Meine Mama

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Su, 1. Februar 2013.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Ich möchte hier mal zusammenfassen, was meine Mama hat und auch wenn der Arzt sagt ich solle mir erst mal keine Sorgen machen, finde ich die Ansammlung an Hinweisen ohne Diagnose schon beängstigend. Gleichzeitig aber sagt er, er habe kein gutes Gefühl dabei und möchte weiter untersuchen.

    Eingeliefert wurde sie am 15.01. mit Blutvergiftung auf Grund eines Harnweginfektes uns Nierenversagen (der Wert war 6?) sie hat eine Blutkonsevere gebraucht und hatte 3 Tage lang nur 33-35 Grad Körpertemperatur und die Nieren haben sich überraschend erholt. Dann kam es immer wieder zu schlechten Blutwerten, das AB wurde gewechselt, Durchfall, eine Woche war sie auf Intensiv kaum ansprechbar, dann verwirrt, dann wieder klarer. Ständig wollten sie sie dann entlassen ins Heim, es kamen aber immer wieder zu hoheLeukozyten-Werte dazwischen (schreibt man das so?) am Montag wurde festgestellt das sie Blutarmut hat und sie hat wieder 2 Blutkonserven gebraucht, bei der Magenspiegelung am Dienstag konnte nichts auffälliges gefunden werden. Mittwoch sollte wieder Entlasung sein, wieder war irgendein Blutwert zu bängstigend hoch.

    Heute sollte wieder entlassen werden, wieder ein Wert zu hoch, dann Ultraschall mit der Feststellung Wasser im Bauchraum, Wasser in beiden Lungenflügeln, da muss weiter geforscht werden woher es kommt, am Montag Punktion und Abklärung wie sich dieses Wasser zusammensetzt und was dahinter stecken könnte.

    Ich weiß das Wasser in den Organen wirklich keine gute Prognose ist.

    Keine Ahnung was ich hören will, aber es hat gut getan mal das ganze zusammen zu fassen.

    Su
     
  2. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Meine Mama

    Oh, oh, das hört sich gar nicht gut an :( Ich drück dich mal, wenn ich darf. (((Su)))
     
  3. Onna

    Onna süße Chilischote

    Registriert seit:
    13. Februar 2004
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Meine Mama

    Ich kann leider gar nix dazu sagen... möchte dich aber einfach mal gaaaaaaanz feste drücken, wenn ich darf. (((((Su)))))
    Und deiner Mama wünsche ich, dass es ihr bald wieder besser geht.
     
  4. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Meine Mama

    Wenn ich fragen darf, wie alt ist deine Mutter denn?
    So von deiner Schilderung her kann es jetzt vieles sein, was genau ihre Beschwerden verursacht. Das hängt unter anderem davon ab, welche blutwerte genau es sind, die so schlecht sind, und wie genau die aussehen. Meiner Erfahrung nach (ich bin Krankenschwester auf ner internistischen Station) wäre Priorität zum einen heraus zu finden, woher die Anämie (Blutarmut) kommt. Wenn die Magenspiegelung nichts ergeben hat könnte es auch von Blutungen im Darm kommen (wurde da auch was untersucht? zumal du auch von Durchfällen schreibst), es könnte aber auch andere Ursachen haben als eine direkte Blutung irgendwo.
    Das zweite wäre rauszufinden, woher das Lungenödem und das Wasser im Bauchraum kommen. Aber das soll ja wohl Anfang der Woche gemacht werden.
    Im Endeffekt gibt es wie gesagt vieles, was diese Symptome verursachen kann, und so schwer es sicherlich ist, du wirst nur abwarten können, was bei den weiteren Untersuchungen heraus kommt. Aber um dich etwas zu beruhigen, auch wenn das alles jetzt sehr beunruhigend verlaufen ist, ist es nicht zwangsläufig notwendig dass eine ganz schlimme Diagnose heraus kommt. Es ist genau so möglich dass sich Ursachen finden, die sich behandeln lassen, und deine Mutter ist in ein paar Wochen wieder vollkommen auf den Beinen.
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Meine Mama

    Oh, das liest sich aber gar nicht gut.

    Ich kann da gerade nicht mehr dazu schreiben, aber ich drück dich mal!
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Meine Mama

    Danke Euch sehr.

    Mondkuss auch Dir für die ausführliche Antwort, meine Mama ist 75 Jahre alt und leidet auch nach Alkohol und Tabletten mißbrauch an den Auswirkungen von Korsakow (ganz schlimm vor 3 Jahren da war sie auch lange im geschlossenen Bereich in der Pschatrie), seid 2 Jahren Demenzähnliche Auswirkungen, wirklich auf den Beinen war sie die letzten Monate schon nicht, sie lag fast nur im Wohnzimmer rum, wenn sie mal kurz raus ist, ist sie meist zusammengebrochen, war auch schon mehrmals im Krankenhaus im letzten Jahr. Kurz gesagt die Gesamtkonstitution ist nicht sehr gut.

    LG
    Su
     
  7. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Meine Mama

    Das Alter und die Vorerkrankungen die du schilderst machen die Situation natürlich leider nicht einfacher. Da ist der Organismus ja bereits vorgeschädigt, und kann entsprechend mit einer neu dazu kommenden akuten Erkrankung viel schlechter umgehen als bei einem jüngeren und ansonsten gesunden Menschen.
    Ich wünsche dir und vor allem deiner Mutter trotzdem alles Gute und hoffe, dass man zum einen schnell feststellt, wo genau die Ursache für die aktuellen Probleme liegt, und zum anderen eine Möglichkeit hat sie zu behandeln. Mein Papa ist vor drei Jahren nach zwei Herzinfarkten und zwei Schlaganfällen mit 55 Jahren an Krebs gestorben, du hast also mein ehrlich empfundenes Mitgefühl... ich weiß wie quälend es ist wenn man Angst um das Leben eines Elternteils haben muss.
     
  8. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Meine Mama

    Su, Liebe, lass es doch bitte ins wmb verschieben. Dieses Unterforum ist absolut öffentlich.

    Lieben Gruss
    J.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...