Meine Nerven!!!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von lara croft, 10. Januar 2005.

  1. Hallo ihr lieben,
    heute muß ich mal meinen Frust loswerden und ihr müßt
    dran glauben :)
    Meine Süße ist jetzt 1 Jahr alt und sowas von stur.
    Wenn es nach ihr ginge müßte ich den ganzen Tag am
    Boden neben ihr sitzen und mit ihr spielen oder sie herumtragen. Tu ich das nicht gibts geplärre und geknatsche. Oder sie hängt mir am Hosenbein bis ich sie hochnehme. Mir tut schon mein rechter Arm vom rumtragen weh. Beim Wickeln ist es auch eine Katastrophe, sie kann keine Minute ruhig (oder wenigstens halbwegs ruhig) daliegen, bis ich mit Wickeln fertig bin.
    Manchmal ist es so schlimm daß die Kacke überall ist.
    Es ist ja nicht so daß ich nicht gerne mit ihr spiele, aber ich hab halt auch noch einen Haushalt zu erledigen.
    Sie kann zur Zeit keine 2 Minuten allein spielen und wenn ich mal kurz in den Keller gehe um Wäsche zu waschen
    stellt sie irgendwas an (z.B. Blumentopf ausräumen usw.) Staubsaugen ist auch ein Kampf da schreit sie nur rum
    und hängt sich an mein Bein (Kann sein das sie davor angst hat, aber ich muß ja trotdem saugen). Beim Kochen genau das gleiche. Geduld ist ein Fremdwort für sie.
    Wenn ihr nicht gleich was gelingt oder man gibt ihr was
    falsches (lieblingswort derzeit ah ah ah und mit Zeigefinger hindeuten, und ihr helfen darf man auch nicht) schmeißt sie es im hohen Bogen weg. Ahhh meine Nerven!!!!!!!!!!
    Ich hoffe es ist nur eine Phase (bitte bitte geh vorbei)
    Ist das noch normal??
    Ansonsten ist sie ja sooooo süß, aber meine Nerven sind
    zurzeit einfach überstrapaziert.
    Geht`s euch auch manchmal so, daß ihr am liebsten weit
    weg währt????

    Danke für`s Frustabladen
    liebe Grüße Andrea


    P.S Oder hat jemand einen Ersatznerv zu verschenken??
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Meine Nerven!!!

    Hallo Andrea,

    erstmal ein dickes :tröst: von mir!

    Einen Ersatznerven kann ich dir leider weder Borgen noch schenken, die brauch ich selbst ;-)

    Aber die Phase ist ganz normal, das kann ich dir versichern. Eine Frage: Seit wann läuft die süsse denn? Wenn sie es gerade erst gelernt hat liegt es vielleicht daran, dass sie plötzlich merkt wie schnell sie weg könnte von Dir, und klammert sich vielleicht deswegen so an Dich. Plötzlich könnte sie weit weit weg laufen, die Welt ist plötzlich so grenzenlos für die Krümel und das macht vielleicht ein mulmiges Gefühl :lichtan:

    Andererseits ist es halt auch langweilig alleine zu spielen, Mama kann das viel besser, macht vielleicht sogar lustige Geräusche ect...

    Angst vor dem Staubsauger kennen hier viele Mamis, Melissa hatte diese Phase zum glück nur sehr kurz. Ich habe einfach knallhart den Staubsauger angeschmissen und meine Pflicht als Hausfrau erledigt. VOR und NACH dem Staubsaugen allerdings setzte ich mich mit dem Krümel vor den Staubsauger und zeigte ihr das "Monster" aus der nähe.

    Staubsauger ausgeschaltet und angefasst, dagegen "geklopft" ect

    Dann auf "leise" gestellt, sprich die Saugstärke auf die kleinste Stufe so dass er keinen Lärm machte und dann langsam gesteigert und gezeigt, dass ihr dadurch nix passiert.

    Dann losgelegt und am Ende meines Rundganges das selbe Spiel nochmals. so hat sie ihre Angst nach ca. 5-6 Wochen komplett überwunden. Vielleicht eine Idee für dich?


    Zum Thema "ewiges" Klammern und knatschen: Hart bleiben! Da gibts jetzt einfach nix zu machen. Sie kann ja ein Bilderbuch anschauen neben dir (während du am Kochen oder so bist) und du kuckst von oben her mit.

    Wenn Melissa so gejammert hat hab ich die kurze Pause zwischen dem umrühren ect genutzt und habe die kleine durch die Wohung gejagt (fangen gespielt, verstecken ect) und dann gesagt: Jetzt muss ich nochmals kurz nach unserem Mittagessen gucken..wir spielen gleich weiter!

    So hat Melissa gerlernt geduld zu haben. Natürlich ist sie noch immer kein wirklich geduliges Kind, aber sie hat immerhin gelernt, dass ich nicht bei jedem pieps springen kann. Sie weiss das ich mit "gleich" meine, dass sie kriegt was sie will aber halt nicht sofort. Zumindest meistens ;-)

    Das alleine machen wollen ist bei uns auch noch immer ein grosses Thema. Wenn es nicht auf anhieb klappt dann ist sie völlig frustriert und ruft: Mama helfen!
    Wenn ich sehe, dass sie die Geschicklichkeit noch nicht hat dann helfe ich ihr. Oftmals reicht es wenn ich ihr einen Anfang mache (Puppe anziehen zbsp. Da steck ich die Beine der Puppe zur hälfte in die Hose und dann muss sie nur noch den Rest machen) oder ich ermutige sie es weiter zu versuchen und unterstütze nur durch das führen ihrer eigenen Hände.


    Wie auch immer, ich schreib hier nen riesen Roman :lol:

    ES IST NUR EINE PHASE! Es geht vorbei! WANN allerdings weiss ich nicht, denn wir stecken seit über einem Jahr in der Trotzphase die scheinbar nur für kurze Pausen "zu ende" ist;-)


    Liebe Grüsse Sabrina
     
  3. AW: Meine Nerven!!!

    Liebe Andrea,

    Ersatznerven habe ich leider nicht (könnte ich manchmal auch sehr gut gebrauchen).

    Möchte Dir einfach schreiben, dass ich sehr gut verstehen kann, was Du "durchmachst".
    Bei Manuel durfte ich nicht mal in ein anderes Zimmer kurz gehen - schon kam Weinen und Nachlaufen und HochgenommenWerdenWollen.
    Zum Mülleimer gehen - obwohl Papa da war - ging nie ohne Gejammere und Weinen ab (für mich war Mülleimeraustragen alleine einfach eine Wohltat - Du verstehst was ich meine).
    Mit einem Jahr ist es halt noch ein bißchen schwierig, das Kind in den Haushaltsablauf miteinzubinden so richtig.
    Wenn ich gekocht habe, dann war Ladenräumzeit oder "Kümmelausschüttzeit" usw.

    Später war es (oder es ist auch noch oftmals so), dass Manuel dann immer dort spielte, wo ich gerade war. Zum Beispiel wenn ich in der Küche war, dann spielte er im Vorzimmer vor der Tür.
    Mit einem Jahr war es auch schon schwierig, ihn am Rücken im Tragetuch zu tragen - denn er war doch kein Leichtgewicht.
    Beim Wickeln hatten wir auch so eine "Herumwetzereiphase" - und meistens dann sehr intensiv, wenn Gaga drinnen war.

    Versuche, es nicht als Sturheit zu sehen - sondern als Bedürfnis. Dann kommst Du ein bißchen aus dem "Nerventeufelskreis" raus.

    Mein Gott - ja - ich hatte oft das Bedürfnis, weit weg sein zu können - nur für eine Stunde - und Manuel war und ist ein süßer Knopf!

    Wenn mein Mann dann am Samstag Manuel zum Einkaufen mitnahm, da genoß ich es echt, alleine durch die Wohnung zu gehen und mich befreit bewegen zu können. Mein Mann dehnte den Einkauf dann auch oft auf 2 Stunden aus - damit ich die Zeit genießen konnte.

    Manuel hatte lange Zeit Angst vor dem Staubsauger. Heute noch hat er gewissen Respekt vor Bohrmaschine und Stabmixer.

    Wünsche Dir gute Nerven - udn mache Dir kein schlechtes GEwissen, dass Du manchmal weit weg sein willst - das ist total normal.
    Und Deine Kleine ist auch normal! Es hat halt besondere Bedürfnisse, die halt manchmal sehr an Mamas Nervenkostüm nagen.

    Kann Dich Dein Mann entlasten oder hast Du auch mal ein/zwei Stunden, wo Du für Dich ganz alleine bist?

    Ganz lieben Gruß
    Christine
     
  4. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    AW: Meine Nerven!!!

    Hallo Andrea,

    ich wollt Dir ein kleines Trösterli schicken :tröst:

    meine Nerven brauche ich momentan leider alle selber! ;-)

    Ich bin seit ein paar Tagen mit Tizian wohl offensichtlich in der gleichen Phase.

    Kann sich auch nicht mehr selbst beschäftigen, krabbelt mir an den Beinen hoch, will ständig auf den Arm, ich kann nicht mehr in "Ruhe" aufs Klo gehen, denn entweder er krabbelt mir hinterher und bringt das Bad auf Vordermann oder schreit sich die Seele aus dem Leib wenn er im Laufgitter steht.

    Haushalt kann ich auch vergessen, erst abends wenn mein Schatz da ist, hab ich dann ein STündchen um hier keinen Saustall entstehen zu lassen.

    Beim Wickeln gibts Gezeter und Geplärr und keine Sekunde stillgehalten. Wir sind nach dem Wickeln auch öfter unter der Dusche, weil mehr an ihm klebt als auf den Tüchern ;-)

    Der einzige Unterschied - er liebt den STaubsauger und benutzt ihn als Laufhilfe und hilft mir beim Saugen. ;-)

    Also sei versichert, Du bist nicht allein mit diesem Problem und hoffen wir gemeinsam dass es bald wieder anders wird gelle?

    Solidarische Grüsse
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.834
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Meine Nerven!!!

    Sorry Andrea,

    aber ich muss Dir sagen




    das ist NORMAL:engel:



    Auch jetzt stolper ich noch ab und zu über meinen dreijährigen. Erst heute habe ich ihm Garten erklärt, das ich durchaus mal eine Schaufel allein holen gehen kann ohne das er hinter mir herlaufen muss. Beide Kinder spielen seelenruhig im Sandkasten aber kaum bigt das Muttertier das zuerst auch überhaupt nicht gebraucht wurde einmal kurz ums Eck, setzt sich die Kinderherde in Bewegung "mama, was machst Du, wo bist du, kann ich auch mithelfen"

    OH, ich glaube ich nehme dir gerade jede Hoffung das es irgendwann besser wird:bissig: Nein, nein am Sonntag durfte ich alleine eine Stunde ins Bad und Yannick hat seelenruhig im Wohnzimmer alleine nach Absprache gespielt. Also, Verständnis kommt auch.

    LG
    Su
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Meine Nerven!!!

    Das ist eine Phase (die zugegeben wohl ein paar Jahre dauert :-D ) und geht sicherlich vorbei.

    Gerade jetzt ist die Zeit, wo die Kleinen sich ihres eigenen Ichs bewußt werden - und das führt natürlich dazu, daß sie auch feststellen - Hilfe, Mama kann weg gehen :o und daraus resultiert dann die übertriebene Anhängigkeit.

    Ich helfe mir bis heute noch damit, daß ich Johanna bei allem möglichen mit einbeziehe - wenn ich sauber mache, macht sie mit sauber (mit eigenem Besen und Wischmopp und Kehrblech...), wenn ich koche setze ich sie neben mich auf die Arbeitsplatte und lass sie zuschauen bzw helfen (Salat rupfen ist zB eine absolute Lieblingsbeschäftigung, das könnte sie wohl stundenlang machen ;-), wenn ich aufs Klo geh geht sie halt mit und guckt auch ganz interessiert, was Mama jetzt da macht usw

    Ach ja - und ich behaupte jetzt mal ganz kühn, daß spätestens in 14 Jahren DU diejenige sein wird, die sich nicht lösen kann und ständig fragt "Wo gehst du hin? Was machst Du?" :engel:

    Liebe Grüße

    Alex
     
  7. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Meine Nerven!!!


    :p :p :pDa hast du bestimmt recht Alexandra!!!
     
  8. AW: Meine Nerven!!!

    Hallo Andrea!
    Auch meine kleine ist jetzt fast ein Jahr und ich habe dasselbe Spiel! Sie kann sich sehr sehr gut alleine beschäftigen muß ich sagen aber nur wenn Mama auch bei ihr auf dem Boden sitzt und wehe Mama sitzt auf die Couch, das geht nicht da bringt sie mir dann gleich sämtliche Bilderbücher und Würfel die ich mit ihr anschauen muß!
    Kochen mit Lea in der Küche.... Ich hab ihr extra eine Schublade ausgerümt in der ich Tupperbecher gefüllt mit Reis drin habe die darf sie nach Herzenslust ausräumen und damit spielen macht sie auch gerne aber wenn Mama halt was am Herd macht ist das viel Interresanter! Außerdem will sie seid neuestem aus einem richtigen Becher trinken und der ist auch oben im Schrank und das Licht an der Abzugshaube ist auch soooo interresant du siehst mir gehts auch nicht anderst sie läuft zwar noch nicht aber sie steht schon auf und natürlich immer an Mama's Bein!
    Aber ich habe in der Eltern Zeitschrift gelesen das es gut ist wenn Kinder so anhänglich sind und auch wenn sie fremdeln das zeugt von einer sehr guten Mutter Kind Beziehung stand da drin, sie lieben uns halt und das ist doch schön (aber machmal auch nevig natürlich!)
    Ich stehe zur Zeit immer zwei Stunden vor Lea auf das ist momentan um 6:00Uhr dann habe ich noch zwei Stunden Zeit für mich und den Haushalt :)

    Also wünsche noch starke nerven!
    Liebe Grüße
    Manu mit :) Klette :) Lea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...