Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von MamaJessy, 22. Mai 2009.

  1. Hallo zusammen...

    Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Ich liebe meinen Sohn (13 Monate alt) über alles, aber es ist wirklich total anstrengend mit ihm. Es gibt meist nur 3-4 Tage am Stück an denen es super klappt. Dann kommen wieder 1-2 Wochen in denen er wirklich total anstrengend ist. Es fängt schon morgens an, wenn ich ihn aus dem Bett hole. Dann wird gleich erstmal gequengelt.
    Nachdem er dann satt ist und frisch gewaschen etc. geht der Terz gleich weiter. Er akzeptiert gar kein Nein, dann fängt er sofort bitterlich an zu weinen und zu schreien. Und das geht den ganzen Tag so. Er quengelt und fängt einfach so an zu heulen. Passt ihm etwas nicht, dann wird gebockt. und mit dem Spielzeug geschmissen...Oder Oder Oder...

    Es ist wirklich sehr anstregend und zerrt unglaublich an meinen Nerven. und ich kann einfach nicht verstehen warum er so ist. Er hat alles, er bekommt so viel Liebe, aber er ist einfach so unglaublich anstregend, dass ich morgens schon denke, hoffentlich ist es bald 19 Uhr und ich kann meinen Sohn wieder ins Bett bringen....
    Es will einfach nicht in meinen Kopf gehen warum er so ist, warum er nur weint und zickt, den ganzen Tag...Ich bin schon am überlegen meinen Kinderarzt zu kontaktieren und ihm die Problematik mal zu schildern. Wenn ich das anderen erzähle und um Rat frage,höre ich immer nur, Du da kann ich Dir nicht helfen, meine Kinder sind nicht so...
    da ist mir dann einfach nur zum heulen zu Mute und ich denke, Warum ich!!!!

    Vielleicht kann mir ja einer von Euch einen Rat geben

    Liebste Grüße
    Jessi:winke:
     
  2. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Hallo Jessi, erstmal herzlich willkommen.

    Sag mal, dein Sohn ist 13 Monate alt. Was erwartest du da von ihm?Er darf nicht quengeln, soll hören usw. Das KANN ein 13 Monate altes Kind noch gar nicht.
    Das ist so völlig normal. Vielleicht ist er gerade in einem Wachstumsschub oder hat etwas anderes was ihn quält. Wenn er ständig weint oder "schlecht drauf" ist- warst du schon beim Kinderarzt? Zähne? Bauchweh? Das gilt es erstmal abzuklären

    Achso:Versuch doch ihn mit etwas altersgerechtem zu beschäftigen. Milla liebt es, meinen Tupperschrank auszuräumen. Ablenkung funktioniert auch immer hervorragend in dem Alter: Beispiel: Du nimmst ihm etwas weg was er nicht haben soll- normal das er weint. Gib ihm etwas anderes interessantes dafür und dann wird er sich bestimmt beruhigen.
     
    #2 Onni, 22. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2009
  3. AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Nun,du kannst Dir nicht vorstellen was hier den ganzen Tag los ist.. Es ist ja nicht so, dass dieser Zustand mal grad nen Monat anhält. Das geht so, seit dem er ca. 6 Monate alt ist.. Es sind immer nur ein paar Tage am Stück, dass er gut drauf ist...
    Und die restliche Zeit ist er nur am quengeln, ihm passt nichts und er will nichts.. Und es kann ja nicht sein, dass er alle 3-4 Tage für Wochen Zahnschmerzen hat...

    Er ist einfach mit allem unzufrieden und kriegt ne total Krise, wenn er seinen Willen nicht bekommt. Wenn ihm etwas weg nehme und ihm dafür etwas anderes anbiete, will er das nicht und schmeisst es weg..Aber das macht mir gar keine Sorgen, das denke ich ist auch normal, dass sie nölen, wenn man ihnen etwas weg nimmt..

    Es macht mir einfach Gedanken, dass er nur so weint.. Ohne Grund.. Er setzt sich hun und fängt an zu weinen und zu quengeln.. Das macht mir Gedanken....
     
    #3 MamaJessy, 22. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2009
  4. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Also ohne Grund das kann ich mir nicht vorstellen. Was sagt denn der Kinderarzt?
     
  5. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Na wenn das schon seit über 6 Monaten so ist, dann wäre ich da aber auch schon längst mal zum KiA. Du hattest doch bestimmt auch Us mit ihm, da kann man sowas ja auch erwähnen.
     
  6. AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Wir haben mit unserem Kinderarzt noch nicht drüber gesprochen, weil alle anderen meinten, Ach das ist nun mal so...Er ist sehr willensstark.. usw...
    Auch mein Partner meinte eben noch, das wäre doch sicherlich normal, dass er nur am quengeln ist...

    Doch ich bin da in der letzten Zeit immer skeptischer, vielleicht reagiere ich auch über und sehe das sehr zu eng. Aber Gedanken mach ich mir wirklich...:bitte:
    Ich dachte mir, ich schaue mal hier ob jemand die Gleiche Erfahrung gemacht hat und mir Tipps geben kann, aber anscheinend ist es wirklich ein Grund mal meinen KA zu kontaktieren ;)
     
  7. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Zumindest würde ich jetzt erst mal alles organische ausschließen wollen und dafür natürlich zu, KiA! :jaja:

    Herzlich willkommen hier erst einmal!


    Jedes Kind ist anders - genau wie jedes Elternpaar verschieden ist, jede Schwangerschaft und Geburt, hat eben jedes Kind seine eigenen "Eigenschaften".

    Ein Kind ist robust, das andere schwächlich, das nächste super aufgeschlossen, das übernächste klammert an Mama....

    Ein Kind ist super leicht zufrieden zu stellen, ein anderes eben nicht!

    Und daß du nach einer so langen Zeit "Dauergenöle" nervlich langsam blank liegst, glaub ich gerne!

    Ich hatte zwei Kinder, die in dem Alter ähnlich "unzufrieden", bzw, schwer zu beschäftigen waren.
    Oft hat es etwas damit zu tun, daß sie etwas entdecken wollen, aber nicht dürfen oder etwas "schaffen" wollen und noch nicht können.
    Das frustriert!
    Genauso wie es dich frustriert, daß du oft nicht weißt, warum dein Kind "schlecht drauf" ist! ;-)

    Meinen beiden "Querköppen" (so will ich sie jetzt mal liebevoll nennen) hat es unglaublich geholfen, den Alltag vom Morgen bis zum Abend in festen Ritualen zu halten.
    Jede Abweichung davon weg war eine Katastrophe, die aber duch das nächste Tagesritual später meist gut aufgefangen werden konnte.

    Einer der Beiden ist mit dem Größer-Werden schlichtweg "einfacher" geworden, der andere wird auch ruhiger nun, aber ihm merkt man noch immer starke Stimmungsschwankungen an!

    Wenn dein Sohn (hoffentlich!) organisch völlig gesund ist, bleibt dir eigentlich nicht viel, als ihn so (an-)zunehmen wie er ist und dich damit zu arrangieren, daß dein Kind eben "lebendiger" ist!

    Ich persönlich nehme in nervlich ganz brenzligen Phasen übrigens vermehrt Rescue, was mir dann hilft, etwas gelassener damit umzugehen und sich dann auch positiv auf die Kinder auswirkt, wenn ICH wieder ruhiger werde!


    :troest:
     
  8. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mein Sohn ist ständig schlecht drauf

    Hallo und herzlich Willkommen hier! :)

    Ich kenne das, mein Jüngster Sohn war genauso. Gerade in diesem Alter ungefähr bis 15/16 Monate war es die reinste Katastrophe. Du kannnst gern mal die Forensuche benutzen, da findet sich der eine oder andere verzweifelte Post von mir.

    Raphael war dauerhaft unglaublich launisch, ningelig, nölig, weinerlich, nervig. Nichts konnte man ihm rechtmachen. War er auf dem Arm, wollte er runter, war er unten wollte er hoch. Immerzu hing er an mir aber seine Wünsche erkennen und zu seiner Zufriedenheit erfüllen, konnte ich nicht :-(

    Was hat uns geholfen? Raphael selbst und eine kurze Auszeit! Im Februar sind wir mit dem Großen eine Woche weggefahren, Raphael blieb bei meiner Mutter, die er gut kennt und auch als Bezugsperson total akzeptiert. Und irgendwie war dadurch die Nerv-Spirale durchbrochen, meine Mutter ging ganz anders auf ihn ein, als es mir im Alltag und mit großen Bruder möglich gewesen wären, Raphael wie ausgewechselt. Er hat einen riesen Entwicklungssprung gemacht, angefangen zu laufen und zu "sprechen". Es hat irgendwie "Klick" gemacht... ;-)

    Seitdem ist es deutlich besser. Er ist zwar immer noch eine richtige Diva, aber sein sonniges wesen setzt sich mehr und mehr durch, phasenweise war er richtiggehend gefangen und blockiert durch seine schlechte Stimmung.

    Was dir das hilft? Klär beim Kinderarzt und Osteopathen, ob irgendwelche organischen Gründe für sein Verhalten vorliegen. Akzeptiere, dass dein Kind einfach so ist, du kannst nur bedingt etwas dafür. Versuche ihn mit interessanten Dingen zu beschäftigen und wenn es nicht besser wird: Warte auf den nächsten großen Entwicklungsschub, vielleicht bringt er euch weiter. Mir wurde hier auch die Babyzeichensprache ans Herz gelegt, da Raphi und ich ein massives Kommunikationsproblem hatten, auch das könnte euch helfen.

    Wenn du noch Fragen hast, dann her damit ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 1 5 jähriger quengelt und motzt den ganzen Tag.

    ,
  2. baby 11 monate quengelt den ganzen tag

    ,
  3. baby 12 monate oft morgens schlecht gelaunt

    ,
  4. kind 13 monate quengelt den ganzen tag,
  5. kind 15 monate quengelt den ganzen tag,
  6. baby 11 monate nur am quengeln ohne grund,
  7. kind 14 monate quengelt den ganzen tag,
  8. baby 16 monate quengelt den ganzen tag,
  9. baby 11 monate nur am jammern,
  10. Baby 13 Monate quengelt nur noch
Die Seite wird geladen...