Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Mami_Jessy, 22. September 2009.

  1. Hallo liebe Mamis...

    Ich bin ganz neu hier und freue mich, dass es eine Community wie Eure gibt...
    Und da komme ich auch gleich mit meinem ersten Problem/Problemen...

    Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und seit dem er ca. 8 Monate alt ist, hat er seinen eigenen Kopf. Er weiß genau was er will und was nicht. Seit dem versuche ich ihm eigentlich beizubringen, das gewisse Dinge in unserer Wohnung einfach tabu sind.
    Doch bis heute hat das nicht gefruchtet.

    Er möchte einfach nicht akzeptieren, dass er einige Dinge einfach nicht darf... So manches Mal habe ich das Gefühl, dass er es mit Absicht macht... Zum Schrank hin rennen und alles raus reissen und in die Ecke feuern....

    Es ist so, dass er auch fast den ganzen Tag nur am nölen ist, man kann ihm nichts recht machen, mal 5 Minuten alleine spielen geht auch nicht....Wenn ich mit ihm spielen möchte, will er das nur 10 Minuten, dann haut er wieder ab und reisst irgendwas aus den Schränken oder drückt am TV rum, oder oder oder...

    Verbiete ich ihm was, dann wird lautstark protestiert. Klar, kann ich auch verstehen. Aber das muss doch auch mal besser werden :ochne:

    Sind wir spazieren, dann geht er seinen eigenen Weg. Er bleibt minutenlang an einer Stelle stehen und sieht es gar nicht ein, weiter zu gehen. Wenn ich ihn dann holen komme, schmeisst er sich auf den Boden und wütet...
    Wir haben es auch schon versucht uns dann zu verstecken, dass er sieht Mama und Papa sind weg, ich bleib lieber in deren Nähe.. Aber das juckt ihn gar nicht....

    Es interessiert ihn sein Spielzeug kein bisschen, er mag damit einfach nicht spielen.

    Er schlägt mit dem Spielzeug oder was auch immer den Händen hat, gegen unsere Möbel, Herd etc... Schmeisst alles die Treppen hinunter....
    Wenn man ihm dann sagt, Nein...... Will er es einfach nicht lassen......

    Er möchte nicht kuscheln, kann nicht mal eine Minute still sitzen, so dass ich mal ein Buch mit ihm anschauen kann...Nichts zu machen....

    Ich verbringe mein Leben in der Küche, weil es nicht möglich ist mit ihm im Wohnzimmer zu sein. Er geht immer an den PC, oder Tv, DVD etc. die ganze Zeit, so dass es gar nicht möglich ist, dort mit ihm zu verweilen,,,

    Mensch, ich bin wirklich mit meinen Nerven am Ende... Denn es gibt keinen Tag, der mal harmonisch abläuft.. Gleich morgens nach dem Aufstehen fängt er an irgendwas zu schlagen, aus den Schränken zu reissen.....
    Kennt Ihr diese Kinder aus dem Tv, die nur Mist machen und einfach nicht hören wollen...So läuft das hier ab und das schon seit einigen Monaten...

    Ich habe so langsam das Gefühl, dass ich nicht fähig bin mein Kind zu erziehen. Er macht was er will und hört nicht ein Stück auf das was ich sage....
    mich macht das wirklich so fertig, ich frage mich manchmal warum ich??
    Die Kinder meiner Freundinnen sind alle nicht so und auch wenn man sich so auf den Spielplätzen umschaut, ist das Verhältnis immer harmonisch zwischen den anderen Kindern und deren Eltern...

    Was soll ich noch tun???????? Ich brauche wirklich mal einen Rat von Euch?
    :winke:
     
    #1 Mami_Jessy, 22. September 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. September 2009
  2. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Hallo und :herz:lich willkommen in der Schnullerfamilie. Wäre schön, wenn du euch noch in "Meine Familie und ich" vorstellen könntest.

    Wenn dein Sohn etwas tust, was er nicht soll, wie verbietest du es ihm?? Rufst du es ihm einfach zu, schreist du oder gehst du zu ihm hin auf Augenhöhe??

    Was tust du, wenn du ihn z.B vom TV wegholst?

    Mein grosser war eine Zeitlang genauso. Nur wenn ich wirklich direkt zu ihm hin bin, ihn angefasst habe und ihm dabei in die Augen geguckt hab, hat er begriffen, was ich von ihm will.

    Das ist jetzt hat leider kein Patentrezept und wird vielleicht auch nicht immer helfen.
     
  3. AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Huch.. Ja natürlich stelle ich mich noch vor.. Sorry..... Bin nur so verzweifelt, dass ich daran gar nicht gedacht habe :ochne:

    Wenn ich meinem Sohn etwas verbiete, dann gehe ich meist auf Augenhöhe und sage es ihm auch mittlerweile in einem ernsten Ton. Ich nehme ihn von dem weg was er nicht soll und setze ihn dann auch meist in sein Zimmer.

    Habe es vorher immer spielerisch versucht, aber das nutzte rein gar nichts....Habe versucht ihm was anderes zu geben dafür, doch leider interessiert es ihn Null komma Nix....

    Puuuuuh und diese Phase dauert schon soooo lange. Wisst Ihr, ich habe solche Angst, dass es eines dieser Kinder wird, die Grenzen nicht interessieren und machen was sie wollen. Und so genannte Tyrannen werden....:bruddel:
    Möchte doch nur alles richtig machen und einen kleinen Mann hier haben, der mich nicht jeden Tag fertig macht...
     
  4. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Kein Problem!! Mach nur in aller Ruhe.

    Hmm, einen guten Rat hab ich dir jetzt auf die schnelle nicht.
    Konsequent und ruhig bleiben, so schwer es fällt.

    EsisteinePhaseesisteinePhaseesisteinePhase
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Ehrlich? Ein ganz normales verhalten für den Kleinen.

    Die Welt ist bunt und faszinierend. Draußen wie drinnen.

    In der Zeit als mein Till so alt war, verzierte wunderschönes Klebeband alle schränke die er nicht ausräumen sollte. Alles an das er nicht sollte wurde eben hochgestellt.

    Und klar können sich so kleine Kinder nicht so lange konzentrieren. Ein Buch lesen DAUERT eben ne Zeit und die Kleinen haben noch ein ganz anderes Zeitgefühl, so denn man davon sprechen kann. Da sind 5 Minuten dass was für uns mehrere Stunden sind.

    Ich hab vor ein paar Tagen ein Video gesehen. er war gerade dabei laufen zu lernen. Und wie oft ich da gesagt haben "nein mach dieses nicht und jendes nicht" :umfall:

    Mit der Zeit wird er es verstehen. Und begreifen. Hab einfach geduld mit ihm.

    Auch wenn ihr Spazieren geht. Die Welt ist bunt und faszinieren. Da muss jeder Schnecke, jeden Grashalöm "Guten Tag" gesagt werden. Klar will man nciht da weg.
     
  6. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    hallo Mami_Jessi,

    ich kann mich Dorli nur anschliessen.

    kannst Du uns noch verraten, wie so in etwa das verhältnis zwischen dem erlaubten und unerlaubten bei euch ist?
    gibt es schränkte, die er ausräumen darf? und wieviele? was darf er so selber tun?
    dass er minutenlang stehen bleibt ist völlig ok - DU kennst die wege, Du kuckst nicht mehr genau - er will ja doch jeden käfer, jedes Blatt erst kennenlernen! er ist doch erst 1,5 jahre alt - er kennt doch nix - will aber kennen. und dafür muss er mal minutenlang sich dinge anschauen und möchte in dieser zeit zumindest in ruhe gelassen werden. am allerbesten wäre ntürlich, wenn Du mit ihm diese käfer, blätter etc mitanschauen würdest, sie in die hand nehmen, zeigen, riechen...

    ich hoffe, Du verstehst, in welche Richtung ich es meine?
    ein Kind will die welt kennelernen, es hat ein recht darauf! es weiss auch, dass es richtig ist, dinge erkunden zu wollen - das einzig richtige überhaupt. und es ist Deine Aufgabe, die wohnung, ja euer ganzes Leben so zu gestalten, dass er diese wissensdurst befriedigen kann. dabei soll/kann es gehrne auch Verbote geben, nur aber so wenige, wie es absolut nötig ist. IMHO,
    Tigerchen, welches nun ein Kind hat, welches ein nein ohne weiteres akzeptieren kann
    ich schiebe es darauf, dass bei uns nur ganz notwendigste Verbote gibt.
     
  7. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Ich halte das Verhalten für einen 1,5-jährigen auch für vollkommen normal. Kinder in dem Alter (und noch länger) gehen nicht neben dir her spazieren. Alles dauert eben länger mit ihnen, weil alles so spannend für sie ist.

    Tigerchen hat Recht: lass ihn manche Dinge einfach tun. Ich habe unseren Großen immer die Schubladen mit den Tupperdosen ausräumen lassen, oder die mit den Socken. Im Wohnimmer waren die Schränke abgeschlossen und unter dem Tisch lagen Dinge, die er haben durfte. Auch eine alte Fernbedienung und ein altes Handy. Kinder brauchen auch Freiräume und Erfolgserlebnisse.

    Ich denke es gibt keinen Grund zur Sorge.
     
  8. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mein Sohn akzeptiert kein Nein...

    Mein Kleiner ist ja etwa im gleichen Alter :zwinker: und ist genauso :hahaha:

    nur dass er auch noch Quatsch mit seinem Bruder macht :rolleyes:

    Wir haben das Kinderzimmer so eingerichtet und "gesichert" dass er quasi alles machen kann was er will. (Ikea-Schranksicherungen sei Dank) es liegt eine große Menge an Spielsachen rum, er kann sortieren, bauen, räumen wie er will...

    im Wohnzimmer sind gewisse Schränke aber tabu, dafür darf er an das Bücherregal, im Bad eine Schublade ist kindgerecht mit Badespielzeug, in der Küche hat er eine mit Kinderplastegeschirr...

    er weiß, dass er da ran darf, ich verweise ihn auch immer mal wieder darauf, setze mich mit hin oder gebe ihm mal was neues in die Hand zum untersuchen

    spazieren gehen ist mit Linus auch eher ein "Stundenakt" :hahaha: bis in die Krippe würde es mindestens 2 Stunden dauern, er dreht sich immer mal wieder plötzlich (für mich) um und rennt in die entgegen gesetzte Richtung, es kostet viele Nerven ihn wieder dazu zu bringen, zurück zu kommen (meist locke ich mit Lastern, Baggern etc.)

    Wenn ich ihm etwas verbieten muss (weil wir nicht im gewohnten Umfeld sind oder es gefährlich ist) sage ich es ihm auch auf Augenhöhe mit strengem Ton, meist verzieht er auch das Gesicht, es kommt also an, ob er dann darauf hört ist eine andere Sache :nix:

    Sieh es gelassener, geh mehr auf seine Bedürfnisse ein, habt Spaß an alltäglichen Dingen,...

    LG Tina
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Sohn akzeptiert kein nein

    ,
  2. ein jahr altes kind akzeptiert kein nein

    ,
  3. kleinkind 3 kennt kein Nein

Die Seite wird geladen...