr Euch erstmal an die neue Situation gewöhnen müsst - aber eins zu der Situation mit dem Hund: da würde ich nicht schimpfen, sondern ihr erklären, warum es viel leichter gewesen wäre, wenn sie sofort gesagt hätte, was das Problem ist. Vorher wart Ihr alle noch am Haus, Du hattest Taschen und Baby noch nicht verstaut etc. Das ist doch das perfekte Beispiel dafür, dass sie einfach erstmal sagen soll, was sie hat bzw was ihr nicht passt. Vieles ist ja dann schon ganz leicht aus der Welt zu schaffen (Hund sofort nochmal streicheln, etwas zu trinken holen usw) - da "lohnt" das Weinen ja dann gar nciht bzw hat die Situation mit dem Hund bloß noch schwieriger gemacht, weil ihr schon längst am Auto wart, als sie mit der Sprache raus kam.

    Ich glaube, ich wäre da nicht nochmal zurück gegangen, sondern hätte ihr das erklärt und sie gebeten, es beim nächsten Mal gleich zu sagen. Das versteht sie mit 5 ganz bestimmt schon :jaja:

    Viel Erfolg jedenfalls und gute NErven!!!!!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. meine große kommt viel zu kurz

    ,
  2. große tochter kommt zu kurz

Die Seite wird geladen...