Meine Frühgeburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von lina, 24. Februar 2008.

  1. Meine Tochter Laura wurde in der 35 SSW per Notkaiserschnitt zur Welt geholt, weil sie von der Plazenta wohl schon lange nicht mehr Versorg wurde.
    Sie kam nach der Geburt sofort auf die Intensivstation und musste die ersten Tag im Brutkasten liegen und danach noch weitere 3 Wochen in einem Wärmebettchen. Sie wog nur 2120 Gram und hat dann noch abgenommen auf 2070 Gramm. Wir durfen sie dann mit 2450 Gramm mit zu uns nach Hause nehmen, worüber wir unendlich dankbar waren.

    Die Zeit in der KLinik war schon ganz schön stressig, sowohl für Laura als auch für uns.
    Alle 3 Std musste ich hinfahren um sie zu füttern, außer nachts, habe sie dann wecken müssen und sie gewickelt und dann so ca nach 30 min habe ich ihr die Flasch gegeben, 5-15 ml bekam sie und brauchte dafür so ca 20 min, danach wurde noch gekuschelt und dann war eine Std um. Sie ist natürlich auch nicht immer sofort wieder eingeschlafen, aber da das Füttern ja auch schon eine Std wieder her wr, hatte sie nur noch 2 Std zu Schlafen bis ich sie wieder Wecken musste um sie erneut zu Wickeln, Füttern usw. Also erholsam ist das nicht für ein Frühchen auf so einer Intesivstation.

    Als wir zuhause waren hat sie sich erstmal richtig ausgeschlafen [smilie=angel-smiley-015.gif]

    So das waren meine erlebnisse mit meiner Frühgeburt
     
  2. Reni

    Reni die heisse Ohren macht

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    10.255
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    im Land der Frühaufsteher
    AW: Meine Frühgeburt

    Hallo,

    eine Frühgeburt ist für Mutter und Kind keine schöne Situation aber GsD gibt es ja Dank der Medizin heute nicht mehr so große Komplikationen wie früher. Meine Große wurde vor 17 Jahren in der 31. SSW in einer fast 24 Std. Geburt auf normalem Wege geboren. Die Fruchtblase war da schon eine Woche lang geplatzt. Sie wog 1520g und war 40 cm groß, aber so ein starkes Mädel. Brauchte nur 1 Tag eine Atemhilfe, bekam aber ihre Milch durch eine Magensonde und lag 100 km weit weg in einem Frühchenzentrum, so daß ich nicht mal eben hinkonnte wie ich wollte. Das war damals auch noch nciht üblich. Und heute ist sie ein quicklebendiger, gesunder Teenager.

    Schön, daß es euch heute so gut geht. Heisst, sie hat sich ausgeschlafen, daß du sie nicht zum füttern geweckt hast?

    Liebe Grüße
    Reni :winke:
     
  3. AW: Meine Frühgeburt

    Genau, habe sie erstmal schlafen lassen und gewartet bis sie sich meldet wenn sie hunger hatte.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...