Mein Sohn, 9 Monate verweigert plötzlich die Trinkflasche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von silkewink, 7. Juni 2005.

  1. Hallo Zusammen,

    habe mich heute hier neu angemeldet und muss vorweg sagen, tolles Forum. Ich will mich einmal kurz vorstellen, meine Name ist Silke, ich bin 31 Jahre jung und seit 9 Monaten und einem Tag Mutter eines bis jetzt völlig problemlosen "Zwerges" mit dem Namen Kilian.

    Habe bereits die Suchfunktion genutzt, konnte aber aus den vielen Beiträgen leider keine Antwort auf meine Frage finden.

    Es ist nichts lebensbedrohliches, was mir Sorge macht, nur würde ich gerne mal von Euren Erfahrungswerten profitieren bzw. Eure Meinung dazu hören...

    Ist es möglich, dass ein Baby plötzlich von einer Mahlzeit zur anderen die Milchflasche verweigert? Habe dann alles ausprobiert, Trinklerntasse etc. auch das wollte er nicht, alles was half, war lauthals aus dem Becher seine Milch zu schlürfen mit einer Treffer/Schluckquote von 60%... :)

    Kann das Milch trinken aus dem Becher schlecht sein, für den Fall, dass er zu viel Luft dabei schluckt? Auch andere Sachen wie Tee, Saft und Wasser bevorzugt er nun plötzlich nur noch aus dem Becher. Wehe ich drohe mit einer Flasche mit Sauger drauf.

    Des weiteren hat er seit 1,5 Wochen regelrechte "Wutanfälle"... naja sagen wir mal er schreit zunehmend, ob es in das Bettchen legen ist, was vorher nie ein Problem war bzw. An- und Ausziehen... sogar das Windelwechseln ist nun fast schon zu einem täglichen Ringkampf mutiert...

    Vielleicht ist das für eine Antwort hilfreich: Sein Papa war die letzten vier Wochen rund um die Uhr zu Hause und nun hat er wieder - wie vorher auch - in Süddeutschland vier-Tage-Woche zu arbeiten und es bleibt nur ein langes Wochenende... zusätzlich hatte er vor zwei Wochen noch das Drei-Tage-Fieber, scheint nun aber gesundheitlich wieder voll da zu sein...


    zum Essverhalten: Er ißt gut und mit Appetit und fällt mir sicherlich nicht vom Fleisch, wenn er nicht zwingend trinken will (75 cm, 9800 gramm)...

    Es gibt morgens gegen 7.30 Uhr Milch (ca. 200 ml nun mehr oder weniger mit Becher)
    dann gegen 10.30 Uhr noch mal etwas Milch (ca. 100-150 ml)
    gegen 12.30 dann wieder einen Bärenhunger, den ich dann mit einem Gläschen Brei stille (ein ganzes Gläschen Brei für Babys ab dem 8. Monat, dazu noch etwas Saft/Tee)...
    gegen 15.30/16:00 Uhr dann ein halbes bis ganzes Gläschen Obstbrei (je nachdem wieviel er möchte)
    und Abends gegen 18.30 Uhr/19.00 Uhr die letzte Mahlzeit ein Gläschen Abendbrei. Dies ißt er auch mit viel Appetit (ist ja auch irre süß das Zeugs *schleck*)
    Zu den letzten beiden Mahlzeiten habe ich immer wieder etwas Milch angeboten, was er aber nun mittlerweile ablehnt, da er ja sowohl Mittags gut ißt und auch Abends..

    Mir ist auch schon der Gedanke gekommen, dass er die Milch (im übrigen Milumil 2 ohne Kristallzucker) ablehnt, weil sein Bedarf an Nahrung mit dem oben genannten gedeckt ist...

    Wie gesagt, vielleicht mache ich mir völlig unnötig Gedanken über sein "neues" Verhalten, bin einfach nur verunsichert, ob ich zu früh nachgebe bzw. einfach irgendwas von vornherein verbocke ... aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrung mit so einem plötzlichen Sinneswandel.

    Würde mich sehr über Eure Beiträge freuen...

    Vielen Dank im voraus.

    Viele Grüße Silke
     
  2. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    erst mal

    HERZLICH WILLKOMMEN in der :schnuller

    Aber Vorsicht, kann süchtig machen!

    Hast du den auch schon eine ganz andere Flasche versucht???? Die dicken von NUK sind sehr gut. Oder kann es auch sein, das er die Milch nicht mehr mag???? Beide Probleme hatten wir auch, und nachdem sie eine andere Milch bekommen hat und die anderen Flaschen, trinkt sie wieder!

    Oder kommt vielleicht ein Zähnchen????

    LG
     
  3. Hallo Funny,

    vielen Dank für Deine Antwort... *grins*... mit der Sucht hoffe ich, dass es nicht allzuschlimm wird.

    Eine andere Flasche habe ich auch versucht, muss dazu sagen, ich hatte leider das Pech nur 8 Wochen stillen zu können und musste schon von vornherein zufüttern... ergo Kilian ist fast ein Vollblut-Flaschenkind, von daher auch die "Verwirrung"

    Was das Schnullern/die Sauger betrifft, hatte ich Anfangs die von Nuk und hatte dann festgestellt, dass es auch noch andere Sauger gibt von MAM, die hat er aber konsequent verweigert und immer wieder ausgespuckt. Er hatte sich bereits an die "Kirschform" gewöhnt.

    Was die Zähnchen betrifft, er hat nun gerade den zweiten bekommen. Der erste war sehr heftig, da hatte er aber nur dann und wann schlecht gegessen, mit dem Trinken gab es noch nie Probleme. Das zweite Zähnchen kamm dafür als Belohnung völlig unbemerkt und ohne großes Geschrei...
    meinst Du, dass die oberen Zähne ihm jetzt schon zu schaffen machen?... kommen die alle so kurz hintereinander?. ähm. ich glaube das ist natürlich bei jedem Kind anders... aber ich hatte da auch schon dran gedacht.

    Denke auch schon darüber nach, dass wir nun angefangen haben, ihn mit an den Tisch zu nehmen, wenn wir essen und er uns absolut neugierig beobachtet. Er hat im übrigen schon mit 6 Monaten nach meinem Wasserglas gegriffen, wenn ich getrunken habe und hatte es ihm spasseshalber mal angeboten (ist immer ohne Kohlensäure)... mh... da war er schon hellauf begeistert vom schlabbern aus dem Glas...

    Mit dem Trinken aus dem Becher habe ich wirklich kein Problem, weiss halt nur nicht, ob das mit der Trinkmilch so "bekömmlich" ist, wegen der vielen Luft...

    im übrigen schläft er gerade satt und zufrieden... war also nicht so schlimm bis jetzt... (er hatte zwar Blähungen, aber nicht schmerzhaft)...

    LG :engel:
     
  4. mein Sohn hat mit 6 Monaten die Flasche verweigert! Er wollte jedoch überhaupt keine Milch mehr trinken. Auch ich habe damals alles versucht, allerdings ohne Erfolg. Er aß von dem Tag an Milchbrei, und trank aus dem Mam Becher. Ich denke da wirst du noch einiges ausprobieren, was deinem Sohn zusagt!
    Aber prinzipiell denke ich, schadet ihm das Trinken aus dem Becher überhaupt nicht! Wenn er so seine Milch trinkt dann lass ihn doch!
     
  5. Hallo Tajul,

    ja den Trinkbecher von MAM habe ich heute auch erstmal besorgt... klackerte er doch mit seinen zwei Zähnchen neulich am Glas...

    vermutlich wissen die Zwerge schon, ob sie genug haben... ich denke auch, dass er mit seinen "Essorgien" nährstofftechnisch ausreichend versorgt ist....

    puh muss ehrlich zugeben, dass ich nie eine von den überbesorgten Mamas werden wollte... aber bei so einer "Verwandlung" und nach seinem ersten Fieber mutiert man wahrscheinlich echt zur Übermama und interpretiert jede neue Angewohnheit als Alarmsignal, dass da was nicht stimmt...

    danke für Deinen Tip.
     
  6. und kann er saugen an dem Mam Becher? Das ist anfangs etwas schwierig, aber die Dinger haben wir heute noch im Gebrauch!
    hihi... also ich wollte auch nie eine Gluckenmutter werden, aber ein bischen steckt wohl in jeder Mutti......
     
  7. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    kann schon sein das er noch ein Zähnchen bekommt! Das tut ja auch höllisch weh! Unsere Madame ist auch wieder dabei!

    Zum Thema "Übermama": Das kann ich nur bestätigen, ich wollte auch nie so Überängstlich sein, aber dann ist es eben doch passiert. Zwar einmal mit Recht, aber oft auch völlig unbegründet.

    So gehts aber bestimmtnoch gaaaaanz vielen anderen Mamas.

    LG
     
  8. @Tami:
    nee... den Sauger fand er heute beim ersten Mal auch blöd... er meinte eher, darauf rumkauen zu müssen... aber ich denke mit seinem Lieblinstee werde ich ihn schon kriegen :)

    sind aber super-Becher, muss ich ehrlich zugeben. Vor allem wenn ich da an die diversen durchnässten Lätzchen und Pullis der letzten Tage denke, da er seinen Saft/Tee dann doch lieber alleine trinkt und doch noch ne Menge mit den herkömmlichen Trinklerntassen daneben geht...

    hast eine schöne Seite, Tami...


    @funny: siehste, schon hats mich gepackt... komm kaum noch weg hier und bin morgen sicher gerädert... zum Glück hat der Kleine morgen Oma&Opa-Tag... da darf er dann ein paar Stunden ohne Mami sein und Mami ohne ihn ... gefällt ihm aber ganz gut, die haben nämlich noch eine Extraportion Baby-Animation im Gepäck als ich ... :) mal schauen, wie er sich da morgen macht mit seinem neuen Tick. Vielleicht ist es auch nur eine Phase und er findet morgen die Flasche wieder prima...

    Schon schön, jeden Tag was neues, langweilig wird es mit den Kleinen sicher nie... aber das wißt ihr beide sicher noch besser als ich "Neuling"... :p

    gute Nacht Ihr Zwei:schaf:
     
    #8 silkewink, 7. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2005

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 9 monate verweigert plötzlich flasche

    ,
  2. baby 9 monate verweigert plotzlich abends flasche

    ,
  3. baby verweigert plötzlich schnuller

Die Seite wird geladen...