meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von nadine 27, 28. Januar 2013.

  1. Ich geb es zu,eigentlich bin ich ja Schuld ;-( ich hab angefangen sie in den Schlaf zu streicheln und das jetz schon knapp 2 Jahre. Nun ist es an der Zeit damit auf zuhören. Hab es heut zum 2.mal probiert raus zu gehen aus dem Zimmer und ihr aber vorher gesagt das sie heiei machen soll und de Mama drüben ist,sobald ich den Raum verlasse brüllt sie wie am Spiess...weiss nicht mehr was ich noch machen soll ;-( jemand Tipps????????? Lg Nadine
     
  2. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    :winke:

    Warum genau jetzt?
     
  3. AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    weil ich einfach abends keine lust mehr habe stundenlang daneben zu sitzen und zu streicheln,so lieb ich sie auch habe aber ich möchte wenigstens abends etwas meine ruhe
     
  4. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    Hallo Nadine,


    wenn Du bei Deiner Tochter ein ihr liebgewonnenes Ritual abschaffen möchtest, dann kannst Du das eigentlich nur in Frieden tun, wenn Du _langsam_ das alte Ritual durch ein neues ersetzt.
    Sie muss erst lernen, alleine einzuschlafen, sie kann das noch gar nicht, also bring es ihr bei!
    Schafft Euch ein Abendritual, mit Vorlesen, Liedersingen, z.Bsp. Streicheln bis der Zeiger von der Uhr bei Punkt XY ist - und dann kannst Du langsam reduzieren.
    Aber tue ihr das nicht an, das einfach so ersatzlos zu streichen, das kann sie nicht verstehen, und es könnte Ihr noch grenzenloses Vertrauen in Dich beschädigen.

    Viel Erfolg,
    Jacqueline
     
  5. AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    Danke für deine Antwort aber ich möchte es ja nicht ersatzlos streichen,ich möchte es ihr abgewöhnen aber weiss nicht wie, hab es mit einer Geschichte probiert und bin dann raus,hab es ihr aber vorher erklärt,oder habe eine Gute Nacht Geschichte angemacht aber das bringt alles nichts,sie schreit wie am Spiess so bald ich den Raum verlasse :-(
     
  6. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    Wie lange braucht sie denn zum Einschlafen ? Wacht sie denn auf, wenn Du dann gehst?
    Bei uns ist es so, dass der kleine Mann auch noch nie alleine eingeschlafen ist (außer in den ersten 3 Monaten). Aber er braucht (wenn er müde ist) nur max. 15 Minuten und er schläft.
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    Ich bin ganz bei Jac: ein liebgewonnenes Ritual musst du langsam ändern. Ich weiß, wovon ich reden - meine Tochter war ebenso aufgewachsen. Wobei das in den Schlafstreicheln sich bei uns erst nach einem Osteopathenbesuch ergeben hatte, nach dem Einrenken war sie total neben der Spur und so schlich es sich ein.

    Da ich aber noch zwei andere Kinder habe, konnte das keine Dauerlösung bleiben. Solange sie abends nach dem Stillen einschlief, war das ja ok. Nachdem sie in den KiGa ging (mit 2), war sie abends müde genug, so dass die Zeit des Streichelns kurz war, wenn sie nicht schon beim Stillen einschlief.

    Wir haben den sanften Entzug so gemacht: kurz streicheln, einkuscheln und am Bett sitzen bleiben. Das Kind durfte dabei meine Hand halten, es wurde aber nicht weiter gestreichelt. Als dieser Schritt toleriert wurde, gingen wir ein Stück weiter: Mama blieb am Bett, aber es gab keine Hand zum Festhalten. Als das fest etabliert war, blieb Mama im Zimmer sitzen, aber nicht am Bett. Ich habe gelesen oder gestickt, war anwesend aber eben nicht fürs Kind da. Als das wieder fest akzeptiert war, ging ich zwischenzeitlich mit Ausreden raus. Ich musste dann mal auf die Toilette oder kurz nach den Schwestern schauen, kam aber wieder. Dann wurden die Abwesenheitszeiten länger und als das klappte, blieb ich nach einem offiziellen Verabschieden und Gute Nacht sagen draußen.

    Wir reden hier über einen Zeitraum von im Zweifelsfall einigen Wochen, je nachdem wie schnell das Kind die neuen Regeln annehmen kann. Das geht nicht auf jetzt und gleich, erfordert extreme Geduld bei der Mama, aber es ist sanft und in meinen Augen kindgerechter als alles umzuwerfen. Gerade wenn das Kind anhänglich ist.
     
  8. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: meine Tochter knapp 2 Jahre mag nicht alleine schlafen

    meine Jungste ist gerade 2 Jahre alt: erklären bringt in diesem Alter nix.
    meine würde auch schreien, da bin ich mir ziemlich sicher, ich habe es aber noch nie ausprobiert ausser Paar Mal, als sie lange und ausdauernd Rabazz gemacht hat. Da musste ich kurz raus, um Luft zu holen. Was da abging...

    Tipps habe ich keine, die ich selbst ausprobiert habe. Unser Weg war schon beim Großen: das Kind wachsen und reifen lassen. Er ist ein großer Kuschel- und Nähemensch. Da ging nix vor 4 Jahren in Richtung alleine einschlafen.
    die Kleine ist anders, da wird vermutlich viel früher klappen.
    Mit 2 habe ich allerdings gar keine Ambitionen noch in diese Richtung.
    Auch aus egoistischen Gründen, weil es meine beste Zeit am ganzen Tag ist :)

    einen Tipp aus inem gegebenen Anlass aus unserer jetzigen Situation hier habe ich doch: wenn Du solche Veränderungen einleitest, prüfe bitte, dass alles sonst stimmt, dass das Kind sich insgesamt wohl fühlt.
    BUnsere geliebte Erzieherin ist z.B. krank und mein Kind absolut ausser sich. Und davor kriegte sie Zähne.
    Und davor war sie krank. Und dann gibt es noch Entwicklunsgschübe, wo sie besonders anhänglich sind
    Lauter Dinge, die einem solchen Vorhaben, wie Deins, sehr im Wege stehen.
    Suche bewusst einen Moment, wo alles ruhig ist und das Kind im Gleichgewicht. Dann kann es besser klappen
     
    #8 Tigerchen, 30. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2013

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...