Meine Schwiegermutter....

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Krümelchen, 3. Februar 2005.

  1. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Ihr,

    geht es euch auch so? Ich habe mich eigentlich immer ganz gut mit ihr verstanden, aber seitdem Lennart da ist, wird es manchmal richtig schwierig... Sie weiß immer alles besser und überhäuft uns mit guten Ratschlägen!!! Und meistens benutzt sie dazu meinen Mann und das nervt tierisch...
    Am Anfang fand sie es zum Beispiel total super, dass ich stille, aber nun fragt sie immer, wann wir denn endlich mit Brei anfangen und dass Lennart dann bestimmt auch besser schlafen würde und nicht mehr so quängelig wäre. Dabei macht er überhaupt keine Anstalten, dass ihm meine Milch nicht reicht und trinkt regelmäßig alle 3 1/2 bis 4 Stunden!! :prima:
    Na ja, dann meinte sie schon mal, dass ich doch bei dem Wetter nicht spazierengehen könnte, dass wäre viel zu kalt für ihn... :nix:
    Und letzten Samstag meinte sie dann, dass wir ihn nachts zu kalt schlafen lassen würden. Er schläft bei ca. 17 Grad und hat einen Schlafsack sowie zweilagige Kleidung an. Sein Nacken ist immer warm.... :jaja:
    Dazu kommt, dass die Cousine meines Mannes auch ein Baby bekommen hat. Mariella ist genau 4 Monate älter und das tollste Baby. Sie schläft durch, quängelt kaum, isst toll, ist immer gut gelaunt, kann dies, kann das... DAS NERVT!!! :piebts:
    Jetzt ist mein Problem, dass ich auf sie angewiesen bin, denn sie passt an zwei Tagen in der Woche auf Lennart auf, während ich arbeiten gehe!! :???:

    So, das tat gut, das musste unbedingt mal raus!!!

    LG
    Cathrin
     
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meine Schwiegermutter....

    Hallo Cathrin

    ja, das kenne ich. Von meiner Mutter bin ich Ratschläge zu jeder Gelegenheit gewöhnt, aber seitdem Marek da ist, kommen nun auch welche von meiner Schwiegermutter.

    Die Ratschläge sind allerdings andere. Sowie Marek fünf Minuten quängelt bin ich daran schuld, weil ich nicht jeden Tag mehrmals mehrere Stunden mit ihm spazieren gehe.

    Von anderen bekomme ich Vorwürfe, weil Marek schon Brei bekommt. Er ist mit 66cm und 5660g ja wirklich nicht dick, trotzdem wird mir vorgeworfen, dass ich ihn mäste, wenn ich ihn mehr als viermal am Tag stille. Sprüche wie "Fresser werden nicht geboren sondern erzogen." und "ICH habe meine Kinder ja alle sechs Monate vollgestillt." sind auch nicht schön.
    Meine Schwester hat auch so perfekte Kinder. Sie wurden nur viermal am Tag gestillt und haben von Anfang an durchgeschlafen und mit 4 Monaten schon 10 bis 12 Stunden.

    Ich kann Dich also sehr gut verstehen, trotzdem wäre ich an Deiner Stelle froh, dass sie Lennart zweimal in der Woche nimmt. Von unseren Familien hat noch niemand Marek genommen, trotz Bitten noch nichteinmal für eine Stunde.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  3. AW: Meine Schwiegermutter....

    Liebe Cathrin,

    ja, das kenne ich nur zu gut, allerdings von meiner Mutter. Meine Schwiegermutter ist die beste Schwiegermutter der Welt und überhaupt einer der tollsten Menschen, die ich kenne. Aber meine Mutter macht es genau so. Ich kann ihr nichts recht machen und sie macht immer wegen allem Panik. "Heute konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen, weil Du erzählt hast, daß Maxim immer noch nicht sitzen (laufen, lesen, reiten) kann". So fängt jedes Telefonat an, die arme Frau muß seit Monaten kein Auge zugedrückt haben.

    Und es ist völlig egal, was man macht. Wenn man stillt, dann hat man zu wenig Milch und läßt sein Kind verhungern, wenn man zufüttert, dann setzt man sein Kind wahrscheinlich Allergien aus (weiß ich nicht, ich habe 6 Monate voll gestillt und sie hat halt darüber gemeckert, aber wenn ichs anders gemacht hätte, wäre sie auch nicht zufrieden). Andere Kinder sind schon viel weiter und können viel mehr und ich war sowieso ganz anders, weil sie es bei mir so toll hingekriegt hat.

    Meine Schwiegermutter ist dagegen immer so ruhig, macht mir immer Mut, respektiert jede meine Entscheidung und sagt immer mal wieder, wie toll ich das alles mache. Aber ich denke, wenn so was wie bei meiner Mutter von einer Schwiegermutter kommt, dann ist noch schwieriger, denn dann wird die Beziehung zum Ehemann belastet. Ich habe so ein Glück mit meiner Schwiegermutter, mein Mann nicht so ;-) und wir hatten immer ziemliche Probleme deswegen.

    Na ja, raten kann ich Dir nicht viel, aber Du hast mein Verständnis und Mitgefühl. Das Beste wäre, auf die Diskussionen einfach nicht einzugehen, aber es ist leichter gesagt als getan, das weiß ich viel zu gut. Aber wenn es irgendwie möglich ist, würde ich das schon so machen: ihr sagen, daß Dich das Thema nervös macht (muß ja nicht an ihr liegen, aber Du hast halt leider das Problem) und Du deswegen prinzipiell nicht gerne darüber redest. Und dann nett, aber konsequent bleiben.

    Ich wünsche Dir gute Nerven!

    LG Natascha
     
  4. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Meine Schwiegermutter....

    Das ist echt hart.. Dabei ist Marek so ein süßer Kerl, den würde ich auch mal für ein Stündchen nehmen!!! :jaja:
    Ja, da bin ich echt froh, dass sie das macht...

    Man, wenn das mästen ist, dann bin ich die Hexe von Hänsel und Gretel! Lennart ist 64 cm groß und wiegt etwa 7300g. Ich stille ihn bis zu 6 Mal am Tag...

    Na ja, irgendwie macht man wahrscheinlich in den Augen der anderen immer alles falsch!! Und dann sind die anderen Kinder irgendwie auch immer besonders lieb und toll und das eigene.... :-( (grins)
     
  5. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Meine Schwiegermutter....

    Zum Glück ist mein Mann da auf meiner Seite, aber manchmal merke ich ihm schon an, dass er unsicher wird, ob seine Frau Mama denn nicht doch recht hat...

    Ja, das hat mir eine gute Bekannte hier auch schon geraten, aber so richtig trauen tue ich mich nicht. Ich weiß ja auch, dass sie es nicht böse meint, aber ein paar aufmunternde Worte wären echt manchmal ganz nett...
    Meine Mutter hält sich aus allem raus und gibt weder positive noch negative Kommentare zu meinen ENtscheidungen... Ach, ein SChulterklopfen oder so wäre echt mal ganz gut!!! :-(
     
  6. AW: Meine Schwiegermutter....

    Kannst Du den nicht mal mit ihr reden? Wenn ihr sonst einen guten Draht zueinander habt?
     
  7. AW: Meine Schwiegermutter....

    Hallo Cathrin!

    Ich versteh dich auch ganz ganz gut :jaja: . Mir ging es anfangs echt haarscharf wie dir mit meiner Schwiemu. Und auch wir haben ein "Vergleichskind" in der Verwandtschaft, dass allerdings 4 monate jünger als Marlene ist *nerv*. Der war auch als Baby immer viel braver und Marlene war die verwöhnte, woran natürlich ICH schuld war, eh klar.
    Ich konnte mir auch als Marlene 3 Monate alt war, Sprüche anhören, wie "Wann bekommt sie denn endlich was Richtiges zu essen und nicht mehr nur Muttermilch?" "Früher haben wir den Babies mit 3 Monaten schon Wurst und Brot gefüttert, und es hat ihnen nicht geschadet..." Aaaaaaaaaahhhhhh, wenn ich nur dran denke werde ich wieder wütend.
    Das "Vergleichsbaby" wurde nur 2 Wochen lang gestillt und durfte mit 3 Monaten Buttercreme vom Kuchen schlecken und an ner Kabbernossi rumkauen... Und, nicht dass ich es vergesse: ES HAT IHM NICHT GESCHADET.

    Und das Thema Wärme, Marlene wurde im Sommer 2003 geboren und das war der Hitzesommer schlechthin. Ich hörte dauernd Schwiemus Vorwürfe "Ja die hat ja garkein Mützchen auf" oder "Was ihr heizt nicht im Schlafzimmer?"
    Das "Vergleichsbaby" wurde eingewickelt wie ein Eskimo, hatte immer knallrote Bäckchen und leicht nasses Haar vom Schwitzen, wie es sich für ein Baby gehört.

    Tja dann kamen noch viele viele andere Dinge. Das leidige Thema "Verwöhnen" zum Beispiel.

    Ich hab mir auch schon öfter mal vorgenommen mit meiner Schwiemu klaren Tisch zu machen. Aber mitlerweile hat sie irgendwie resigniert. Entweder weil ich ihre "guten" Ratschläge eh nicht annehme oder weil sie gemerkt hat, dass Toni und ich alles ganz gut im Griff haben und auf ihre Besserwisserei nicht angewiesen sind.

    Du siehtst also, ich hab auch keinen Rat für dich. Für ein klärendes Gespräch war ich immer irgendwie zu feige, naja vielleicht trau ich mich ja noch eines Tages. Aber irgendwie muss ich ehrlich zugeben, dass mir an meiner Beziehung zur Schwiemu auch nicht weißgottwas liegt. Wenn es mir wichtig gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich schon mit ihr gesprochen.
    lg, Johanna
     
  8. AW: Meine Schwiegermutter....

    Ach, die können so schrecklich sein, die Eltern und Schwiegereltern! Und sie haben sich doch bestimmt auch mal geschworen, alles anders zu machen, als ihre eigenen Eltern. Werden wir auch so sein? :entsetzt:

    Was noch gut ist, wenn man keine Lust auf Aussprachen hat, ist einfach nicht auf die Provokationen einzugehen. Wenn sie dann sagen, wie toll andere Babys sind und wie falsch wir alles machen, antworten, ja-ja, sehr interessant, und auch nicht viel erzählen, wenn sie was fragen, nur so viel, ja-ja, es geht ganz gut, so wie immer halt.

    Ich weiß, um das zu können, braucht man eine gewisse Distanz und wenn man diese erreicht hat, hat man eh meistens kein Problem mehr. Aber man könnte das anstreben ;-)

    LG Natascha
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...